Trust GXT 252 Emita – Test/Review

    Einleitung:..

    Mit dem Trust GXT 252 Emita Streaming Mikrofon reiht sich ein weiteres Mikrofon in das Portfolio von Trust ein. Das neue GTX 252 gibt es in zwei verschiedenen Varianten. Zum einen das GXT 252 Emita, welches mit einem massiven Standfuß ausgeliefert wird und zum anderen das GXT 252 Emita+, welches statt einem Standfuß einen verstellbaren Mikrofonarm im Lieferumfang bereithält. Wir haben von Trust das GXT 252 Emita, also die Version mit dem Standfuß als Testmuster zur Verfügung gestellt bekommen und werden in diesem Test für euch herausfinden, wie gut dieses Mikrofon für Aufnahmen geeignet ist.

    Über Trust:..

    Trust ist die führende Marke für preisgünstiges Zubehör rund um den digitalen Lifestyle. Ein globales Unternehmen mit lokalem Vertrieb zur Erfüllung Ihrer Bedürfnisse und Erwartungen und einem hervorragenden Service. Unser äußerst breites Sortiment lässt keine Wünsche offen. Ob für Tablet, Desktop, Laptop, Gaminggerät, Smartphone oder TV: Was immer Sie wollen, wir haben es. Unsere Produkte sind praktisch überall erhältlich, in kleineren Geschäften, Elektrofachhandlungen, Verbrauchermärkten und online. Dabei sind sie attraktiv gestaltet, benutzerfreundlich und erschwinglich.

    Datenblatt:..

    • Digitaler USB-Anschluss, funktioniert sofort mit jedem PC oder Laptop
    • Warme, satte und klare Audioreproduktion; für die Aufnahme von Stimmen und akustischen Instrumenten
    • Perfekt geeignet für Podcasts, V-Logs, Voice-over, Musikaufnahmen oder Streaming auf YouTube, Twitch und Facebook
    • Nierencharakteristik für hochpräzise Aufnahmen und klaren Ton ohne Hintergrundgeräusch
    • Einstellbare Tischmontageklammer, um das Mikrofon in die angenehmste Stellung zu bringen
    • Inklusive hochwertiger elastischer Halterung, großem Dual-Screen-Popfilter und Dreibeinstativ

    Anschlussart: Kabel
    Anschluss: USB
    Mikrofontyp: Kondensator
    Schalldruckpegel: 135dB
    Frequenzband: (min.) 18,00 Hz
    Frequenzband: (max.) 21.000,00 kHz
    Einsatzzweck: Multimedia
    Kabellänge: 1,80 m
    Rauschunterdrückung: Ja
    Farbe: Schwarz
    Gewicht:

    Testsystem:..

    CASE: Thermaltake Core X71
    CPU: Intel Core i7-8700K @5GHz
    MOB: MSI Z370 Gaming M5
    RAM: Apacer Blade 32GB DDR4-3600 CL16
    GPU: KFA2 GTX 1080Ti EXOC @2100MHz
    M.2: Samsung 960 EVO 500GB @System
    SSD: Crucial MX500 1TB @Gamez
    HDD: WD Black 6TB @Filez
    PSU: bequiet! Dark Power Pro 11 750W
    Audio: Creative Sound Blaster ZxR

    Geteste Mikrofone:..

    • Trust GXT 252 Emita
    • beyerdynamic MMX300
    • Logitech Artemis Spectrum G633
    • Arctic P533 Racing
    • Cougar Immersa

    Unboxingvideo:..

    Verpackung und Lieferumfang:..

    Der Hersteller Trust liefert dem Kunden das neue GXT 252 Emita Kondensator Mikrofon in einer besonderen Verpackung aus, aber dazu gleich mehr, denn vor der eigentlichen Verpackung gibt es noch die Kartonage, welche in einem schicken anthrazitschwarz gehalten ist. Lediglich die linke Seite strotzt nur so vor einem kräftigen Trust rot. Auf der Vorderseite sieht man oben links in der Ecke das bekannte Trustlogo. Unten links in der Ecke befindet sich ein kleines Logo mit dem Trust GXT-Symbol. Oben rechts in der Ecke bekommt man schon einen kleinen ersten Hinweis auf den Verpackungsinhalt, auf den wir gleich gesondert eingehen werden. Mittig in einem schönen Hochglanzabdruck, gibt sich das neue Trust GXT 252 Emita Mikrofon von seiner besten Seite.

    Auf der Rückseite befinden sich einige Informationen in sechs verschiedenen Sprachen, wo bei der umfangreichste Abschnitt auf Englisch abgedruckt wurde. Rechts daneben sieht man dann auch zum ersten Mal, wie das Mikrofon samt Standfuß und Zubehör für Spinne, Popschutz aussieht, natürlich auch wieder in einem schicken Hochglanzdruck. Einen kleinen Blick in den Lieferumfang bekommt man hier in Form eines Bildes auch noch gezeigt. Abgerundet wird das Ganze dann noch mit einer kleinen technischen Daten Tabelle.

