Game2Gether Projekt Gaming-PC – The Next Level – Update #7

    Unser Projekt-PC war im Großen und Ganzen schon fertig. Doch wie es bei einem Projekt so üblich ist, ist man eigentlich nie so richtig durch mit dem Thema. So haben wir auch immer wieder überlegt, welche Veränderungen man noch in Angriff nehmen kann. Unser aktuelles System steht mit folgenden Komponenten da.

    Bisherige Hardware vom Game2Gether Projekt-PC:

    CASE: Thermaltake Core X71
    CPU: Intel Core i7-6700K@4,7GHZ
    FAN: Raijintek Triton 360 @NB-eLoop B12-2
    MOB: MSI Z170A Gaming Pro Carbon
    RAM: G.Skill RipJaws V 32GB DDR4-3000
    GPU: KFA2 GTX 1080Ti EXOC
    SSD: Plextor M8SeGN 512GB @System
    SSD: Samsung 850 EVO 1TB @Gamez
    HDD: WD Black 6TB @Filez
    PSU: bequiet! Dark Power Pro 11 750W
    Audio: Creative Sound Blaster ZxR

    Sicherlich ist dies nicht von schlechten Eltern, doch da wir als Redaktion immer dafür Sorge tragen müssen, ein solches System auf einem recht aktuellen Stand der Dinge zu halten, war es nur eine Frage der Zeit, bis wir einen Schritt weitergehen werden.

    Dank der freundlichen Unterstützung von Alphacool, Aquatuning.de, Caseking.de, Dubaro.de und Phanteks möchten wir euch nun unsere Umbaupläne näher bringen. Denn wir werden unseren Projekt-PC radikal verändern. Wir reden hier nicht nur über einen simplen Hardwaretausch, nein wir werden viel mehr als nur das Board und die CPU tauschen.

    Nach einigen durchaus netten und spannenden Gesprächen mit Eddy von Aquatuning, sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass wir unser Projekt-PC mit einer Custom Wasserkühlung ausstatten möchten. Aber da uns 0815 Standard nicht reicht, werden wir zum einen zwei getrennte Kreisläufe verbauen und zum anderen werden wir einige weitere Anpassungen am Gehäuse vornehmen müssen.

    Der aktuelle Plan sieht vor, das Z170 Gaming Pro Carbon samt i7-6700K gegen die aktuelle Z370 Plattform und einem Intel Core i7-8700K zu tauschen. Der CPU wurde uns freundlicherweise von Dubaro.de zur Verfügung gestellt, und das Board haben wir zu einem fairen Preis bei Dubaro.de gekauft. Zusätzlich werden wir eine M.2 SSD von Samsung verbauen, um noch ein paar Prozent an Leistung aus dem System zu kitzeln. Den Arbeitsspeicher so wie die Grafikkarte, werden wir hier bei natürlich übernehmen. In puncto Soundkarte sind wir uns nach aktuellen Stand noch nicht zu 100% sicher, ob wir hier weiterhin auf die ZxR setzen oder die brandaktuelle AE5 verbauen werden.

    Soviel zur allgemeinen Hardware. Wir haben eben schon erwähnt, dass wir zwei getrennte Kreisläufe für unsere Wasserkühlung geplant haben und nun auch umsetzen möchten. Wir setzen hier bis auf den Grafikkartenkühler komplett auf die Produkte aus dem Hause Alphacool. Leider war zum Zeitpunkt der Bestellung leider kein passender Kühlblock für unsere KFA2 GTX1080 Ti EXOC auf Lager. Also haben wir uns kurzerhand mit Phanteks zusammengesetzt und haben für das Projekt „The Next Level“ einen Grafikkartenkühlblock der Glacier Serie zur Verfügung gestellt bekommen.

    Auch wenn wir nun schon eine Mammutaufgabe vor uns haben, gab es leider noch eine Kleinigkeit, die uns für ein „The Next Level“ nicht genügt. Es handelt sich hier bei um die Kabel vom Netzteil, denn wir wollten unbedingt Custom gesleevte Kabel im Projekt verlegen und haben uns entschieden die Kabel für Mainboard und Grafikkarte einfach selber zu sleeven. Denn mehr Custom geht bei einem Projekt nicht.

    Da wir am Ende ein solides und cleanes System hier stehen haben wollen, bedarf es noch ein paar kosmetische Veränderungen am Gehäuse vorzunehmen. Hier müssen wir mit der Flex ran, damit wir neue und perfekt passende Kabeldurchführungen im Gehäuse haben, denn die vom Hersteller platzierten Öffnungen sind für unser Board und die Grafikkarte leider nicht an der richtigen Stelle. Damit man am Ende von den ganzen Umbaumaßnahmen nichts sieht, spendieren wir dem Gehäuse einen Acrylplattenausbau, bei dem wir einen sehr cleanen Look mit erzielen wollen. Was wir hier genau vorhaben, wollen wir an dieser Stelle aber noch nicht verraten, denn es wird für jedes Produkt, für jede Vorbereitung und für den Umbau jeweils Videos hochgeladen. Diese wird man am Ende hier auf in Form eines Videotagebuches finden. Denn dieser Artikel wird ein Workblog.

