KFA2 RTX 2080 Ti EX – Test / Review

    Einleitung:..

    Wir haben bereits vor einigen Wochen schon die RTX 2070 OC und RTX 2080 EX aus dem Hause KFA2 zum testen hier gehabt, und endlich können wir auch einen Blick auf die RTX 2080 Ti EX, ebenfalls aus dem Hause KFA2 werfen. Die RTX 2080 Ti ist aktuell die schnellste Gaminggrafikkarte auf dem Markt, wenn man nun mal die Titan außen vorlässt, denn streng genommen ist die Titan nicht für Gaming gedacht.

    Wir schicken also heute in diesem Test die neue KFA2 RTX 2080 Ti EX auf den Prüfstand. Äußerlich weiß die Triple-Slot Karte mit 3x 80 mm schon zu überzeugen, denn die Karte wirkt sehr monströs, hoffentlich spiegelt sich dies auch in der Leistung wieder.

    Die Auswahl der Karten wird immer größer, so ist es kein Wunder, dass auch KFA2 weitere Modelle der RTX 2080 Ti ins Rennen schickt. Preislich ist KFA2 mit der RTX 2080 Ti auf Kampfkurs, denn es gibt aktuell kaum Karten mit Customkühler die deutlich günstiger sind. Die KFA2 RTX 2080 Ti EX gibt es ab 1039 Euro bei Mindfactory zu erwerben, und sie war dort auch schon im Mindstar für 979 Euro bei Einführung zu erwerben. Ob man nun irgendwie Nachteile beim Kauf der günstigeren RTX 2080 Ti in Kauf nehmen muss oder nicht, werden wir auch herausfinden. Erwartungsgemäß, kann man aber davon ausgehen, dass eine günstige Karte nicht gleich schlecht heißen muss. Dies hat KFA2 schon mehr als einmal unter Beweis gestellt.

    Wir haben die KFA2 RTX 2080 Ti EX als Testmuster zur Verfügung gestellt bekommen und möchten uns wieder einmal für das entgegengebrachte Vertrauen bei KFA2 bedanken.

    Über KFA2:..

    Der chinesische Hersteller KFA² ist schon sehr lange im Grafikkartengeschäft und ist sehr beliebt bei Spielern aus aller Welt. Dies hat natürlich ein paar Gründe, die größten Vorteile der KFA² Karten sind zum einen die Non-Referenz Kühllösungen und die Non-Referenz PCBs.

    KFA² gehörte ursprünglich zu Galaxy Microsystems LTD, doch im Laufe der Jahre und des Wachstums der Firma auch außerhalb von Asien, hat man sich dazu entschieden, für den amerikanischen und europäischen Markt eine neues Branding herauszubringen, um die qualitativ hochwertigen Karten auch in Europa auf den Markt bringen zu können. So wurde KFA² (Kick Friggin ASS!) gegründet.

    Die wohl berühmteste Karte aus dem Hause KFA² ist mit Abstand die Hall of Fame Serie, welche mit einem weißen PCB daher kommt. Doch nicht nur das Aussehen ist extravagant, auch das besondere Overclocking Potenzial der Karten sticht hervor. Perfekt für Hardcore Gamer, Power-User und Enthusiasten.

    Datenblatt KFA2 RTX 2080 Ti EX:..

    – Chip: TU102-300X-K1-A1 „Turing“
    – Fertigung: 12nm (TSMC)
    – Chiptakt: 1545MHz, Boost: 1590MHz (OC Mode)
    – Speicher: 11GB GDDR6, 1750MHz, 352bit, 616GB/​s
    – CUDA Cores: 4352
    – Rechenleistung: 13839GFLOPS (Single), 432GFLOPS (Double)
    – Schnittstelle: PCIe 3.0 x16
    – Gesamthöhe: Triple-Slot
    – Kühlung: 3x Axial-Lüfter (80mm) (RGB beleuchtet)
    – Anschlüsse: HDMI 2.0b, 3x DisplayPort 1.4, USB Type-C
    – Externe Stromversorgung: 2x 8-Pin PCIe
    – Leistungsaufnahme: 250W
    – Abmessungen: 320 x 110 x 50mm
    – Besonderheiten: Echtzeit-Raytracing (10GRays/​s), Raytracing Cores (68), Tensor Cores (544), H.265 encode/​decode, NVIDIA G-Sync, NVIDIA VR-Ready, NVIDIA NVLink, NVIDIA 2-Way-SLI (NVLink), HDCP 2.2, Backplate, LED-Beleuchtung (RGB), Boost-Takt übertaktet (+45MHz)
    – Extras: Backplate, RGB-LED-Beleuchtung
    – Herstellergarantie: zwei Jahre

    Shadereinheiten im Vergleich:..

