Howard – ein tierischer Held

    Howard führt ein ganz normales Enten-Leben: Er wohnt in einem schicken Apartment, trägt Anzüge, hängt am liebsten vor der Glotze rum und liest den „Duckboy“. Bis der tierische Held durch einen verirrten Energiestrahl in der Welt der Menschen landet – und deren Planeten gemeinsam mit Rocksängerin Beverly (Lea Thompson) und Wissenschaftler Phil (Tim Robbins) retten muss. Denn noch ein anderer außerirdischer Besucher ist zu Gast. Und der hat alles andere als freundliche Absichten…

    Howard the Duck

    „Howard the Duck“ hat sicherlich seine Schwächen und die Kritikpunkte der 80er-Jahre sind heute immer noch nachvollziehbar. Trotzdem haben wir eine andere Meinung über diesen Film als viele Kollegen der damaligen Zeit. Wir hatten mit „Howard the Duck“ immer viel Spaß und die Macher haben es geschafft viele witzige Anspielungen in fast jede Szene einzubauen. Diese Ente ist mittlerweile zum Kult geworden. Lea Thompson und Tim Robbins liefern in diesem Film nicht ihre beste Leistung ab, aber dieser Film wird trotzdem gerade durch die beiden Charaktere der Schauspieler sehenswert. Wer sich an Logiklöchern, dem Trash-Charme und der für heutige Verhältnisse leicht antiquierte  Entenpuppe stört, sollte vor dem Kauf zur Leihversion greifen.

    Howard the Duck 2

    Das Bonusmaterial dieser Special Edition ist äußerst umfangreich und es beinhaltet A Look Back at „Howard the Duck“, Releasing the Duck, diverse Featurettes, diverse Kinotrailer und Storyboards. Bei über einer halben Stunde Laufzeit bleiben bei dem Bonusmaterial kaum Wünsche übrig. Die Bildqualität der Blu-ray ist erstaunlich für einen Film aus den 80er-Jahren und es sind klare Unterschiede zu der DVD-Fassung erkennbar. Der Ton liegt als Dolby Digital 2.0 vor und ist in guter Qualität auf die Blu-ray umgesetzt worden.

    Howard the Duck 3

    TEILEN