    Wie man auf den Bildern schon direkt erkennen kann, ist die eigentliche Verpackung vom Trust GXT 252 Emita ein kleiner Flightcase aus Aluminium und dieses Flightcase werden wir nun aus der Kartonage herausziehen einen kleinen Blick darauf werfen, bevor wir dann zum Lieferumfang kommen werden. Das Flightcase ist dem großen Pilotenkoffer nachempfunden und ist auch äußerlich kaum davon zu unterscheiden, außer eben in der Größe. Der Koffer ist sauber verarbeitet und weiß keine scharfen Kanten auf. Nun aber genug zur Verpackung, schließlich wollen wir nun alle wissen, was sich alles im Lieferumfang befindet.

    Nachdem man nun die beiden Verschlüsse des Flightcases und den Deckel öffnet, sieht man schon mal einen Teil des Lieferumfangs, denn unterhalb gibt es eine weitere Etage mit Zubehör. Aber nun erst einmal alles nach der Reihe. Das erste und wichtigste Bauteil ist natürlich das Truxt GXT 252 Emita Kondensatormikrofon. Des Weiteren befinden sich eine Mikrofonspinne, ein Stoffüberzug für das Mikrofon, so wie ein USB-Kabel im Lieferumfang. Nimmt man nun das obere Inlay aus dem Flightcase heraus, bekommt man auch noch zwei weitere Bauteile zu Gesicht. Und zwar zum einen der extra Popschutz und zum anderen, wie könnte es anders sein, der massive Standfuß aus Stahl. Doch irgendwas fehlt auf dem ersten Blick. Richtig, die Rede ist vom Verbindungsstück, welches zwischen Spinne und Standfuß gehört. Dieses Bauteil befindet sich leicht versteckt im oberen Inlay, direkt unter dem USB-Kabel.

    Design und Verarbeitung:..

    Als ich das neue Trust GXT 252 Emita auspackte, war ich von der Verarbeitungsqualität positiv überrascht. Man bekommt mit dem GXT 252 Emita ein sehr hochwertiges Kondensatormikrofon, in einem matt schwarzen Metallgehäuse. Optisch hat es den üblichen Studiomikrofon-Look und kommt ganz ohne spielerein wie RGB-Beleuchtung oder Sonstiges daher. Es gibt allerdings auch keine Knöpfe oder Regler an dem Mikrofon selbst, um zum Beispiel die Lautstärke einzustellen, oder aber um das Mikrofon stumm zu schalten.

    Das Mikrofon lässt sich über ein Klemmmechanismus in die Mikrofonspinne, welche ebenfalls aus Metall gefertigt wurde, einführen. Die Mikrofonspinne hat kaum Spiel, dies sorgt dafür, dass das Mikrofon immer fest an seiner Stelle bleibt. Ein rausrutschen des Mikros ist nahezu ausgeschlossen. Die Innenseite der Mikrofonspinne ist mit einer dünnen Stoffschicht bezogen, damit man das Metallgehäuse vom Mikrofon nicht beschädigt.

    Die Spinne wird ganz bequem über ein Gewinde mit der Befestigungsstange verbunden, welche wiederrum mit dem sehr schweren und massiven Standfuß verschraubt wird. Vor der Inbetriebnahme, bedarf es lediglich noch der Montage vom Popschutz, dieser wird ebenfalls an der Befestigungsstange geschraubt.

    Zur Inbetriebnahme muss man das Mikrofon lediglich mit dem USB Kabel und dem Eingangsgerät verbinden. Das Mikrofon ist dabei „plug and play“ kompatibel, sodass es sofort erkannt wird und man auch direkt die ersten Testaufnahmen starten kann. Übrigens eine LED-Leuchte, die anzeigt, ob das Mikrofon mit Strom versorgt wird, gibt es leider nicht. Dies wäre sicherlich ein Punkt, den man bei einem neuen Kondensatormikrofons von Trust in Erwägung ziehen sollte.

    Aufnahmequalität:..

    In diesem Abschnitt der Review wollen wir ein wenig auf die Klangqualität des neuen Trust GXT 252 Emita eingehen und werden zum Vergleich vier Headsets hinzuziehen, damit man sich die Unterschiede direkt anhören kann. Preislich liegen die Headsets zwischen 40€ und 300€. Somit decken wir ein recht breites Spektrum von Mikrofonen ab.

    Man wird direkt einen recht deutlich hörbaren Unterschied zwischen der fünf Mikros feststellen. Das GXT 252 Emita von Trust klingt hier im Test sehr rund, detailliert und liefert von allen von uns getesteten Mikrofonen mit Abstand das beste Ergebnis.