    • GeForce GTX 1070 hat 1,920 Shader Einheiten und 8 GB GDDR5 VRAM.
    • GeForce RTX 2070 hat 2,304 Shader Einheiten und 8 GB GDDR6 VRAM.
    • GeForce GTX 1080 hat 2,560 Shader Einheiten und 8 GB GDDR5X VRAM.
    • GeForce RTX 2080 hat 2,944 Shader Einheiten und 8 GB GDDR6 VRAM
    • GeForce GTX 1080 Ti hat 3,584 Shader Einheiten und 11 GB GDDR5X VRAM.
    GeForce RTX 2080 Ti hat 4,352 Shader Einheiten und 11 GB GDDR6 VRAM.

    Neue Technologien mit der Turing-Architektur:..

    Quelle: NVIDIA

    Die leistungsstarke GeForce RTX 2080 nutzt die Vorteile der ultramodernen NVIDIA Turing-Architektur . So erlebst du unglaublich realistisches Gaming mit hoher Leistung, in das du komplett eintauchen kannst. Die Zukunft des Gaming beginnt hier.

    Die GeForce RTX-Grafikkarten basieren auf der Turing-GPU-Architektur und der brandneuen RTX-Plattform. Diese liefern bis zu sechsmal so viel Leistung wie die Vorgängermodelle und bringen Echtzeit-Raytracing und künstliche Intelligenz in Spiele. Bis zu 6-mal schnellere Leistung, Echtzeit Raytracing in Spielen und eine KI zu berechnen der Kantenglättung.

    Quelle: NVIDIA

    Raytracing: Viele werden sicher bemerkt haben, dass die neuen Nvidia Karten nicht mehr GTX im Namen stehen haben. Denn RTX findet Einzug in die heimische Zockerumgebung und Nvidia verspricht sich so viel von der RTX Technik, dass man sogar eine lange Ära und Tradition der GTX Serie bricht. Doch wofür steht RTX, also Raytracing überhaupt? Mit der neuen RTX, also Raytracing-Funktion können Grafiken, Effekte in Echtzeit berechnen. Diese Technologie sorgt also dafür, dass man im Grunde eine realistische Simulation von Licht und damit den entstehenden Schatten, sowie die Reflexionen mit Raytracing direkt in Echtzeit beim zocken berechnen kann. Wie gut das Ganze in ferner Zukunft funktionieren wird, kann man nach aktuellen Stand nur vermuten, denn ein Spiel, was Raytracing unterstützt, gibt es derzeit noch nicht.

    Quelle: NVIDIA

    DLSS: Das viel interessantere Feature unserer Meinung nach ist aber DLSS (Deep Learning Super Sampling). Hier sprechen wir also von einer Kantenglätungstechnologie die alles bisher da gewesene in den Schatten stellen soll. NVIDIA verwendet für DLSS eine eigene Cloud-Hardware in Form eines SATURN-V-Supercomputers. Mit DLSS werden also kurz gesagt, Bilder schöner gemacht, dank einer KI. Der Temporal Stable Convolutional Autoencoder berechnet dazu 500 Milliarden FP16-Operationen pro Sekunden und dabei werden 64 Samples erstellt, welche als Basis für die perfekte Darstellung eines Bildes bereitgestellt werden können. Klingt natürlich sehr gut, wenn man dann auch noch bedenkt das mit DLSS bei einem 4K Spiel schon DLSS 2x ausreichen soll um ein 64x Super Sampling Ergebnis zu erreichen. Hat aber auch seine Nachteile, und zwar müssen die Spiele DLSS unterstützen um es überhaupt nutzen zu können. Aber wie jede neue tolle Technik, muss erst die Hardware gestellt werden, damit die Entwickler dementsprechen auch darauf reagieren können, daher kann man sich sicher sein, dass in Zukunft immer mehr Spiele die neue DLSS Technik verwenden werden.

    Mit dem Aufkommen von Deep Learning und KI erlebt die Welt des Computings einen erstaunlichen Wandel. Für das Training als auch für die Inferenz ist Deep Learning auf GPU-Beschleunigung angewiesen. NVIDIA stellt diese überall bereit, wo sie benötigt wird – in Rechenzentren, auf Desktops, Laptops, in der Cloud und auf den weltweit schnellsten Supercomputern.

