Tesoro Colada „Saint“ – Gaming Tastatur Test/Review

    Eine mechanische Tastatur dessen Gehäuse komplett aus Aluminium ist gibt’s nicht? Falsch! Tesoro‘s neue mechanische Tastatur „Colada“ erhältlich in der schwarzen „Evil“ und der silbernen „Saint“ Version bietet genau das, eine mechanische Tastatur in einem Aluminium-Gehäuse. Klingt zu schön um wahr zu sein? Wir verraten euch was das Flaggschiff von Tesoro alles drauf hat.

    Erster Eindruck

    Ja, wenn man einmal die Verpackung in der Hand hat, merk man schon das dort etwas besonderes drin sein muss. Das Gewicht spricht Bände, knappe 1,6 Kg wiegt die Tastatur. Einmal Augepacckt fällt einem sofort das hochwertige gebürstete Aluminium ins Auge. Wir haben die silberne Saints mit schwarzen Switches auf unserem Tisch. Ein dickes stoffummantelstes Kabel welches 2 USB und 1 Audio-/Mikrofonkabel beinhaltet, sticht ebenfalls ins Auge. Die Tastatur verfügt über 2 USB 2.0 Anschlüsse und ein Mikrofon und Audioausgang + einen Anschluss für eine Externe Stromversorung.

    Tesoro-Colada-Saint-Gaming-Tastatur-1 Tesoro-Colada-Saint-Gaming-Tastatur-4

    Sowohl der USB als auch die Audiostecker sind Vergoldet, die Möglichkeit eine externe Stromversorgung anzuschließen ist tatsächlich notwendig. Bei voller Tastenbeleuchtung zieht die Tastaur so viel Saft das nicht mehr viel Strom für die USB Anschlüsse übrig bleibt. Eine Externe Festplatte wird beispielsweise nicht ausreichend versorgt, eine Maus funktionierte aber einwandfrei.

    Die Tastatur verfügt über 2 gummierte ausklappbare Standfüße wodurch wir das Keyboard leicht anwinkeln können. Diese lassen sich in der Mitte noch einmal teilen wodurch man die diese sogar in 2 Höhen verstellen kann.

    Tesoro-Colada-Saint-Gaming-Tastatur-5 Tesoro-Colada-Saint-Gaming-Tastatur-2

    Technische Details:

    [tabgroup][tab title=“Daten“]
    Tastaturtechnologie: Mechanisch
    Schnittstellen: 2 x USB 2.0; Mikrofoneingang und Kopfhörerausgang
    Anschlusstechnik: Verkabelt
    Breite : 44.4 cm
    Höhe: 4.4 cm
    Tiefe: 20.6 cm
    Gewicht : 1.56 kg
    [/tab][tab title=“Besonderheiten“]
    Aluminiumgehäuse
    4 Beleuchtungsmodi
    USB-Hub mit 2 Anschlüssen
    Unterstützung von Profilen
    Rutschfeste Füße
    vergoldeter Anschluss
    Laserdruck-Tastenkappen
    Gleichzeitige Erkennung aller gedrückten Tasten (Full-N-key-Rollover)
    [/tab][tab title=“Variationen“]
    MX Cherry Switch Blau
    MX Cherry Switch Rot
    MX Cherry Switch Braun
    MX Cherry Switch Schwarz (Im Test)
    [/tab][/tabgroup]

    Heiliges Stück Technik

    Für viele Nutzer ist eine Tastatur nur Mittel zum Zweck. „Sie ist halt zum schreiben da“.  Gamer hingegen sind in diesem belangen ein recht wählerisches Völkchen. Stabil soll die Tastatur sein, viele Anschlüsse haben natürlich auch. Beleuchtet? Immer her damit! Die Hersteller sind im Zugzwang die Bedürfnisse der Spielgermeinde zufrieden zu Stellen. Die Tesoro Colada in der Saint Edition ist also in vielen Belangen gefordert. Sobald wir die Tastatur einmal eingesteckt haben leuchtet die Tesoro Colada in einem strahlenden weiß. Die Beleuchtung lässt sich in 4 Stufen regeln. Stufe 1 und 2 regeln die Helligkeit, Stufe 3 und 4  begrenzt die Beleuchtung auf die typischen Gamingtasten W,A,S,D und andere. Das ermöglicht auch bei Dunkelheit das Fokussieren auf das Wesentliche. Die Tasten sind messerscharf ausgelasert und die einzelnen Buchstaben weisen keinerlei Ausfransungen auf. Dank des massiven Gewichts und den rutschfesten Füßen steht die Tastatur unglaublich stabil auf dem Tisch. Das „Full-N-key-Rollover“  gewährleistet die Erkennung aller gedrückten Tasten. Das gewährleistet auch bei Schnellschreibern und bei hektischen Spielen volle Kontrolle.

