Noctua NF-P14s Redux 1200 / 900 – Test / Review

    Einleitung:

    Heute möchten wir euch wieder ein neues Review vorstellen, diesmal haben wir die 140mm Lüfter aus dem Hause Noctua, genau genommen die neue Redux-Serie. Die Noctua Redux Serie ist eine preiswerte Alternative in gewohnt hoher Qualität.

    Noctua ist ein Hersteller, der Premium Produkte entwickelt und herstellt, und hat unter den Enthusiasten einen sehr guten Ruf, und dies zurecht. Doch wie schlagen sich die neuen Reduxlüfter? Wir finden es für euch heraus.

    Die Noctua Lüfter NF-P14s Redux-1200 und NF-P14s Redux-900 sind im Preisvergleich ab ca. 15€ erhältlich. Dies ist im Vergleich zu anderen Hersteller in der Qualität ein super Preis.

    Ein großer Dank geht an Noctua für die Bereitstellung der Exemplare. Redux-900 Redux-1200

    Verpackung und Lieferumfang:

    Der Hersteller Noctua liefert dem Kunden die neuen Reduxlüfter in einer schicken und dezenten grauen Verpackung aus. Wer Noctua kennt, kennt auch das klassische Braun, so hat man die Verpackung der Reduxlüfter in genaue dieser Farbe gestaltet. Auf der Oberseite finden wir direkt die Model Bezeichnung. Auf der Rückseite findet man die technischen Eigenschaften der Lüfter, auch wird auf die 6 Jahre Garantiezeit hingewiesen.

    Kommen wir nun zum Inhalt, hier finden wir neben dem Reduxlüfter noch die typischen vier Schrauben, um die Lüfter im Gehäuse zu montieren.

    Doch Noctua war so freundlich und hat uns noch 2 Pakete ihrer Lüfterentkoppler NA-SAV2 chromax.black zur Verfügung gestellt. Dies macht immer dann Sinn, wenn man die Vibrationen, die auf das Gehäuse übertragen werden, deutlich mindern möchte.

    Technische Details:

    Noctua setzt hier auf die bewährte SSO Lager Technik, welche auch schon bei anderen Lüfterserien verbaut wurden. Die Besonderheit eines SSO Lagers ist, dass hier zusätzliche Magneten im Lager verbaut sind. Dank der zusätzlichen Magneten haben die Lager eine bessere Stabilisierung und Zentrierung. Das Ergebnis sind ruhiger laufende Lüfter, die zudem noch die Abnutzung des Motors verringern.

    Optik und Verarbeitung:

    Noctua begibt sich farblich mit der Redux Serie auf komplett neues Terrain, fernab vom klassischen Braun, die Farbe, an die jeder, der Noctua kennt, zuerst denkt. Doch die neue Kombination aus hellem und dunklem Grau dürfte auch Leute ansprechen, die das alte Design nicht schön gefunden haben. Denn nun gibt es edle und neutrale Lüfter.

    Die Lüfter selbst haben neun Lüfterblätter, welche zwei zusätzliche Einkerbungen besitzen, dies soll den Luftstrom optimal abtragen können. Man kann die neuen Reduxlüfter somit nicht nur als Gehäuselüfter verwenden, sondern auch für die CPU.

    Modulares Lüftergehäuse? Nein, bei der Redux Serie verzichtet man auf diese Art von Rahmen. Die einzige Möglichkeit, die Geräusche und Vibrationen zu mindern, erreicht ihr nur in Verbindung mit Entkoppler. Die Lüfter fühlen sich sehr hochwertig an und können da locker mit Lüftern jenseits der 20€ Marke mithalten. Wie immer Top Verarbeitung aus dem Hause Noctua.

    Testsystem:

    • Prozessor: Intel i7 6700K
    • Mainboard: MSI Z170A Gaming Pro Carbon
    • Grafikkarte: ZOTAC GTX 970 AMP! Omega Core Edition
    • Arbeitsspeicher: Kingston Value 8GB 2400Mhz
    • SSD: 2x SanDisk Extreme Pro 240GB
    • HDD: Toshiba P300 1TB
    • Netzteil: Enermax PlatiMax 1700W
    • Gehäuse: Fractal Design Define S -Window-
    • Windows 10 Pro

    Gehäusebelüftung:

    •oben: 2x Noctua NF-P14s Redux 900
    •vorne: 3x Noctua NF-P14s Redux 1200
    •hinten: 1x Noctua NF-P14s Redux 1200

    Leistung:

    Die Noctua Redux sind bei voller Drehzahl hörbar, allerdings nur der Luftstrom, wir haben hier keinerlei Brummen, Klackern oder Summen wahrnehmen können. Wenn man die Noctua Redux mit einem Adapter auf 7V runterregelt, sieht dies schon wieder ganz anders aus, denn dann hört man selbst den Luftstrom nicht mehr. Die Unterschiede zwischen 12 Volt und 7 Volt liegen im Bereich von 1° und 4°. Das ist nicht sonderlich viel, denn wenn der CPU gut genug gekühlt wird, kann man die Variante mit einem 7V Adapter vorziehen, aber dies liegt natürlich bei jedem selbst. Alternativ, sofern euer Mainboard über 3pin Anschlüsse verfügt, einfach und simpel über die BIOS-Einstellung regeln.

    Fazit:

    Viel zu meckern gibt es bei den neuen Noctua Redux nicht, soviel sei schon mal gesagt. Preiswert, leise, TOP! Verarbeitung. Bei voller Drehzahl nur minimal der Luftstrom wahrnehmbar. Bei 7Volt könnte man fast meinen, die Lüfter sind kaputt, da man einfach nichts mehr wahrnimmt. Die neue Redux Serie ist ein Allrounder für Overclocker, Casualuser und natürlich auch für Silentfans. Die SSO-Lager liefern beste Ergebnisse ab. Für schlappe 15€ bekommt man hier einen sehr preiswerten Gehäuselüfter, der auch als CPU-Lüfter Verwendung findet.

    Der einzige Negativpunkt, über den man hier berichten kann, ist die Ausstattung, denn neben den Lüftern bekommt man lediglich vier Schrauben. Eventuell bessert Noctua hier noch nach und legt vier Entkoppler dazu, die Kosten für so was sollten den Lüfter ja nicht zwingend viel teurer machen.

    Wertung 5 stern

    TEILEN
    Patrick
    Nun bin ich knapp drei Jahre bei game2gether als Redakteur tätig und berichte über aktuelle Spiele und teste diese auch. Die Projektleitung teile ich mir mit meiner Kollegin Kathrin. Mein Hauptaufgabenbereich ist hier die Hardware-Redaktion und das PR-Managment. Online treibe ich mein Unwesen unter dem Pseudonym "[DDoS]Dr. Radical, eXilitY oder gerne mal auch als RaketenJohnny"