    Quelle: NVIDIA

    Ansel RTX: Die Ansel-Technik kennt man schon aus der Pascal-Generation, also dem direkten Vorgänger der RTX-Serie. Damals hat Nvidia ein Werkzeug präsentiert, welches auf den Namen „Nvidia Ansel“ hört und das beim Aufnehmen von Screenshots in PC-Spielen viele tolle neue Möglichkeiten bereitstellt. So kann der Nutzer die virtuelle Kamera frei in der Umgebung platzieren; Ähnlichkeiten hat das Ganze mit einem sogenannten Free-Kamera-Modus wie man ihn von einigen Spielen kennt. Nur ist „Nvidia Ansel“ viel mehr als nur ein Free-Camera-Modus, denn man kann die Welt, in der man sich befindet, in einer Auflösung von maximal 61.440 x 34.560 Pixeln rendern und speichern. Ansel wurde nun um das Kürzel RTX erweitert und soll ich Zukunft die Ansel Funktionen samt Raytracing unterstützen. Wir sind in jedem Fall gespannt.

    Quelle: NVIDIA

    GPU-Boost 4.0: Auch hier gibt es mit der neuen Grafikkartengeneration auch ein kleines Update. Mit GPU Boost 4.0 gibt es nun zwei sogenannte Temperature Targets welche Einfluss auf den Takt der Grafikkarte Einfluss haben. Wird nun also das erste Temperature Target erreicht, welches bei 83/84° Celsius liegt, so taktet die GPU-Boost 4.0 Technik nicht den Basistakt herunter, sondern regelt erst einmal den Boost-Takt herunter, was sich in den meisten Spielen vermutlich nicht bemerkbar machen würde, wenn dieser Fall eintritt. Sollte die Grafikkarte aber noch wärmer werden und es wird der zweite Temperature Target erreicht, so wird dann aber auch der Basis-Takt heruntergefahren, bis die Karte wieder ein normales Temperaturlimit erreicht. Ob wir es schaffen werden, dass ganze zu simulieren erfahrt ihr später dann im Test.

    Quelle: NVIDIA

    Kein SLi mehr: Nicht direkt erschrecken, man kann selbstverständlich noch immer zwei Grafikkarten verbauen, wenn man das nötige Kleingeld hat. Doch die neuen RTX Karten machen vieles anders und dazu gehört auch die Schnittstelle zum Verbinden von zwei Grafikkarten. Mit der NVLink-Technologie von NVIDIA gehört dieses Verbindungsproblem der Vergangenheit an: Sie bietet eine höhere Bandbreite, mehr Links und eine bessere Skalierbarkeit für Systemkonfigurationen mit mehreren Grafikprozessoren bzw. mit mehreren Grafikprozessoren und CPUs. NVLink gibt es schon eine ganze Weile, auch wenn dies nur auf Tesla Karten zutrifft, doch es hat sich bewährt und gezeigt, dass sich diese Verbindungsart auch wunderbar für RTX Spielegrafikkarten eignet.

    Unboxing:..

    Verpackung / Lieferumfang:..

    Der Hersteller KFA2 liefert die neue GeForce RTX 2080 Ti EX wie schon bei der RTX 2080 EX und 2070 OC in einer eher schlichten und dezenten Verpackung aus. Vieles wird euch noch bekanntvorkommen, außer das die Verpackung nun in einem himmelblau gehalten ist und der abgedruckte Dude keine Tastatur mehr in der Hand hält, so ist der Aufbau der Verpackung wie immer recht identisch. Dies ist nun kein negativer Kritikpunkt, denn gutes und altbewährtes ist am besten. Und jeder Hersteller hat so sein Markenzeichen und sein Grunddesign, an dem man sich festhält. Denn Wiedererkennungswert ist am wichtigsten in der Branche. Die Texte und Rahmen sind in Weiß und im klassischen Nvidia Grün gehalten. Hier gibt es pures Understatement, das es allerdings faustdick hinter den Ohren hat. Man merkt bis auf ein paar kleinere Details, dass die Verpackung zu 90% wie die der Vorgängerserie ausfällt. Gutes bewährt sich eben, also wieso etwas anders machen.

    Kommen wir nun im Detail auf die Vorderseite zu sprechen. In der oberen linken Ecke befindet sich wie immer der Herstellername KFA2. In der unteren linken Ecke finden wir auch das gewohnte Bild wieder, denn hier gibt es neben dem 11GB GDDR6, 8+8 Pin, PCI-E 3.0, USB Type, HDMI und DisplayPort Anschluss. Eine Neuerung ist das RTX vor dem 2080 Ti EX, denn GTX ist fürs Erste einmal Geschichte, jedenfalls im Highend-Segment. Noch ein wenig tiefer gibt es dann auch direkt noch die Informationen, dass die Karte über Raytracing, GDDR6, DirectX 12 und Ansel verfügt. Rechts macht sich noch ein großer Banner der neuen Geforce RTX 2080 Ti breit.

    Bevor wir uns dem Inhalt widmen, kommen wir noch zur Rückseite zu sprechen. Hier bekommt der zukünftige Besitzer einer tollen KFA2 RTX 2080 Ti EX eine regelrechte Flut an Informationen zur Karte. Wir wollen euch ein paar Dinge davon erläutern.

