The Borderlands – Blu-Ray Review

    Heute ist aus Großbritanien ein neuer Horror-Film auf Blu-Ray erschienen: The Borderlands nennt sich der Film. Er hat nichts mit dem gleichnamigen Spiel zu tun und handelt von düsteren Ereignissen in einer Kirche.
    Wir sagen Euch, ob der Film etwas kann und ob sich die Blu-Ray lohnt.

    Eine alte, abgelegene Kirche in der englischen Provinz: Bei der Taufe eines Babys kommt es zu mysteriösen Zwischenfällen, die die Gemeinde verängstigen. Der Vatikan schickt ein Ermittlerteam. Die Gruppe um Pater Amidon soll untersuchen, ob es sich hierbei um paranormale Ereignisse handelt. Zunächst verdächtigen die Ermittler den psychisch kranken Pfarrer, die Vorfälle zu inszenieren. Doch dann treffen sie auf das unvorstellbare Böse, das in den Eingeweiden der Kirche erwacht ist und alles in den Wahnsinn reißt, was sich ihm entgegenstellt. Ein höllisches Inferno bricht los…

    The Borderlands fängt zunächst ruhig an und erinnert uns stark an Paranormal Activity und andere Found-Footage-Filmen. Erst im Verlauf wird es etwas spannender, da wir herausfinden wollen, was es mit den Vorkommnissen auf sich. Doch leider werden wir am Ende etwas enttäuscht mit dem Abspann sitzen gelassen.

    Viel gibt es zu The Borderlands aber auch nicht zu sagen. Filmtechnisch kann er als Found-Footage-Film bei einem überschaubaren Budge nicht viel falsch machen, dennoch hätte man viel mehr aus dem Ganzen machen. Denn außer einigen Schockmomenten und gut eingesetzte Fehler der Kameras bleibt uns nicht viel.

    Auf Blu-Ray kommt der Film ebenfalls eher mager rüber. Wir erhalten als Extras nur den Originaltrailer des Films und eine kleine Trailergalerie von Pandastorms Filmauswahl.
    Der Film selbst beläuft sich auf knapp 93 Minuten und ist in deutscher und englischer Sprache in DTS-HD Master Audio 5.1 verfügbar. Als Untertitel erhalten wir Deutsch, Englisch und Niederländisch.
    Die Blu-Ray kommt in einem Pappschuber und hat selbst noch ein Wendecover dabei. Zusätzlich ist noch eine Infobroschüre zu Filmen von Pandastorm beigelegt.

    Fazit

    The Borderlands ist ein Auf-und-Ab, und letztendlich eine Enttäuschung. Es ist schon etwas her, dass ich ein so schlechtes Ende gesehen habe, nachdem die Spannung gut aufgebaut wurde.
    Der komplette Film könnte ein wenig mehr Pepp gebrauchen, damit teilweise fade Sequenzen ausbleiben. Doch leider ist dem nicht so.
    Wir können The Borderlands nicht empfehlen, Horror-Fans sollten lieber zu einem anderen Titel greifen.

    TEILEN
    Gustav Knaub
    Film- und Computerspielbegeisterter, der mit MediaField anfing und damit nun hier im Bereich für Spiele- und Filmtrailer gelandet ist.