Power Rangers – Die Vergangenheit kommt zurück

Abhängig vom Alter natürlich, sind wir doch alle irgendwo mit den gleichen Sachen groß geworden. Für eine gewisse Altersklasse heißt das, dass sie auch die Power Rangers verfolgt haben. Wo sie anfangs noch recht einfach formuliert war, sah sie sich seit ihrer Existenz mit ganz unterschiedlichen Gesichtspunkten konfrontiert.

Mit dem neuen Reboot, welcher bald im Kino anläuft, werden Menschen die diese vergangene Zeit erlebt haben, wieder an diverse Verhaltensweisen erinnert. Auf der einen Seite spielten Kinder und Jugendliche die Serien gerne nach. Wären vielleicht selbst gern ein Power Ranger gewesen. Auf der anderen Seite war mindestens genauso verpönt. Dennoch hatte die Serien- und Filmszenerie jedoch nur eine Aussage: Zusammen ist man deutlich stärker und kann durchaus allem widerstehen was da kommen mag.

Nun wird ab dem 23. März das Reboot in unseren Kinos laufen und der Trailer lässt einiges erhoffen. Hierbei können auch diejenigen die es in der Vergangenheit verpasst haben eine kleine filmische Bildungslücke schließen. Denn alles geht auf Anfang. Und das heißt es gibt auch eine Begegnung mit Rita Repulsa.

5 Teenager, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Jason (Dacre Montgomery), Kimberly (Naomi Scott), Billy (RJ Cyler), Trini (Becky G) und Zack (Ludi Lin) haben nichts weiter gemeinsam, als auf dieselbe High School im Städtchen Angel Grove zu gehen. Als Jason und Billy durch Zufall auf etwas stoßen, das sie für uralte Fossilien halten, erwecken sie eine außerirdische Macht, die die Menschheit auslöschen will. Die Ereignisse überschlagen sich und schweißen die fünf Teenager zusammen, als sie plötzlich auf unerklärliche Weise Superkräfte besitzen! Dass ihre neu erworbenen Fähigkeiten nicht nur ein Spiel sind, stellt sich schnell heraus, als ihnen Zordon (Bryan Cranston), der einstige Red Ranger als Hologramm erscheint. Von ihm erfahren sie, dass die Außerirdische Rita Repulsa (Elizabeth Banks) mit ihrer Alien-Armee einen Angriff auf die Erde plant. Um die Welt retten zu können, müssen die 5 nun innerhalb weniger Tage lernen, was normalerweise Jahre dauert: echte Power Rangers zu werden!

Sie sind seit über 20 Jahren ein globales Phänomen: die Power Rangers. Millionen Fans lieben ihre Abenteuer. Jetzt übernimmt eine neue Generation junger Helden die Aufgabe, die Welt vor der Zerstörung durch Außerirdische zu bewahren. Für den neuen Power Rangers-Reboot ist ein Ensemble angesagter Nachwuchsdarsteller wie Naomi Scott („Der Marsianer“) als Pink Ranger, RJ Cyler („Me and Earl and the Dying Girl“) als Blue Ranger, Becky G als Yellow Ranger und Hollywood-Stars wie Elizabeth Banks als Rita Repulsa („Pitch Perfect“, „Die Tribute von Panem“), Bryan Cranston als Zordon („Breaking Bad“, „Trumbo“) und Bill Hader als Stimme von Alpha 5 („Dating Queen“, „22 Jump Street“) zusammengekommen. Regisseur Dean Israelite („Project Almanac“) verspricht grandiose Action – und dabei natürlich ein Wiedersehen mit den Zords, den riesigen Kampfrobotern, die die Power Rangers mit ihren Superkräften antreiben und steuern.

„Legendary“ – so heißt der Song mit dem die amerikanische Band Welshly Arms gerade die deutschen Charts erobert. Eine Hymne über ungebrochenen Kampfgeist und Zusammenhalt. Welcher Titel könnte besser zu den legendären Power Rangers passen als dieser? Welshly Arms sind vom 27. März bis 7. April auf großer Promotour in Deutschland unterwegs.

TEILEN
Antonietta Bellia
Spiele sind die ideale Freizeitbeschäftigung. Und irgendwo auch die Möglichkeit sich das Kind im Herzen zu bewahren. [Tätigkeit: Serverleitung (Nitrado) / News / Testberichte]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here