    „KFA² If you game, you need a KFA² Graphics Card“ Die Aussage stützt KFA² mit folgenden Worten … KFA² Grafikkarten haben beides, die Power und die Features, die man braucht, um in vollen Details und hoher Auflösung zu spielen. Weiter wird mit der Funktion geworben, den heimischen PC zum perfekten Home Cinema Theater zu verwandeln, denn mit KFA² Karten erreicht man brillantes Bild in vollen 4K bei 60Hz. Blu-Ray und HDCP Support dürfen da nicht fehlen. Dann wirbt man noch damit, einen zusätzlichen Monitor in den Multi-Display-Modus einbinden zu können, was zur Folge hat, dass man vier Bildschirme betreiben kann.

    Auf der rechten Seite der Rückseite beschreibt KFA2 noch, dass man mit der KFA2 ein neues Level im GPU Boost erreicht. Man hat bessere FPS, ein sauberes und flüssigeres Gameplay. Natürlich darf der Hinweis auf Surroundgaming nicht fehlen, denn beim Einsatz von drei Monitoren spielt die KFA2 RTX 2080 Ti EX ihre Asse aus.

    Zu guter Letzt weist man noch auf den Xtreme Tuner Plus hin, mit dieser Software kann man unter anderem das BIOS wiederherstellen, die Lüftergeschwindigkeiten anpassen und es gibt auch Overclock-Einstellungsmöglichkeiten. Hier bekommt man eine neu gestaltete Benutzeroberfläche für die neuen Grafikkarten. Was die Software alles kann, zeigen wir euch später noch in der Review im Detail. Da die Karte mit dem 1-Click OC wirbt, ist es erst Recht interessant, was man hier selber noch aus der Karte herausholen kann.

    Kommen wir nun zum Lieferumfang, neben der KFA2 RTX 2080 Ti EX selbst, ist das restliche Zubehör eher überschaubar und fällt sogar noch etwas geringer aus. Doch das was fehlt, ist zu ignorieren. Das Wichtigste allerdings zuerst, der Quick Installation Guide, darf nicht fehlen und ermöglicht und garantiert auch Anfängern einen reibungslosen Umbau der Grafikkarte. Ein paar Englischkenntnisse sollten vorhanden sein. Darüber hinaus liegen wieder die typischen Molex auf 8 Pin Adapter mit bei. Solltet ihr also unerwartet nicht über die nötigen 8+8 Pin Stromkabel verfügen, so könnt ihr die Adapter verwenden. Doch in 99% der Fälle werdet ihr die Adapter nicht benötigen, denn jedes halbwegs aktuelle und brauchbare Netzteil hat die notwendigen Anschlusskabel.

    Damit sind wir schon durch beim Zubehör, denn auf eine Treiber CD wurde bei der KFA2 RTX 2080 Ti EX verzichtet. Auf der Treiber CD, befindet sich ein Treiber, der nicht sehr aktuell ist, da dies einfach nicht möglich ist, bei der Updaterate von Nvidia. Das User Manual, welches sich ebenfalls auf der CD befindet, könnt ihr auch einfach und bequem auf der KFA2 Webseite herunterladen. Kurz und knapp gesagt, wurde hier mit dem Verzicht der CD etwas gutes für die Umwelt getan.

    Design und Verarbeitung:..

    Schauen wir uns nun die neue KFA2 RTX 2080 Ti EX genauer an, denn hier hat sich doch einiges verändert im Vergleich zu den herkömmlichen KFA2 Karten. Das erste Merkmal, welches einem sofort auffällt, sind die drei 80 mm Lüfter, welche so doch eher selten sind bei KFA2. Lediglich die Hall of Fame kommt in der Regel mit einem Triple-Fan-Design daher. Die Abdeckung der Lüfter ist nicht mehr wie bei der Vorgängerserie aus Aluminium, sondern ist aus Kunststoff gefertigt, lediglich die zwei kleinen silbernen Akzente wurden aus Aluminium gefertigt. Dies macht optisch dann doch einiges her und lässt die Abdeckung nicht billig wirken. Die Karte misst stolze 320 x 110 x 50 mm und verfügt selbstverständlich über eine solide Backplate. Die Backplate wir bei der neuen KFA2 RTX 2080 Ti EX allerdings nicht für die Wärmeabfuhr benutzt, denn es befindet sich zwischen PCB und Backplate kein Wärmeleitpad, somit dient die Backplate nur zur Stabilisierung und der Optik.

