Phanteks Enthoo Evolv Flow Edition Test / Review

    Evolv Flow_Cover
    Die exklusiv bei Caseking erhältliche Flow Edition verfügt über ein wabenförmiges Muster im Top- und Frontpanel mit diversen Lufteinlässen.

    Über die Firma Phanteks:

    Im Jahre 2007 hat sich eine Gruppe von niederländischen Ingenieuren mit über 20 Jahren Erfahrung in der Aktiv-Kühlung von Prozessoren bei Phanteks zusammengefunden. Dabei wurden zwei Dinge ganz klar fokussiert: High-End Qualität und kompromisslose Innovationskraft. Beides findet sich in der vergleichsweise überschaubaren Produktanzahl wieder. Manchmal ist weniger eben doch mehr.

    Phanteks heiliger Graal der Gaming Gehäuse

    Das Phanteks Enthoo Evolv ist ein echter Klassiker unter den Gaming und Case Modding Gehäusen. Ein Kritikpunkt beim normalen Evolv war jedoch immer die Belüftungsmöglichkeit des Innenraums. Mit der Flow Edition hat Phanteks versucht den Luftfluss des Originales nochmals zu verbessern, nebenbei hat auch die Rückseite eine getönte Scheibe spendiert bekommen. Neben den bekannten Eigenschaften wurde das Enthoo Evolv Flow Edition quasi wortwörtlich richtig aufgebohrt. Wie sich die ultimative Edition des beliebten Gehäuses schlägt, verraten wir euch in unserem Test. Die Flow Edition ist übrigends exklusiv bei Caseking erhältlich.

    Betrachten wir uns die technischen Daten etwas genauer, wird man feststellen, dass es sich beim Enthoo Evolv Flow Edition um ein echtes High End Case handelt. Das gut zehn Kilogramm schwere Stahl Chassis mit seinem edlen Aluminium Blenden lässt kaum Wünsche offen. Der Innenraum bietet enorm viel Platz, auch für aufwendigere WaKü Experimente, welche man dann später durch die beidseitig verbauten Echtglas Scheiben bewundern kann, nur eines der vielen Design Highlights.

    Die technischen Details des Enthoo Evolv Flow Edition:
    • Maße: 235 x 495 x 510 mm (B x H x T)
    • Gewicht: ca. 10,2 kg
    • Material: Stahl (Chassis), Aluminium (3mm; Front, Deckel), Tempered Glass (Seiten)
    • Farbe: Anthrazit
    • Formfaktor: E-ATX (bis 264 mm Breite), ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
    • Lüfter insgesamt möglich:
      2x 140 / 3x 120 mm (Vorderseite)
      2x 140 / 3x 120 mm mm (Deckel)
      1x 140/120 mm (Rückseite)
    • Davon vorinstalliert:
      2× 140 mm (Vorderseite; PH-F140SP, 1.200 U/min, 19 dB(A))
      1× 140 mm (Rückseite; PH-F140SP, 1.200 U/min, 19 dB(A))
    • Radiator-Mountings (teilweiser Verzicht auf HDD- und/oder Lüfter-Slots):
      1x max. 280/360 mm (Vorderseite)
      1x max. 140/120 mm (Rückseite)
      1x max. 280/360 mm (Deckel)*
      * Abstand zum Mainboard-Tray bei 120er-Format: 68 mm
      * Abstand zum Mainboard-Tray bei 140er-Format: 48 mm
      Bitte mögliche Maximalhöhe des Arbeitsspeichers beachten!
    • Filter: Vorderseite, Netzteil (entnehmbar)
    • Laufwerksschächte:
      5x 3,5 Zoll (intern; entkoppelt; + 3x optional per zusätzlich erhältlichem HDD-Bracket PH-HDDKT_02)
      4x 2,5 Zoll (intern; 2x statt 3,5 Zoll; 2x per SSD-Bracket hinter dem Motherboard-Tray mit „Drop-n-Lock“ + 1x oder 2x optional per zusätzlich erhältlichem SSD-Bracket GEPH-009 bzw. GEPH-010)
    • Netzteil: 1x Standard ATX (optional)
    • Erweiterungsslots: 7
    • I/O-Panel:
      2x USB 3.0
      2x Audio
    • Maximale Grafikkartenlänge: 420/300 mm (ohne/mit HDD-Halterungen)
    • Maximale CPU-Kühler-Höhe: 194 mm
    • Maximale Netzteil-Länge: 318 mm
    • Garantie: 5 Jahre

    Verpackung und Lieferumfang:

    Das Phanteks Enthoo Evolv Flow Edition Case wurde uns von unserem Partner Caseking.de zu Verfügung gestellt. Nach der gewohnt schneller Lieferzeit, stand nun also ein wuchtiger und zudem recht schwerer Karton bei uns im Haus. Nach dem ersten öffnen merken wir schnell, es sind sogar zwei Pakete in einem. Neben der eigentlich Umverpackung steckt das Enthoo Evolv Flow Edition, nochmal im eigentlich farbig bedrucken Karton. Das Ganze wurde also richtig sicher und stabil verpackt zu uns gesendet.

