KFA2 GeForce GTX 1070 Ti EX – Test / Review

    Design und Verarbeitung:..

    Kommen wir nun noch zu einem wichtigen Punkt, der Verarbeitung und dem Design. Wenn man die KFA2 GTX 1070 Ti EX aus der Schutzhülle auspackt, fällt einem sofort die brachiale mattschwarze Kühlerabdeckung auf. Nach dem Unboxing ist der erste Eindruck immer der wichtigste und rein optisch und von der Haptik her, kann die KFA2 GTX 1070 Ti EX überzeugen. Aber damit nicht genug, denn wir wollen uns die Karten natürlich wieder im Detail anschauen.

    Die Karte misst schlanke 282 x 128 x 43 mm und ist so mit von den Abmessungen her, genau wie die GTX 1070 aus dem Hause KFA2. Die GTX 1070 Ti EX verfügt ebenfalls über eine Backplate aus Aluminium. Eine Backplate ist zum einen eine optische Sache, die dafür Sorge trägt, dass man das PCB der Karte nicht sieht. Eine weitere Funktion der Backplate ist natürlich dafür zu sorgen, dass die Verwindungssteifigkeit erhöht wird und die Karte im verbauten Zustand, nicht anfängt durchzuhängen. Darüber hinaus sorgt eine Backplate dazu bei, dass die entstehende Wärme besser weitergeleitet werden kann, und um durch die Backplate eine größe Fläche zum Kühlen bereitstellt.

    Die Karte ist mit 839 Gramm nicht sonderlich schwer und sollte so nach dem Einbau auch nicht durchhängen. Direkt unter der Kühlerabdeckung, welche aus Metall gefertigt wurde, befinden sich zwei temperaturgesteuerte 100mm Axial-Lüfter. Die beiden temperaturgesteuerten Axial-Lüfter verfügen über je drei kleine LED’s, die dafür sorgen, dass die Karte rot leuchtet. Unter den zwei 100m Axial-Lüftern, befindet sich das Herzstück der Kühlung. Die Rede ist selbstverständlich vom massiven Kühler, welcher von Ingesamt vier Kupfer-Heatpipes durchzogen ist. Hier kommen 2x 8mm und 2x 6mm Heatpipes aus Kupfer zum Einsatz, für eine optische Aufwertung wurden die Heatpipes vernickelt. Die Lamellen, also Finnen sind aus Aluminium gefertigt und sitzen optisch perfekt. Hier ist nichts verrutscht oder ab Werk leicht eingedrückt oder beschädigt.

    Die KFA2 GTX 1070 Ti EX verfügt wie schon erwähnt über eine rote Beleuchtung, doch seitlich an der Karte befindet sich noch ein RGB-Farbiger GeForce GTX Schriftzug. Die GTX 1070 Ti EX verfügt über zwei Stromanschlüsse, je einen 8Pin und einen 6Pin Anschluss, damit auch für genug Strom gesorgt werden kann. Denn möchte man die Karte übertakten, wird es mit einem Stromanschluss leider nichts.

    Die KFA2 GTX 1070 Ti EX verfügt über drei DisplayPorts 1.4 für die Wiedergabe in 4K bei 60Hz und einen HDMI 2.0b, welcher über den HDCP 2.2 Standard verfügt. Somit kann man über HDMI verschlüsselte Signale empfangen. Natürlich ist auch wie gewohnt ein DVI-Anschluss dabei. Bei der GTX 1080 Ti EXOC zum Beispiel ist kein DVI-Anschluss mit an Bord, da man dort kein Custom-PCB genommen hat.

    Bei der Verarbeitungsqualität gibt es auch nichts zu bemängeln. Alles sitzt fest und an seinem vorgesehenen Platz. Es gibt keine scharfen Kanten oder ähnliche Fehler. Alles in allem eine Top Karte ohne Macken und das zu einem so günstigen Preis. Hier können sich andere Hersteller gerne eine Scheibe von Abschneiden. Das soll nun nicht bedeuten, dass andere Hersteller keine qualitativ hochwertigen Produkte auf den Markt bringen, aber sie sind in jedem Fall teurer wie die KFA2 GTX 1070 Ti EX. Und gerade bei einem Produkt, welches ab Werk nicht übertaktet werden darf, sind manche Preise der Konkurrenz, sehr fraglich.

    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    Patrick
    Nun bin ich knapp vier Jahre bei game2gether als Redakteur tätig und berichte über aktuelle Spiele und teste diese auch. Die Projektleitung teile ich mir mit meiner Kollegin Kathrin. Mein Hauptaufgabenbereich ist hier die Hardware-Redaktion und das PR-Managment.