    Der eigens kreierte Kühler aus dem Hause KFA2 verfügt über einen großen Kühlkörper aus Aluminium mit einer Vielzahl an Aluminium-Finnen um die Karte perfekt herunterzukühlen. Doch damit nicht genug, denn die neue KFA2 RTX 2080 Ti EX wird mit sechs brachialen Kupferheatpipes durchzogen, um so eine noch bessere Wärmeabfuhr gewährleisten zu können. Unterstützt wird der übergroße Kühler, wie schon angesprochen von drei temperaturgesteuerten 80 mm Lüftern. Die drei 80 mm Lüfter wurden in einem Special Fan Blade Design gefertigt, um die Lautstärke niedrig zu halten, ohne dabei auf den nötigen Luftstrom verzichten zu müssen.

    Dann schrauben wir mal die Kühlerabdeckung ab und schauen uns die KFA2 RTX 2080 Ti EX doch mal unter der Haube etwas genauer an, um zu sehen, wie man dieses Mal die Kühlung gelöst hat. Unter der Abdeckung bemerkt man zuerst die Aluminiumfinnen, die sich fast über die komplette Karte erstrecken, einzig und alleine mittig der Karte, befinden sich keine Aluminiumfinnen, denn hier protzen die dicken Kupferheatpipes hervor. Die Kupferheatpipes gehen direkt vom Chip weg und bahnen sich ihren Weg durch die Finnen, um so eine perfekte Wärmeabtransportierung zu gewährleisten. Die Kupferheatpipes sind für heutige Karten mittlerweile zum Standard geworden, oft werden diese auch noch vernickelt. Im Fall der KFA2 RTX 2080 Ti EX, hat man sich gegen das Vernickeln entschieden, was sicherlich am Ende auch der Temperatur etwas zu gute kommen wird. Durch das vernickeln, kann natürlich die Wärmeleitung etwas geringe ausfallen, allerdings ist der prozentuale Wert, nicht der Rede Wert.

    Die RTX 2070 OC und die RTX 2080 EX, welche wir bereits aus dem Hause KFA2 im Test hatten, verfügen über eine komplett RGB Beleuchtung. Sprich der seitliche Schriftzug und die Lüfter waren mit RGB-LEDs ausgestattet, doch bei der neuen RTX 2080 Ti EX muss man sich mit weniger RGB zufriedengeben. Die drei 80 mm Lüfter sind nicht beleuchtet, lediglich die seitlichen milchigen Einsätze der Kühlerabdeckung sind RGB beleuchtet. Unserer Meinung passt das aber ziemlich gut und wirkt sehr stylish. Weniger ist eben manchmal einfach mehr.

    Testsystem:..

    • OS: Windows 10 Pro – 64-bit 1903
    • CASE: Thermaltake The Tower 900
    • PSU: Seasonic Prime Ultra Titanium 850W
    • MOB: MSI Z370 Gaming M5
    • CPU: Intel Core i9-9900K @5.3Ghz (Direct Die)
    • GPU: Nvidia GeForce RTX 2080 Ti Founders Edition (KFA2 BIOSMOD@2160MHz)
    • RAM: Apacer Blade 32GB DDR4-3600 CL16
    • M.2: Western Digital Black 500GB @System
    • M.2: Western Digital Black SN750 1TB @Gamez
    • HDD: Western Digital Black 6TB @Filez
    • Audio: Creative Sound Blaster ZxR

    Getestete Grafikkarten:..

    • KFA2 GeForce GTX 1080 Ti EXOC
    • KFA2 GeForce RTX 2070 OC
    • KFA2 GeForce RTX 2080 EX
    • GeForce RTX 2080 Ti – Founders Edition
    • KFA2 GeForce RTX 2080 Ti EX

    • Treiber 430.86

    Benchmarks:..

    Nachfolgend eine kleine ausgewählte Liste an Spielen, die wir durch unser Testparkour jagen werden. So haben wir 10 Spiele, die wir für unsere Benchmarks verwenden. Aktuell testen wir alle Spiele mit einer Auflösung von 1440p, 2160p und verwenden hierbei die maximalen Einstellungen, die es in den jeweiligen Spielen gibt.

    Assassins Creed Odyssey
    Battlefield 5
    Call of Duty Black Ops 4 – Blackout
    Far Cry 5
    Hitman 2
    Rise of the Tomb Raider
    The Witcher 3
    Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands
    Tom Clancy’s The Division
    Tom Clancy’s The Division 2

    Synthetische Benchmarks:..

    „3DMark ist der Name für leistungsstarke und brillant in Szene gesetzte Benchmarks. Um dem extrem breiten Leistungsspektrum der verfügbaren Geräte gerecht zu werden, hat der Hersteller Futuremark drei unterschiedliche Benchmarks in der aktuellen Version von 3DMark vereint. Der Fokus liegt auch hier ganz klar auf der Ausmessung der Grafik-Power, verschiedene Grafik- und Physik-Tests verlangen der Grafikkarte alles ab.