    Auf der eigentlichen Verpackung, finden wir natürlich einige farbige Bilder zum Gehäuse selbst, sowie die wichtigsten technischen Daten und Hinweise. Öffnen wir nun die Verpackung, erblicken wir ein Case das nochmals in dicken Schaumstoff Polstern daher kommt. Natürlich wurden auch die beiden Scheiben ordentlich gesichert und verpackt. Wer sich also ein Gehäuse in dieser Preisklasse zulegen möchte, muss schon einmal nicht bangen, dass es beschädigt oder zerkratzt zu Hause ankommt. Alle benötigten Schrauben wurden zudem in einem vorsortieren Plastikbehälter geliefert, was den Zusammenbau nochmal angenehmer gestaltet

    Zusammenbau des Phanteks Enthoo Evolv Flow Edition

    Wir wollten das Case natürlich nicht nur auspacken und bestaunen, sondern auch dessen Aufbau und Verarbeitung testen. Dafür haben wir kurzer Hand unser Testsystem aus dem Eclipse 300 wieder ausgebaut und in seinen großen Bruder verschraubt.

    Dazu haben wir die drei bereits ab Werk verbauten und recht leise arbeitenden 140 mm Lüfter natürlich mit im Case gelassen. Diese stecken am von Haus aus vorinstallierten 6x PWM Controller Board. Der Radiator samt 2x 120 mm Lüfter unserer AiO Wasserkühlung wanderte an die Oberseite. Diese bietet eine extra eingeschobene Halterung für einen bis zu 360 mm großen Radiator.

    Was uns sofort positiv aufgefallen ist, das Enthoo Evolv bietet wirklich enorm viel Platz! Der Einbau der verwendeten Hardware Komponenten erfolgte dadurch absolut mühelos. Beim Zusammenbau konnten wir im Innenbereich auch absolut keine scharfen Kanten oder Übergänge feststellen, die Verarbeitung erfolgte hier wirklich absolut Anstandslos. Das Case wirkt so groß, das unsere Hardware grade zu darin verschwindet. Eine Wasserkühlung ist hier schon alleine durch das Platzangebot fast Pflicht.

    Ein optisches Highlight

    Eines der Highlights den Phanteks Gehäuses ist natürlich, dass es auf beiden Seiten ein Glas Cover bietet. Selten war eine sauber verbaute Rückseite so wichtig, glücklicherweise wurde mit ausreichend Durchgängen und Abdeckungen dafür vorgesorgt. Ein ordentlich geplantes Kabelmanagement ist hier natürlich Pflicht, das Enthoo Evolv Flow Edition bietet aber alles was man dafür benötigt.

    Betrachtet man das Gehäuse einmal gegen das Licht, fällt einen schnell auf warum es Flow Edition heißt. Das Wabenmuster am Deckel und an der Aluminium Front bietet wirklich extrem viel Ein- und Ausgänge für einen ordentlichen Luftaustausch. Wer auf gute Beleuchtung wert legt, bekommt mit dem von Haus aus verbauten RGB Power Button noch ein kleines Bonbon spendiert. Darunter verstecken sich noch USB und Audio Front Anschlüsse unter einer umklappbaren Aluminium Leiste.

    Folgende Komponente wurden für den Aufbau unseres Testsystems verwendet:
    • Case: Phanteks Enthoo Evolv Flow Edition
    • PSU: be quiet! Pure Power 530 Watt
    • MB: Asrock Z270 Pro 4
    • CPU: Intel Core i5 6600K
    • CPU Cooler: Enermax LiqFusion24
    • GPU: KFA2 Geforce GTX 1070 Ti EX
    • RAM: 2x Kingstone Hyper X DDR4 2400 MHz
    • SSD: Samsung 850 Evo 256 GB

    Fazit:

    Wer sich für den Kauf eines Phanteks Enthoo Evolv (Flow Edition) entscheidet, bekommt quasi ein rundum sorglos Paket. Das Gehäuse bietet ausreichend Platz, auch für aufwendigere Projekte. Neben dem außergewöhnlichen Design der Front und des Top Panels kommt es außerdem gleich mit zwei getönten Glasscheiben für beide Seitenabdeckungen daher.

    Das Ganze wurde zudem absolut sauber und präzise verarbeitet, die Spaltmaße sind gleichmäßig und es gibt keine scharfen oder abstehenden Kanten an der Innenseite des Gehäuses. Mit obendrauf packt Phanteks 3 relativ leise 140 mm Lüfter und einen vorinstallierten RGB Power Button.

    Wer also einen echten Hingucker für seinen Gaming Schreibtisch sucht oder eine etwas aufwendigere Wasserkühlung plant, sollte unbedingt einen Blick auf das Enthoo Evolv Flow Edition werfen. Lediglich der recht hohe Kaufpreis von 229,90 Euro, könnte etwas abschreckend wirken. Allerdings bekommt man dafür auch ein Case geboten, das einen sicher über viele Jahre gute Dienste leisten wird.

    Pro:

    + Einzigartiges Design

    + Viel Platz im Innenraum

    + Hervorragend Verarbeitet

    + Sehr guter Luftfluss

    Kontra:

    – Relativ hoher Anschaffungspreis

    Unsere Testwertung:

    Enthoo Evolv Flow Edition Test

    Quelle(n): Phanteks, Caseking.de