#09 – Projekt-PC – Build v2019 – RTX 2080 Ti FE Flüssigmetall für bessere Temperaturen

    Im letzten Artikel und Video haben wir ja bereits den Phanteks Glacier Wasserkühlblock montiert und haben ein paar Benchmarks gemacht, um am Ende einen Durchschnittswert der Temperaturen zu erhalten. Dabei herausgekommen sind 48° bis 51° in Kombination mit dem 360 mm Radiator. Da unsere Karte mit einem BIOSMOD versehen wurde, sind die 360 mm Radiatorenfläche nicht unbedingt das optimale. Aber es gibt immer Mittel und Wege hier und da noch ein wenig die Temperaturen nach unten zu bekommen. Eine recht kostengünstige Variante, aber auch mit ein wenig Risiko verbunden ist, ist der Einsatz von Flüssigmetall. Das Risiko lässt sich allerdings auf ein minimum reduzieren, wenn man sich die Zeit nimmt und die Hardware dementsprechend vorbereitet. Stichwort ist hier Nagellack. Ja richtig gelesen, Nagellack rettet euch hier auf gut Deutsch gesagt den Arsch. Man muss dafür sorgen, dass das Flüssigmetall, falls es vom Hauptchip an der Seite verläuft, keine Kontakte um den Chip erreicht, denn sonst gibt es einen Kurzschluss. Und hier eignet sich der Nagellack einfach perfekt, damit lassen sich die Kontakte einfach und sauber überstreichen und der Nagellack legt sich wie ein Ölfilm perfekt über die Kontakte.

    Auf dem Spiolerbild könnt ihr schon vor dem Video sehen, wie das ganze am Ende aussieht. Jeder sollte sich hier bewusstsein, dass das Ganze auch zum Verlust der Garantie führt. Überlegt es euch also ganz genau ob ihr Flüssigmetall verwenden woll und die Karte im Wert von 1259 Euro mit Nagellack einzuschmieren.

    Spoiler_09

    Kommen wir noch kurz zu den neuen Temperaturen, auch wenn hier noch immer nur die 360 mm Radiatoren zum Einsatz kommen. Die Temperaturen haben sich im Durchschnitt um knapp 4° verbessert. Die Maximaltemperatur lag nun also bei 47°, was mit dem BIOSMOD und der Verwendung eines 360 mm Radiators eigentlich vollkommen in Ordnung ist. Mit dem Luftkühler der Founders Edition haben wir hier gut und gerne mal die 74° bis 76° erreicht. Und im März 2019 waren die Temperaturen noch nicht so sommerlich. Daher werden wir im finalen Video, vor dem Hardware-Porn noch mal aktuelle Temperaturen abchecken, da wir mittlerweile Mitte Juni haben und das System auch fertig gebaut hier steht. Sind die Temperaturen im Sommer sehr gut bis gut, so haben wir im Frühjahr, Herbst und Winter richtig kühle Hardware. Also seid gespannt wo die Temperaturreise am Ende hingeht.

    Patrick
    Nun bin ich knapp vier Jahre bei game2gether als Redakteur tätig und berichte über aktuelle Spiele und teste diese auch. Die Projektleitung teile ich mir mit meiner Kollegin Kathrin. Mein Hauptaufgabenbereich ist hier die Hardware-Redaktion und das PR-Managment.