    Fire Strike ist für Gaming-Maschinen und High-End-Rechner. Dämonische Kreaturen liefern sich in diesem düsteren Benchmark ein Scharmützel. Höllisch sind auch die Grafik-Anforderungen. Wenn Ihr Rechner keine aktuellen Komponenten aufweisen kann, werden Sie hier eine Diashow zu sehen bekommen.“

    „3DMark Time Spy ist ein DirectX 12 Benchmark Test für Spiele-PCs, die auf Windows 10 laufen. Mit seiner reinen DirectX Engine, welche von Grund auf neu entworfen wurde, um neue API Features zu unterstützen wie Asynchronous Compute, explizite Multi-Adapter und Multi-Threading, ist Time Spy der ideale Benchmark um die DirectX 12 Leistung der neusten Grafikkarten zu testen.“

    Spiele Benchmarks :..

    Assassins Creed Odyssey

    Das von Göttern wie auch Menschen geprägte antike Griechenland offenbart in Assassin’s Creed Odyssey all seine Geheimnisse. Begib dich auf die epischste Reise deines Lebens. Nachdem du von deiner Familie zum Tode verurteilt wurdest, ist es an der Zeit, dass du dein Schicksal selbst in die Hand nimmst. Brich mit Assassin’s Creed Odyssey für PS4, PC oder Xbox auf, um diese neue Welt zu erkunden. Auf dich warten brutale Kämpfe und überraschende Begegnungen, doch bist du stets der Herr deines Schicksals. Ob an Land oder auf See, jede Entscheidung zählt. Hol dir mit der Assassin’s Creed Odyssey Gold Edition und dem enthaltenen Season Pass das umfassende Erlebnis. Erlerne neue Fähigkeiten, passe deine Ausrüstung an und behaupte dich in dieser vom Krieg zerrissenen neuen Welt, indem du den Helden der Antike rauslässt, der in dir steckt.

    Battlefield 5

    Die Battlefield-Reihe kehrt mit einer noch nie da gewesenen Darstellung des Zweiten Weltkriegs zu ihren Wurzeln zurück. Stürze dich mit deinem Trupp in Multiplayer-Gefechte und bestreite Modi wie „Große Operationen“ und „Combined Arms“, oder werde bei Kriegsgeschichten für Einzelspieler Zeuge menschlicher Dramen vor dem Hintergrund globaler Kämpfe. An epischen und unerwarteten Schauplätzen in aller Welt erlebst du das vielfältigste und intensivste Battlefield, das es je gab.

    Call of Duty Black Ops 4 – Blackout

    Black Ops ist zurück und bietet finstere, realistische Mehrspieler-Kämpfe, das größte Zombies-Paket aller Zeiten mit drei vollwertigen Untoten-Abenteuern bereits bei Veröffentlichung. Außerdem gibt es Blackout, einen neuen Modus, in dem das Black Ops-Universum in einem gewaltigen Battle Royale-Erlebnis auf der größten Karte in der Geschichte von Call of Duty zum Leben erwacht – mit einzigartigen Kämpfen, Charakteren, Orten und Waffen aus der Geschichte der Black Ops-Reihe.

    Far Cry 5

    Willkommen in Hope County, Montana. Dieser idyllische Ort ist das Zuhause einer freiheitsliebenden Gemeinde, die von einem fanatischen und an die Apokalypse glaubenden Kult terrorisiert wird. Angeführt vom charismatischen Propheten Joseph Seed und seinen treuen Geschwistern, den Herolden, hat der Kult namens „Project at Eden’s Gate“ schleichend die Kleinstadt und jeden Aspekt des alltäglichen Lebens übernommen. Als die Ankunft des Protagonisten den Kult dazu verleitet, die Region mit Gewalt unter ihre Kontrolle zu bringen, muss er sich erheben und ein Feuer des Widerstandes entfachen, um die Gemeinde zu befreien.

     Hitman 2

    Reisen Sie um die Welt und finden Sie Ihre Ziele in exotischen Sandbox-Orten in HITMAN™ 2. Von sonnenverwöhnten Straßen bis hin zu dunklen und gefährlichen Regenwäldern ist nichts vor dem kreativsten Attentäter der Welt, Agent 47, sicher.

    Bereiten Sie sich darauf vor, die ultimative Spionagethriller-Geschichte zu erleben. Ihre Mission ist es, den schwer fassbaren Schattenklienten zu eliminieren und seine Miliz zu entwirren; aber wenn 47 die wahre Identität seines Ziels und die Wahrheit über seine Vergangenheit erfährt, ändert sich alles.