    Die Qualität der Aufnahmen kann sich bei einem Preis von knapp 120€ mehr als nur sehen lassen. Sicherlich gibt es auch Kondensatormikros, die deutlich bis minimal günstiger sind. Hier muss am Ende aber wirklich jeder für sich entscheiden, welches Produkt das richtig für einen selbst ist. Möchte man aber zum Beispiel ein Youtube-Kanal erstellen und vernünftige Tonaufnahmen haben, sollte man nicht unbedingt zum 15€ oder 25€ Mikrofon greifen.

    Da ich zu dem Thema aber noch so viel tolles Schreiben könnte, es am Ende aber nicht wirklich viel aussagt, werden wir an dieser Stelle einen Cut machen und direkt auf das folgende Video verweisen, denn dort werden wir mit den fünf Mikrofonen denselben Text aufsagen und ihr könnt euch selbst davon ein Bild machen, welches Mikrofon im Test am besten klingt.

    Wichtiger Zusatzhinweis: Wir werden bei keinem der Mikros irgendwelche Filter anwenden oder die Stimme im Nachhinein bearbeiten.

    Fazit:..

    Das neue Trust GXT 252 Emita ist durchaus ein gelungenes Mikrofon-Komplettpaket.

    Optisch als auch technisch kann das GXT 252 Emita überzeugen, auch wenn wir einen kleinen negativen Punkt feststellen mussten. Mit den Standardeinstellungen hört man einen leichten Hall, wenn man in das Mikrofon spricht. Dies ist allerdings mit ein paar wenigen Mausklicks behoben, daher fällt dieser Punkt nicht sonderlich stark in die Wertung ein. Denn um das Optimum aus einem Mikrofon herauszuholen, bedarf es immer ein paar kleine Änderungen an den Einstellungen, und zwar unabhängig von der Art des Mikrofons, so wie des Herstellers.

    Klanglich hört sich das GXT 252 sehr satt und rund an, hier kommt am Ende eine kräftige und saubere Stimme beim Zuhörer an. In dem Vergleichsvideo mit den anderen Mikrofonen, welche wir zum Vergleich zugezogen haben, wird dies auch schnell deutlich. Dies ist aber natürlich wie immer bei solchen Dingen eine rein subjektive Bewertung, denn jeder nimmt Geräusche anders wahr.

    Für knapp 120€ bekommt man also ein gut gelungenes Komplettpaket, welches Plug and Play direkt genutzt werden kann. Einfach auspacken, zusammenbauen, USB-Stecker in das Mikrofon und den PC stecken und schon kann es ohne nervige Treiberinstallation losgehen. Um die Aufnahmequalität noch ein wenig zu steigern, könnte man auf Software wie Voicemeeter zurückgreifen oder aber man kauft sich ein extra Interface für USB-Mikrofone.

    Beim Trust GXT 252 Emita wird kein Frequenzbereich überbetont, hier klingt alles sehr stimmig abgestimmt. Eine Kleinigkeit, die uns bei Nutzung von Software wie OBS aufgefallen ist, ist ein leichtes Rauschen. Dies ist zwar recht leise, aber man kann es schon durchaus wahrnehmen. Dies ist allerdings eine Schwäche bei USB-Mikrofonen. Aber auch hier gibt es mit nur drei Klicks eine simple Lösung, in dem man ein Plugin aktiviert, welches das Rauschen einfach entfernt.

    Die Verarbeitung ist ziemlich gut und weißt lediglich ein kleines sichtbares Manko auf. Aber alles nach der Reihe. Das Mikrofon selbst ist TOP verarbeitet, auch die mitgelieferte Spinne und der Popschutz, können vollstens überzeugen. Einzig und alleine der Standfuß hat eine kleine Farbschwäche bewiesen, dies sieht man auch deutlich im Video. Das ist sicherlich nichts Tragisches, aber es war einfach zu offensichtlich um es ignorieren zu können bei der Aufnahme. Fernab von der Aufnahme, wenn das Mikrofon hier steht, kriegt man davon allerdings wirklich nichts mehr mit.

    Also kurz und knapp gesagt, für rund 120€ bekommt man ein solides Kondensator Mikrofon mit minimalen Problemzonen, die nicht weiter tragisch sind.

    TEILEN
    Patrick
    Nun bin ich knapp drei Jahre bei game2gether als Redakteur tätig und berichte über aktuelle Spiele und teste diese auch. Die Projektleitung teile ich mir mit meiner Kollegin Kathrin. Mein Hauptaufgabenbereich ist hier die Hardware-Redaktion und das PR-Managment. Online treibe ich mein Unwesen unter dem Pseudonym "[DDoS]Dr. Radical, eXilitY oder gerne mal auch als RaketenJohnny"