NBA 2K14

    Die NBA Saison 2013/14 startet grade voll durch und Basketballfans können endlich wieder ihren Lieblingsteams die Daumen drücken. Doch auch auf den aktuellen Konsolengenerationen und dem PC gibt es für Fans jede Menge Grund zum Jubeln. Mit NBA 2K14 erschien Anfang Oktober der neueste Ableger der wohl mit Abstand besten Sportspielserie. Doch kann 2K ein so perfektes Spiel überhaupt noch verbessern? Ihr erfahrt es in unserem Test.

    Aus Jay-Z wird LeBron

    Während man bei 2K im vergangen Jahr alles auf den ausführenden Produzenten Jay-Z setzte, ist dieser im diesjährigen Ableger vollkommen verschwunden. Außer einer kleinen Ausnahme im Soundtrack, der im übrigen zu 100% vom diesjährigen Coverstar „The King“ LeBron James gewählt wurde.  Und um James dreht sich in 2K14 auch sonst alles. Als Cover Star erhält er sogar seinen eigenen Spielmodus. In „LeBron: Weg zur Legende“ nehmt ihr an einer fantastischen Reise teil, die euch nach den vergangenen NBA Finals insgesamt 6 Jahre in die Zukunft schickt. Dabei ist es das Ziel, abwechslungsreiche Aufgaben in entscheidenden Spielen zu lösen und so mit LeBron zum besten Spieler aller Zeiten zu werden.

    Drei Modi = Dreifacher Spielspaß

    Doch auch sonst bietet NBA 2K14 mit Association, MyTeam und MyCareer drei Modi, in denen man zahllose Stunden mit jeder Menge Spielspaß verbringen kann. Zwar hat sich im Gegensatz zum Vorjahr quasi  kaum etwas geändert, aber dennoch machen die Modi immer noch unglaublich viel Spaß.

    Im MyCareer-Modus habt ihr zu Beginn die Möglichkeit, mit sehr vielen Details euren eigenen Spieler zu erstellen, um dann nach der Rookie-Challenge zu einem Team gedraftet zu werden. Doch als Rookie müsst ihr euch natürlich erst beweisen und euren Weg bestreiten um an die Spitze der NBA zu gelangen.

    Wer lieber gleich ein ganzes Team leiten möchte sollte sich für den Association Modus entscheiden. Dabei übernehmt ihr als Manager direkt die Verantwortung eines ganzen Teams und müsst kluge Entscheidungen als Manager treffen um am Ende natürlich auch den Titel der NBA zu gewinnen. Und wer dann erstmal genug von den lauten Hallen hat, kann auch dieses Jahr wieder zurück auf die Straße, um eine Partie Streetball (NBA Blacktop) zu spielen.

     

    nba_2k14_2

    Statt Dream Teams gibt es jetzt Alba Berlin

    In NBA 2K13 noch neu eingeführt, sind die beiden Dream Teams der USA im neusten Ableger wieder verschwunden. Aus lizensrechtlichen Gründen gibt es daher dieses Jahr keine Nationalmannschaften. Doch auch hier hat sich 2K etwas einfallen lassen und setzt erstmals auf europäische Teams. Insgesamt 14 Mannschaften aus der Turkish Airlines Euroleage gibt es inklusive eigener Arena zu bestaunen. Darunter befinden sich CSKA Moskau, Real Madrid oder der deutsche Club Alba Berlin. Damit können sich Europäer erstmals mit den großen Stars der NBA messen. Wird dieses Lizenzpaket im kommenden Jahr noch weiter ausgebaut und besser ins Spiel integriert werden, sehen wir auf jeden Fall ein großes Potenzial. So ist es aber bisher nicht mehr als eine nette Neuerung.

    nba_2k14_1

    Bombastischer Sound und Real-Time Rosters

    Mehr als eine nette Neuerung hingegen sind die sogenannten „Real-Time Rosters“, die Dank der Zusammenarbeit mit Stats Inc. sämtliche Trades oder auch Glücks- und Pechsträhnen der Spieler innerhalb weniger Stunden ins Spiel integrieren.

    Soundtechnisch gesehen ist NBA 2K14 das mit Abstand beste Sportspiel auf dem Markt. Nicht nur der von LeBron James ausgewählte Soundtrack glänzt mit abwechslungsreichen Titeln aus allen Musikrichtungen, sondern auch die Kommentatoren machen einen fantastischen Job. Kevin Harlan und Steve Kerr bilden ein fantastisches Team und geben zu jeder Zeit das aktuelle Spielgeschehen wieder.  Spätestens wenn dann zur Reporterin Doris Burkes an die Seitenlinie geschaltet wird, fühlt man sich wie bei einer echten NBA TV-Übertragung. Der passende Stadionsound der Fans und der Hallensprecher tragen natürlich ihren Teil ebenso zur perfekten Atmosphäre bei.

    Doch auch optisch kann sich NBA 2K14 mehr als sehen lassen. Die Texturen der Spieler, Trikots und Hallenböden sind auf höchstem Niveau. Die Zahlreichen neue Animationen, die flüssig ineinander übergehen, machen NBA 2K14 zum realistischen Basketballspiel aller Zeiten.

    nba_2k14_3

    Der Crews-Modus ist zurück

    Für langjährige Fans gibt es zusätzlich noch eine Neuerung im Online Modus von NBA 2K14. So kehrt erstmals seit NBA 2K11 der Crew Modus zurück in dem ihr zusammen mit vier Freunden und eurem eigen erstellten MyPlayer gegen andere Crews antreten könnt. Dabei gibt es zahlreiche Möglichkeiten der Individualisierung  für die Crew mit verschiedenen Logos und Namen um so einen bleibenden Eindruck bei Gegnern aus aller Welt zu hinterlassen.

     

    Fazit

    Niko’s Fazit

    NBA 2K14 ist auch dieses Jahr wieder ein fantastisches Spiel geworden. Auch wenn sich seit letztem Jahr nicht mehr viel getan hat, haben die Entwickler noch das Letzte aus den aktuellen Konsolen herausgekitzelt. Wir sind auf jeden Fall gespannt wie es dann am 22. bzw 29. November auf den Next Gen Konsolen aussieht. Für alle Fans von Sportspielen gibt es in der Zwischenzeit aber eine klare Kaufempfehlung.

    Chris‘ Fazit

    Für Basketball-Fans ist NBA 2K14 fast schon ein Muss! Auch in diesem Jahr macht das Spiel wieder tierisch Spaß und lockt auch neue Fans zum amerikanischen Trendsport. Wenn ihr in die Serie einsteigen wollt, dann ist dies der richtige Zeitpunkt. Alte Genre-Hasen werden jedoch auch mit den Euroleague Teams und den neuen Animationen etwas zum staunen haben. Das Spielgefühl ist einfach ein anderes. Solltet ihr euch eine der neuen Konsolen zum Release besorgen, dann wartet lieber noch den einen Monat und holt euch das Spiel dann für Next-Gen. Ansonsten eine absolute Kaufempfehlung.

    G2G_Gold_Award

    TEILEN
    Seit 2011 bei Game2Gether als Redakteur und großer Fan von Sportspielen und Shootern. Ob Fifa, NHL, NBA oder Madden. Alle Serien verfolge ich mit großer Leidenschaft! Und bei Shootern ist natürlich Battlefield meine große Nummer 1!