    Rise of the Tomb Raider

    Erkunde und verteidige Croft Manor in der neuen „Blood Ties“-Geschichte, verteidige es dann gegen eine Zombieinvasion in „Lara’s Nightmare”. Überlebe Extrembedingungen mit einem Freund im neuen Online-Ausdauermodus und meistere den neuen „Extrem-Überlebender“-Schwierigkeitsgrad. Enthalten sind auch ein Outfit und eine Waffe, die an Tomb Raider III angelehnt sind, sowie 5 klassische Lara Skins. Der bestehende DLC fordert dich dazu heraus, in „Baba Jaga: Der Tempel der Hexe“ ein neues Grab zu erkunden, das einen uralten Schrecken beherbergt, und in „Kalte Finsternis erwacht“ Wellen infizierter Raubtiere zu bekämpfen. Mit 12 Outfits, 7 Waffen, 35 Expeditionskarten und vielem mehr ist das die komplette DLC-Kollektion für das preisgekrönte Rise of the Tomb Raider.

    The Witcher 3

    „The Witcher 3: Wilde Jagd ist ein Rollenspiel der nächsten Generation mit packender Story und offener Welt, in einem grafisch atemberaubenden Fantasy-Universum voller folgenreicher Entscheidungen und einschneidender Konsequenzen. In The Witcher schlüpft der Spieler in die Rolle des Geralt von Riva, dessen Aufgabe es ist, in einer riesigen offenen Welt voller Handelsstädte, Wikinger-Pirateninseln, gefährlicher Gebirgspässe und vergessener Kavernen das Kind aus einer Prophezeiung zu finden.“

    Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands

    Stelle ein Team mit bis zu drei Freunden in Tom Clancy’s Ghost Recon® Wildlands auf und genieße die ultimative Militär-Shooter-Erfahrung in einer gigantischen, gefährlichen und lebendigen offenen Welt. Du kannst auch in Teams aus 4 gegen 4 Spielern im PvP in klassenbasierten, taktischen Kämpfen spielen: Ghost War

    In der Zukunft fällt Bolivien in die Hände von Santa Blanca, ein skupelloses Drogenkartell, das Ungerechtigkeit und Gewalt verbreitet. Sein Ziel: Den größte Drogenstaat der Geschichte errichten.

    Erschaffe deinen Ghost. Genieße völlige Freiheit in deinem Spielstil. Führe dein Team an und schalte das Kartel alleine oder mit Freunden aus.

    Reise durch Ubisofts größte offene Action-Adventure-Welt. Entdecke mit mehr als 60 verschiedenen Fahrzeugen unglaublich abwechslungsreiche Naturlandschaften, ob on- und offroad, in der Luft, zu Land oder zu Wasser.

    Tom Clancy’s The Division

    „Wir leben in einer komplexen Welt. Je weiter der Fortschritt uns trägt, desto anfälliger wird das System. Wir haben ein Kartenhaus errichtet. Zieht man nur eine Karte heraus, fällt alles in sich zusammen.

    Black Friday – Eine verheerende Pandemie fegt über New York City hinweg. Die Grundversorgung der Stadt fällt nach und nach aus. Bereits nach wenigen Tagen ohne Nahrung und Wasser stürzt die Gesellschaft in Chaos. Die eigenständige Spezialeinheit The Division ist alarmiert. Die Agenten führen nach außen hin ein ganz gewöhnliches Leben, wurden aber dazu ausgebildet, unabhängig zu operieren und die Gesellschaft zu retten.

    Fällt die Gesellschaft, stehen wir auf.“

    Tom Clancy’s The Division 2

    Sieben Monate sind vergangen, seitdem ein tödliches Virus New York City und den Rest der Welt befiel und die Gesellschaft zum Stillstand brachte. Als das Virus ausbrach, wurde The Division, eine Einheit ziviler Schläferagenten, als letzte Verteidigungslinie aktiviert. Seitdem kämpfen die Agenten der Division gnadenlos, um zu retten, was zu retten ist.

    Für die Division ist das Risiko so hoch wie nie. Washington, D.C. – die meistgeschützte Stadt der Erde – ist in Gefahr, und die gesamte Nation steht vor dem Zusammenbruch. Wenn Washington, D.C. fällt, wird das ganze Land untergehen. Als Division-Agent, der nun seit 7 Monaten im Einsatz ist, sind du und dein Team die letzte Hoffnung, den Verfall der Gesellschaft nach dem durch die Pandemie ausgelösten Chaos aufzuhalten.

    Preis/Leistung:..