    List of new Hardware / Watercool_Parts:

    CASE: Thermaltake Core X71
    CPU: Intel Core i7-8700K
    MOB: MSI Z370 Gaming M5
    RAM: G.Skill RipJaws V 32GB DDR4-3000
    GPU: KFA2 GTX 1080Ti EXOC
    SSD: Samsung 960 EVO @System
    SSD: Samsung 850 EVO 1TB @Gamez
    HDD: WD Black 6TB @Filez
    PSU: bequiet! Dark Power Pro 11 750W
    Audio: Creative Sound Blaster ZxR

    Wasserkühlung:

    2x Alphacool NexXxoS XT45 Full Copper X-Flow 360mm
    2x Alphacool Eisbecher 250mm Plexi
    2x Alphacool Laing DDC310 Complete Edition
    1x Alphacool Eisblock XPX Satin Clear
    1x Phanteks Glacier GTX 1080ti FE
    1x Alphacool Eisblock HDX-2 M.2
    2x Alphacool Plexi Tube Satin
    3x Alphacool Eisrohr 16/13 Plexi Hardtube Satin (4x80cm)
    6x Phobya Shrouds (Radiator)
    2x Alphacool Eisfluegel Durchflussanzeiger
    2x Phobya Noise Destructor (Pumpen)
    30x Alphacool Eiszapfen 16mm Hardtube Anschraubtüllen
    10x Alphacool Eiszapfen L-Verbinder drehbar
    10x Alphacool Eiszapfen L-Verbinder nicht drehbar
    6x Alphacool Eizapfen Winkeladapter 45° drehbar
    2x Alphacool Eiszapfen 2 Wege Kugelhahn

    Und vieles mehr, wie zum Beispiel RGB-Stripes, Alphacord Sleeves, Phobya Stecker, Phobya Wärmeleitpads, Alphacool Eiskamm verschiedene Ausführung und natürlich eine lange Liste an Werkzeug zum sägen, erhitzen und biegen der Hardtubes.

    Videotagebuch #01 – Die Übersicht:

    Nun wollen wir euch auch nicht weiter mit einer Wall of Text aufhalten und präsentieren euch direkt das erste Video vom Videotagebuch. Und zwar erzählen wir ein paar Dinge über unser Projekt und zum anderen geben wir euch eine grobe Übersicht zu den gewählten Komponenten, bevor wir euch diese alle einzeln vorstellen werden. Wir wünschen euch viel Spaß und freuen uns auf Feedback.

    Videotagebuch #02 – Die Radiatoren:

    Fangen wir endlich mit den Produktvorstellungen an. Den Anfang machen die beiden Radiatoren aus dem Hause Alphacool. Wir haben uns für den NexXxoS XT45 Full Copper X-Flow in einer Größe von 360mm entschieden. Zum einen haben wir uns aus optischen Gründen für einen X-Flow Radiator entschieden und zum anderen, bietet ein X-Flow Radiator ein höheren Durchfluss. Aber auch beim verlegen der Hardtubes, sind natürlich ganz andere Variationen möglich. Alles Weitere erzählen wir euch wie gewohnt im Video. Viel Spaß.

    Videotagebuch #03 – Die Ausgleichsbehälter:

    Und da kommen wir auch schon zum dritten Video und zu der zweiten Produktvorstellung. Heute möchten wir euch unsere beiden Ausgleichsbehälter näher bringen. Denn auch hier gibt es wieder eine Besonderheit in der Auswahl der Variante der Tube. Denn wir wollten nicht einfach nur einen normalen Ausgleichbehälter haben, sondern haben uns noch für ein kleines Zubehör entschieden, welches das genau ist, erfahrt ihr wie gewohnt im Video. Viel Spaß.

    Videotagebuch #04 – Die Pumpen:

    Im vierten Video wollen wir euch die Pumpen vorstellen. Für unser Projekt-Umbau haben wir uns für die Alphacool Laing DDC310 Complete Edition entschieden. Eine Besonderheit bei der Complete Edition ist die bereits montierte Eisdecke und das Kühlungsgehäuse. Da wir zwei getrennte Kreisläufe verbauen, benötigen wir natürlich je Kreislauf eine Pumpe. Wir haben uns hier eine gesunde Mischung aus Leistung / Lautstärke entschieden. Die Pumpe befördert bis zu 200 Liter die Stunde durch den Kreislauf. Im Vergleich, eine All in One Eisbaer CPU Kühlung hat nur 70 Liter pro Stunde. Die Laing DDC310 Complete Edition ist relativ leise im Vergleich zu anderen Pumpen und hat wie gesagt noch ein Gehäuse für die Kühlung direkt mit verbaut. Damit die Pumpen aber keine Vibrationen an das Gehäuse übertragen können, verwenden wir noch Noise Destructor von Phobya.

    Videotagebuch #05 – Die Fittinge:

    Die Reise vom Projekt-PC geht weiter und heute sind wir bei dem Thema Anschraubtüllen, Kugelhahn, Anschlussterminals, Doppelnippel und Hardtubes angekommen. Wir sind hier auf Nummer sicher gegangen, da beim biegen der Hardtubes alles anders kommen kann wie geplant. So haben wir diverse Fittinge ausgewählt, damit wir auch die Möglichkeit haben, hier und da mit Winkeln zu arbeiten, da an einer gewissen Stelle zum Beispiel, dass biegen einfach zu kompliziert werden würde. Für welche Produkte genau wir uns aus dem Hause Alphacool entschieden haben, könnt ihr euch im neusten Video aus der Videotagebuchserie anschauen.

    Videotagebuch #06 – Der CPU Kühler:

     

    Videotagebuch #07 – Der GPU Kühler:

     

    TEILEN
    Patrick Heinemann

    Nun bin ich knapp über zwei Jahre bei Game2Gether als Redakteur tätig und berichte über aktuelle Spiele und teste diese auch. Doch nun hat sich mein Aufgabenspektrum erweitert und somit leite ich mit meiner Kollegin Kathrin das Projekt. Des Weiteren kümmere ich mich auch um PR-Angelegenheiten. Zukünftig werde ich noch die Hardware-Redaktion leiten. Hoffen wir auf ein schönes Jahr 2017.
    Online treibe ich mein Unwesen unter dem Pseudonym „[DDoS]Dr. Radical, eXilitY oder gerne mal auch als RaketenJohnny“