    Tesoro-Colada-Saint-Gaming-Tastatur-6 Tesoro-Colada-Saint-Gaming-Tastatur-3

    Verarbeitung und Präzision

    Tesoro legt sehr viel Wert auf die Verarbeitung. Das kann man in jedem Detail sehen. Das gebürstete Aluminium wirkt sehr edel und hochwertig. An der Seite strahlt lila Licht aus der Tastatur welches auf blau wechselt sobald man die per Tastendruck auf den Gamemode wechselt. Das Licht sieht sehr gut aus und zaubert  schöne Stimmung. Das Schreibgefühl ist großartig, die Tasten fühlen sich fest und Präzise an.  Das Schreiben ist etwas Lauter, jedoch ist das bei einer mechanischen Tastatur nicht anders zu erwarten. Die Tastatur verfügt am oberen rechten Eck über 5 Led’s eingefasst im Aluminiumgehäuse, die uns den Status der Tastatur verraten. Jede Taste ist einzeln beleuchtet und sehr gut lesbar auch bei schwierigen Lichtverhältnissen.

    Tesoro-Colada-Saint-Gaming-Tastatur-8 Tesoro-Colada-Saint-Gaming-Tastatur-9

    Makros und Profile

    Traditionell zu jedem Stück Gaming-Hardware gibt es eine Software die es dem Spieler erlaubt die Tastatur für sich zu Konfigurieren. Die Treibersoftware zu der Tesoro Colada ist auf den ersten Blick etwas unübersichtlich. Nach etwas Eingewöhnung haben wir unsere Ersten Makros geschrieben, einige Profile konfiguriert und auf dem internen-Speicher der Tastatur, oder auf dem PC gespeichert. Das konfigurieren funktionierte immer und ohne Fehler. Das Abspeichern im internen Chip hat den Vorteil das man, sobald man die Tastatur an einem anderen System verwendet direkt Zugriff  auf seine Profile hat. Besonders: In der Handballen-Auflage befinden sich 3 Makro Tasten die während dem Spiel direkt mir dem Daumen bedient werden können, top! Anders als bei anderen Tastaturen gibt es bei der Tesoro Colada keine eigenen Mediatasten. Diese werden hier durch das drücken der „FN (Tesoro) Taste“ und der Tasten F1 bis F6 belegt. Etwas unpraktisch aber dafür platzsparend.

    Treiber-Tesoro-Colada

    Tesoro-Colada-Saint-Gaming-Tastatur-7

    Fazit

    Die Tesoro Colada ist eine mechanische Tastatur aus Aluminium, welche darüber hinaus eine verdammt gute Tastatur für Spieler und Vielschreiber ist. Die Colada könnte eine Tastatur fürs Leben werden. Die Verarbeitung spricht Bände, die Tastenanschläge sind etwas laut aber sehr sauber und präzise. Beleuchtung ist optimal, die Anschlüsse sind Praktisch. Lediglich die USB Anschlüsse sind etwas unterversorgt. Dafür kann man eine externe Stromversorgung an die Tastatur anschließen. Der Treiber ist etwas fummelig nach kurzer Eingewöhnung aber durchaus brauchbar. Das Design ist auch sehr ansprechend, besonders die seitliche Beleuchtung hat es uns besondern Angetan. Alles zusammengerechnet hat diese Tastatur unseren Goldaward redlich verdient und zudem auch unsere Kaufempfehlung.

    Tesoro-Colada-Saint

     

    TEILEN
    Moritz Kutzki
    Als gelernter Mediengestalter und leidenschaftlicher Gamer versuche ich das Team von game2gether zu unterstützen.