Cougar Phontum Test / Review

    Phontum-Test

    Stark wie ein Berglöwe?

    Ein gutes Headset, ist eines der essenziellsten Dinge eines Gamer Setups. Grade wer gerne und viele Online Games zockt kommt um ein Headset eigentlich gar nicht drum rum. Da die Auswahl auf dem Kopfhörer Markt für PC Spieler mittlerweile schier endlos scheint, möchten wir mit unserem Test zum Cougar Phontum etwas Klarheit schaffen. Das Headset befindet sich mit einem Preis von 49,90 Euro in der Einsteigerklasse, will aber mit guter Qualität und ordentlicher Ausstattung Punkten. Für die Bereitstellung des Cougar Phontum bedanken wir uns recht herzlich bei unserem Partner Caseking.de

    Über Cougar:

    Phontum-Test

    Das selbstgesteckte Ziel der 2007 von passionierten Ingenieuren in Deutschland gegründeten Marke Cougar ist es, modernste Technologien perfekt mit ästhetischem Design in Einklang zu bringen, anstatt sich nur auf einen dieser Aspekte zu beschränken. Die übergeordnete Philosophie des Unternehmens ist es, dabei ausschließlich solche Produkte zu erschaffen, bei deren Entwicklung der Anwender selbst in den Mittelpunkt gerückt wird. Der niemals versiegende Enthusiasmus und sprudelnde Erfindungsgeist des Cougar Design-Teams ist ein unabdingbarer Garant für den kontinuierlichen Fortschritt der Firma.

    Nachdem Cougar in vergangenen Jahren beeindruckende Erfolge mit PC-Gehäusen sowie vor allem in der Presse gelobten und bei deutschen Nutzern ausgesprochen beliebten Netzteilen gefeiert hat, dringt der Hersteller seit 2015 verstärkt in den Bereich der Gaming-Eingabegeräte vor und schafft es, auch dort mit innovativen Produkten zu begeistern. Cougar bietet dabei mit zahlreichen Gaming-Mäusen und Tastaturen ein umfassendes Portfolio für PC-Spieler mit professionellen Ansprüchen an, kümmert sich mit stylischen Gehäusen, leisen Lüftern und effizienten Netzteilen aber auch weiterhin um die Belange der Bastler.

    Technische Details:

    • Kopfhörer:
      Bauweise: geschlossen
      Lautsprecher-Größe: 53 mm
      Frequenzgang: 20 – 20.000 Hz
      Impedanz bei 1 kHz: 32 Ohm +/- 15%
      Sensibilität bei 1 kHz: 98 dB/mW
    • Mikrofon:
      Bauart: Kondensator mit Noise Cancelling
      Frequenzgang: 100 – 10.000 Hz
      Empfindlichkeit: -45 dB +/- 3 dB
      Impedanz: 2.200 Ohm
      Richtcharakteristik: unidirektional
    • Farbe: Schwarz / Orange
    • Kabellänge: 1,2 + 1,8 m
    • Anschluss: 4-poliger 3,5 mm Klinkenstecker
    • Adapter: 4-polig zu dual 3-polig 3,5-mm-Klinkenstecker

    Verpackung und Lieferumfang:

    Das Cougar Phontum wird uns in einer den Firmen Farben nachempfunden Schwarz Orangen Verpackung geliefert. Neben dem Headset selbst gibt es noch ein Firmenlogo in Hochglanz Aufdruck. Auf der Rückseite finden wir einige technische Details sowie den Packungsinhalt an der Karton Unterseite. Real Gear for Real Gamers verspricht uns die Verpackung, zumindest von der Aufmachung her kann das Phontum schonmal bei der Konkurrenz locker mithalten.

    Im Inneren der Verpackung, finden wir neben dem Headset selbst noch ein zweites paar Ohrmuscheln, diese sind beim Cougar Phontum nämlich sogar austauschbar. Außerdem gibt es noch einen Adapter, um das Headset auch an einem normalen Klinkenstecker betreiben zu können. Damit eignet es sich bestens für den mobilen Einsatz. Zu guter Letzt liegt natürlich noch das Mikrofon bei, auch dieses ist beim Cougar abnehmbar.

    Design und Verarbeitung:

    Holen wir das Phontum das erste Mal aus der Verpackung, fällt einen sicherlich zuerst die Schwarz Orange Farbgebung ins Auge. Das Design richtet sich nämlich an die Cougar Philosophie die Hardware in Firmenfarben zu halten. Das orangefarbene Kopfpolster aus Kunstleder, wirkt sehr sauber vernäht. Die viel zahl an Löchern im Polster versprechen eine gute Belüftung beim Tragen. Die beiden Ohrmuscheln wirken sehr voluminös und dick gepolstert, was eine gute Abschirmung von Außengeräuschen verspricht. Wer das Phontum gerne unterwegs zum Musikhören nutzen möchte, sollte auf die beigelegten schmaleren Ohrpolster zurückgreifen.

