PUBG 1.0 kommt mit Killcam und 3D Replays

Bald ist es soweit, Player Unknown’s Battlegrounds kurz PUBG wird offiziell für den PC in Version 1.0 released. Dabei kann das Spiel endlich auch mit einer Killcam und Replay Funktion aufwarten.

Am 20. Dezember 2017 ist es endlich soweit, Players Unknown’s Battlegrounds verlässt die Early Access Phase auf Steam. An diesem Tag bekommen die Live Server das Version 1.0 Update welches auch den offiziellen release des Spieles markiert. Wie die PUBG Corp. und Entwickler Bluehole nun bekannt gegeben haben, wird die 3D-Wiederholung und Killcam Funktion damit auch Einzug ins Spiel halten. Das neue Feature ist in Zusammenarbeit mit dem Spieletechnologie-Unternehmen Minkonet entstanden.

Das Unternehmen verspricht eine nahtlose 3D-Wiederholung, sobald der eigene Charakter im Spiel gestorben ist. Die Killcam Funktion selbst soll dem Spieler besser nachvollziehen lassen wie und warum er getötet wurde. So soll besonders der Blickwinkel dabei eine Rolle Spielen, welcher sich von den Killcams von anderen Shootern unterscheiden soll.

Minkonet will dieses Feature in Zukunft auch anderen Entwicklern zur Verfügung stellen. Erst kürzlich wurde eine neue Niederlassung in Los Angeles eröffnet, hiermit will man besonders den in Nordamerika ansässigen Entwickler-Studios die eigene Technik näher bringen.

Co-Founder und CEO von Minkonet Peter Kim berichtet in einem Interview: “Replay-Systeme für Open World, MMO und Battle Royale Spiele, mit riesigen Karten und vielen in Echtzeit interagierenden Objekten, bringen viele technische Herausforderungen mit sich. Wir wissen die PUBG Community setzt hohe Erwartungen, weshalb unser Team eng mit Bluehole zusammen arbeitet. Wir wollen eine immersive Replay-Erfahrung abliefern, die endlose “Wow-Momente” und teilbare Inhalte mitbringt.

(Quelle: Dualshockers, Bluehole)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here