Playerunknown’s Battlegrounds – Wüsten-Map offiziell vorgestellt

Playerunknown's Battlegrounds begeistert seit Monaten Millionen von Spielern.

Endlich ist es soweit! Bluehole – die Entwickler des Battleroyal Shooters Playersunknown’s Battleground kurz PUBG, hat heute offiziell die neue zweite Karte im Spiel vorgestellt. Die Wüsten-Map trägt den Namen Miramar.

In den letzten Wochen gab es bereits schon viele Gerüchte um die Wüsten-Karte in Playersunknown’s Battlegrounds, nun ist es soweit: In einem Blogeintrag hat der Entwickler Bluehole die neue Karte vorgestellt. Sie trägt den Namen Miramar. Auch das offizielle Layout zur Karte ist hier zu finden.

Das offizielle Layout zu Miramar mit allen Städtenamen und Orte.

Zudem wurden im Blogbeitrag die wichtigsten Orte kurz vorgestellt:

  • Los Leones Ist die größte Stadt der Region, sie bietet zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, eine Skyline mit  neuen Gebäuden und ein ruhiges, “goldenes” Zentrum. Der Spieler sollte hohe Aussichtspunkte sichern, indem er die zahlreichen Baustellen erkundet und in den riesigen, kommerziellen Gebäude Ruinen nach Ausrüstungsgegenständen sucht.
  • El Pozo El Pozo ist eine Stadt, die für ihr großes Industrie- und Unterhaltungsviertel bekannt ist. Die Spieler können  in der Luchador Arena ihre Motorrad Künste auf die Probe stellen oder in den Ruinen der längst verstorbenen Textilfabriken auf die jagd gehen.
  • Monte Nuevo Monte Nuevo ist das Abbild einer belagerten Stadt. Mauern, die gebaut wurden, um die Bewohner zu schützen, erlauben es nun den Spielern, die gut bestückte Anlage zu erkunden.
  • Valle del Mar Valle del Mar ist eine farbenfrohe Stadt am Meer, die von der Brücke De Toro in zwei Bereiche geteilt wird. Im Westen der Brücke ist eine Schule und im Osten eine Kirche. Der Schlüssel zum Halten dieser Stadt ist die Brückenkontrolle, da es die einzige direkte Verbindung zwischen dem Festland und der Insel ist.
  • La CobreriaLa Cobrería ist die Schifffahrts- und Transport Hauptstadt von Miramar und der ihre wichtigste Sehenswürdigkeit ist das riesige Rail Yard. Hier werden die Spieler unter der halb vergrabenen Fracht einer längst vergangenen Industrie jagen und gejagt werden. Spieler sollten die Schulen und den Campus der Stadt plündern, bevor sie versuchen, den Hof zu einzunehmen.
  • San Martin San Martín liegt südlich von Hacienda Del Patrón. Checkpoints und Barrieren haben diese einst ruhige Kleinstadt in eine Kriegszone verwandelt. Beide Seiten der Stadt haben Aussichtspunkte.
  • Pecado Pecado war einst ein Touristenziel mit dem größten Kasino der Region. Nun begeistert Pecado die Spieler mit einer Mischung aus hochwertiger Beute und gefährlichen Sichtlinien. Aggressive Spieler werden sofort die Arena und das Casino plündern, aber clevere Spieler sollten sich die 4-stöckigen Hotels dazwischen ansehen.
  • Chumacera Chumacera ist das überbleibsel der einst florierenden Textilindustrie in Miramar. Längst verlassene Fabriken von denen ihr die Hauptstraße, die mit Wohn- und Handelsgebäuden besiedelt ist, überblicken könnt. Vertikalität sowohl in den Gebäuden als auch im Gelände macht diese Stadt zu einem aufregenden Ort für Beute – hohes Risiko.

Neben den offiziellen Blogeintrag von Bluehole gab es auch insgesamt 5 weitere Screenshots zur neuen Wüsten-Map.

(Quelle: Bluehole)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here