    Die Kopfhörer selbst sind in einem schicken Carbon Design mit Mesh-Gitter gehalten, darauf prangt das Silber glänzende Cougar Logo. Zusammengehalten wird das ganze durch einen stabil wirkenden Metallrahmen. Das Gewebe-ummantelte Kabel am Headset ist relativ kurz , eben für eine Nutzung unterwegs ausgelegt. Will man damit am PC spielen und es ordentlich verlegen kann man dafür aber den beigelegten Adapter verwenden. Dieser verlängert das Kabel enorm und bietet außerdem einen praktischen Schalter für die Lautstärke sowie Stummschaltung des Mikrofons.

    Cougar hat beim Phontum durchweg hochwertig wirkende Materialien verwendet, die außerdem sauber verarbeitet wurden. Durch die schicke Farbgebung und dem Carbon Look an den Ohrmuscheln kann man sich damit durchaus auch auf die Straße trauen.

    Klangqualität und Microfon:

    Neben einer guten Optik und Verarbeitung ist natürlich vor allem der Klang, mit das wichtigste was man beim Headset kauf beachten sollte. Hier haben wir das Cougar Phontum diversen Tests in Videospielen, Musik sowie Filme unterzogen. Da es sich im Herzen natürlich um ein Gamer Headset handelt, lag unser Augenmerk hier vor allem auf die Gegner Ortung bei Shootern, sowie die Verständlichkeit der Teamkollegen im Teamspeak.

    So haben wir das Phontum also einige Tage für ein paar Runden Playerunknowns Battleground eingesetzt. Da man hier natürlich besonderen Wert auf eine schnelle Ortung der Geräusche legt, konnte das Cougar Phontum gleich einmal zeigen was es kann. Man darf natürlich nicht vergessen, dass es sich dabei um ein Stereo Headset handelt und somit die Geräusche Verteilung anders funktioniert wie bei einem „echten“ 5.1 oder gar 7.1 Headset. Allerdings konnte uns das Phontum in dem Bereich durchaus überzeugen, wir konnten unsere Gegner relativ früh wahrnehmen und die Richtung der Geräusche gut zuordnen.

    Natürlich wollen wir nicht nur die Spielgeräusche gut wahrnehmen können, sondern uns auch mit den Teamkollegen unterhalten. Hier liegt dann natürlich das Augenmerk auf dem abnehmbaren Mikrofon. Mit diesem konnten wir uns zwar problemlos verständigen, allerdings kam unsere Sprache recht blechern rüber. Auch Nebengeräusche wurden immer wieder mit aufgenommen, was unter dem Strich nur für eine befriedigende Wertung reicht.

    Bei Musik und Film konnte uns das Cougar durch ein relativ sauberes Klangbild überzeugen. Höhen und Mitten werden gut wiedergegeben und übersteuerten nur selten. Lediglich beim Bass hätten wir uns etwas mehr Druck auf die Ohren gewünscht. Dieser säuft leider schnell ab und wirkt oft blechern.

    Fazit:

    Wer auf der Suche nach einem Preisgünstigen Gaming Headset ist, liegt mit dem Cougar Phontum gar nicht so verkehrt. Was uns besonders gut gefallen hat, ist das Design des Phontum. Aber auch die Verarbeitung Qualität kann bei unserem Test Punkten. Hier kann man für die 49,90 Euro Straßenreis sicherlich kaum noch mehr Erwarten. Für ein Stereo-Headset schlägt es sich beim reinen Gamen auch ganz ordentlich. Zumindest fühlten wir uns nie durch das Headset benachteiligt. Die Gegner Ortung funktioniert gut das Klangbild ist sauber und klar.

    Etwas enttäuscht hat uns allerdings das abnehmbare Mikrofon. Zwar haben uns die Teamkollegen deutlich verstehen können, dabei wurden aber immer wieder störende Nebengeräusche mit aufgenommen. Durchweg bestätigten uns alle Team Mitglieder einen etwas blechern wirkenden Klang unserer Stimme. Hier hätten wir uns ein etwas hochwertigeres Mikro gewünscht.

    Eines der Alleinstellungsmerkmale des Cougar Phontum ist aber die transformierbarkeit. So kann man mit ein paar leichten Handgriffen die Ohrpolster tauschen, das Mikrofon entfernen und auf einen bei Smartphones üblichen Klinkenstecker wechseln. Nun möchte man Unterwegs natürlich seine Musik hören oder die ein oder andere Serie damit schauen. Doch leider zeigt das Phontum grade hier etwas Schwächen, vor allem der Bass ist beim Musik hören nicht zufriedenstellend.

    Wichtig ist bei langen Gaming Sessions natürlich auch der Tragekomfort eines Headsets. Der schon oben genannte Metallrahmen sorgt hier für einen recht straffen Sitz auf dem Kopf. Dieser kann nach einiger Zeit durchaus etwas drücken da die Ohrpolster recht stark angepresst werden. Das kann natürlich grade bei einer Verwendung mit einer Brille, ein Nachteil darstellen und zu Probleme im Tragekomfort führen.

    Pro:

    + schickes Design

    + sehr gute Verarbeitung

    + gutes Klangbild bei Spielen

    + auch für die mobile Nutzung geeignet

    Kontra:

    – Bässe wirken recht blechern

    – sehr straffer Sitz der Ohrmuscheln

    – Sprachqualität des Mikrofons nur durschnittlich

    Phontum-Test