Fussball Manager 14 – Test

    0
    4

    Mit Fussball Manager 14 geht Electronic Arts einen sehr gewagten Weg. Mit dem Zusatzhinweis „Legacy Edition“ auf dem PC-Cover verspricht das Spiel wenige Änderungen. In unserem Test zur PC-Version von Fussball Manager 14 verraten wir Euch, ob diese Änderungen sinnvoll sind bzw. ob es genug Änderungen gab.

    Alles beginnt von Null

    Zu Beginn unserer Manager-Karriere wählen wir einen von drei Spielmodi aus. Mit dem Standardmodus können wir einen Verein oder eine Nationalmannschaft auswählen. Im Karrieremodus erhalten wir drei Angebote eines Teams. Der letzte Modus ist ein „Verein gründen“. Nebenbei gibt es noch einige Option-Menüs zu bewältigen wie etwa, ob wir den Verein besitzen, ob wir die EA-Datenbank nutzen wollen oder welche Ligen wir bevorzugen. Beim Erstellen unseres Managers gibt es genauso unzählige Einstellungen, z.B. ob wir verheiratet sind oder noch im Single-Leben stehen. Anschließend können wir unseren Traumverein aussuchen und dort gibt es einige. So können wir auch Mannschaften aus der Regional- oder sogar Oberliga managen. Leider fehlen die CL/EL-Lizenzen und im Gegensatz zum Vorgänger auch die Mannschaften der 3. und 4. Liga.

    Sobald die Karriere gestartet wird, werden Neueinsteiger erst mal vor lauter Menüs erschlagen. Trotzdem bleiben die Menüs immer übersichtlich und sehen zudem schick aus. Am unteren Bildschirmrand befindet sich eine Menü-Leiste in der wir alle Einstellungen finden und weitere Menüs öffnen können.

    Fussball_Manager_14_(1)

    Patch für 40 Euro

    Aber was hat sich im Gegensatz zum Vorgänger überhaupt geändert? Für sehr stolze 40€ hat sich kaum etwas verändert. Es gibt aktuelle Kader und die Datenbank wurde leicht durch neue ausländische Ligen ergänzt. Auch der Textmodus wurde erweitert, es gibt neue Interviewfragen und neue Namen für die Spieler-Generierung. Funktionen wie die Team-Matrix müssen jetzt im Gegensatz zum Vorgänger nicht mehr freigeschaltet werden, was gerade für Neueinsteiger sehr von Vorteil ist. Zusätzlich fehlt Live Season und wie bereits erwähnt die Lizenzen zur 3. und 4. Liga.

    Fussball Manager 14 ist im Grunde ein guter Manager-Simulator. Es gibt tausende Informationen zu Spielern, spannende Verhandlungen, fast alle Aspekte eines Sportvereins werden abgedeckt und viele taktische Möglichkeiten das Team zu coachen. Aber auch einige nervige Dinge wie z.B. die Kommentare, Spielszenen mit der altbackenen Grafik von Fifa 09 oder keinen Online-Modus. Für 40€ ist es eine Frechheit so etwas seinen Kunden vorzulegen, auch wenn auf dem Cover „Legacy Edition“ darauf steht. Bei diesen wenigen Veränderungen am Hauptspiel hätte EA ruhig einen DLC für den Vorgänger für 10 bis 15€ nachreichen können. Laut EA ist es aber bereits ein gutes Angebot, da Fussball Manager 14 im Gegensatz zum Vorjahr 10€ günstiger ist. Eine weitere Frechheit.

    Fussball_Manager_14_(7)

    Fazit:

    Fussball Manager 14 ist für jeden Kunden der vorigen Teile ein Schlag ins Gesicht. Kaum bis gar keine Änderungen rechtfertigen 40€ in keiner Weise. Jeder der Fussball Manager 13 besitzt sollte sich unter keinen Umständen den 2014er zulegen und lieber auf den Football Manager 2014 von Sega warten. Neueinsteiger können getrost zuschlagen.

    TEILEN
    Domenik Eichberger
    Bereits seit den Anfängen von Game2gether darf ich mich als ein Teil der Familie zählen. Während ich mein Bachelor-Studium in Technische Informatik abgeschlossen habe, habe ich bereits die verschiedensten Artikel im Bereich der PC-, Nintendo- und PS4-Spiele sowie in der Hardware-Sektion verfasst.