    Aktuell bekommt man die KFA2 RTX 2080 Ti EX für 1039€ bei Mindfactory und ist damit einer der günstigsten 2080 Ti Karten auf dem Markt. Doch braucht man eine Karte wie die 2080 Ti unbedingt und ist der Preis gerechtfertigt? Man bekommt mit der KFA2 RTX 2080 Ti EX auf Basis des neuen Turing Chips eine extrem starke und potente Grafikkarte, welche noch Features wie Echtzeit Raytracing und DLSS mit an Board hat. Die 2080 Ti fühlt sich gerade im 4K Bereich sehr wohl und zeigt hier seine Stärken. Möchte man nun aber Raytracing nutzen, fallen die Frames aber deutlich nach unten und man muss eventuell auf eine niedrige Auflösung setzen. Raytracing in Spielen und im Consumerbereich ist einfach noch zu neu und das spiegelt sich dann auch in er Performance wieder. Positiv zeigt sich aber auch, dass Spiele wie Battlefield und Metro Exodus durch Patches immer mehr Frames mit Raytracing liefern.

    Raytracing wird immer mehr von Entwicklern benutzt und so kann man in jedem Fall gespannt sein, wo die Reise mit RTX ON noch hingehen wird. Kurz gesagt, extrem starker Kampfpreis, sehr gute Leistung, tolles Design.

    Fazit:..

    Wieder einmal mehr zeigt KFA2 das Leistungsstarke Hardware nicht zwangsläufig sehr teuer sein muss. Die neue KFA2 RTX 2080 Ti EX ist ein richtig schickes Stück Hardware, welches man schon für 1039 Euro erwerben kann, und für eine 2080 Ti ist dies wirklich nicht viel. Highend zum Schnäppchenpreis um es mal auf den Punkt zu bringen.

    Gewöhnungsbedürftig ist der Kühler, denn in der Regel verbaut KFA2 eher Doublefan Kühler mit einem Durchmesser von jeweils 90-100 mm. Einzig die Hall of Fame bildet hier die Ausnahme, doch nun gibt es auch mal ein Triple-Fan-Design aus dem Hause KFA2. Dank dem speziellen Fan-Blade-Design ist die Karte trotz der kleineren 80 mm Lüfter relativ leise, denn jede Grafikkarte die mit einem Luftkühler ausgestattet ist, hört man zwangsläufig ab einer gewissen Temperatur. Die neue KFA2 RTX 2080 Ti EX hört man bei Auslastung und Overclocking definitiv, allerdings hält sich das locker noch in Grenzen, hier hätte ich durch die 80 mm Lüfter eine deutlich höhere Lautstärke erwartet.

    Die Karte ist nicht nur leistungsstark, sondern auch extrem groß. Zum einen ist durch den brachialen Kühlers die Karte stolze 320 mm lang und benötigt auch drei ganze Slots in Anspruch. Also am besten vorher einmal nachmessen, ob die KFA2 RTX 2080 Ti EX ins Gehäuse passt.

    Solltet ihr also auf der Suche nach der aktuell leistungsstärksten Grafikkarte, die sich hervorragend für 4K Gaming eignet, so macht ihr mit der neuen KFA2 RTX 2080 Ti EX nichts falsch. Top Design, sehr hochwertige Verarbeitung, sehr starke Leistung und das beste daran ist der „kleine“ Preis von nur 1039 Euro. Sicherlich sind 1039 Euro eine stolze Summe, aber schaut man sich die Preisgestaltung und deren Range auf Geizhals an, so sieht man schnell, dass das Ganze auch anders aussehen kann. Hier muss aber am Ende jeder für sich entscheiden, ob man unbedingt mehr ausgeben muss, denn am Ende sind die Unterschiede in der Leistung recht gering. Einzige Ausnahme bilden hier eventuell Turing Karten mit dem A-Chip, denn hier könnte man einfach ein BIOSMOD vornehmen und kann noch das eine oder andere an Leistung aus der Karte herausholen. ACHTUNG: Solltet ihr nun eine BIOSMOD vornehmen, so seid euch bewusst, dass das zum GARANTIEVERLUST führt.

    Pro:..

    + Werksseitig übertaktet
    + 1-Click OC über Software
    + 11 Gigabyte Grafikspeicher
    + Schickes Design
    + Top Kühlleistung
    + Beeindruckende Performance
    + Preis

    Kontra:..

    – Wenig Zubehör
    – sehr große Karte (nicht für jedes Gehäuse geeignet)
    – Karte unter Last hörbar

    Patrick
    Nun bin ich knapp vier Jahre bei game2gether als Redakteur tätig und berichte über aktuelle Spiele und teste diese auch. Die Projektleitung teile ich mir mit meiner Kollegin Kathrin. Mein Hauptaufgabenbereich ist hier die Hardware-Redaktion und das PR-Managment. Online erkennt man mich unter dem Pseudonym "eXilitY" oder RaketenJohnny.