Crossbones – Die erste Staffel – Blu-Ray-Review

    Heute erscheint wöchentlich nicht nur ein Film nach dem anderen, sondern auch Serie für Serie. Nach den großen Erfolgen diverser Serien, die sich verschiedensten Thematiken bedient haben, kommt nun Crossbones. Eine TV-Serie über Piraten und in letzter Zeit nicht die erste.
    Was wir von der ersten Staffel von Crossbones halten und ob sich die Serie lohnt, das erfahrt ihr in unserer Review.

    Über Crossbones

    Der diabolische Pirat Edward Teach, auch bekannt als Blackbeard, herrscht auf der kleinen Insel Santa Compaña über eine Nation von Dieben, Gesetzlosen und Schurken. Sein Versteck wird zunehmend zur Bedrohung für den internationalen Handel – und das britische Empire. Dieses befindet sich zu Beginn des 18. Jahrhunderts auf dem Höhepunkt. Aber so groß der Einfluss der Krone auch ist: Die Schiffe des Empire sind leichte Beute. Daher bot 1712 das Empire demjenigen ein Vermögen, der ein Gerät erschaffen konnte, mit dem die Navy in der Lage war, mit Präzision zu navigieren.
    Nachdem ein gewisser Mr. Nightingale im Jahr 1715 einen Chronometer zur Bestimmung des Längengrads erfunden hat und dieser mit der HMS Petrel von den Bahamas nach London  transportiert werden soll, wird der Wundarzt und Spion Thomas Lowe mit einem Sonderauftrag betraut: Er soll den Anführer der Piraten töten. Man rechnet fest damit, dass das bahnbrechende Gerät auch die Begehrlichkeiten von Blackbeard geweckt hat. Der Plan geht auf und Tom Lowe landet zusammen mit seinem Gehilfen Fletch auf Santa Compaña. Doch zwei Dinge durchkreuzen die Mission: Toms Leidenschaft für die Händlerin Kate Balfour und sein unerwarteter Respekt für den charismatischen Blackbeard…

    Lebensgefährliche Abenteuer, packende Seeschlachten und ein raffiniert gesponnenes Netz aus tödlichen Intrigen – die mitreißend erzählte TV-Serie Crossbones entführt die Zuschauer ins Goldene Zeitalter der Piraten, das Anfang des 18. Jahrhunderts in der Karibik anbricht. Im Zentrum des Geschehens: Der legendäre Piratenkapitän Blackbeard, anarchistischer Rebell wider Krone und Königreich, skrupelloser Anführer, charismatischer Visionär – und Gründer der Piratenkolonie auf der versteckten Insel Santa Compaña. Die packende US-Serie mit einem grandios aufspielenden John Malkovich als diabolischem Blackbeard wurde unter anderem von Neil Cross, dem Schöpfer der mit einem Golden Globe-prämierten Erfolgsserie „Luther“, entwickelt.


    Quelle: YouTube

    Auch wenn sich der Text zu Crossbones wirklich gut anhört und uns verführt, stoßen wir bei der Serie auf manch fragwürdige Szenen und Sachverhalte.
    Zu Beginn wird uns erstmal der weite Ozean und ein Piratenangriff auf ein Schiff der britischen Krone gezeigt. Mit solchen Kulissen und Schauplätzen weiß Crossbones zu arbeiten und lässt uns nicht selten über die Schönheit der Karibik und der Umgebung staunen.

    Jedoch ist das leider das Beste, das Crossbones zu bieten hat. Die Charaktere der Serie sind sehr einfach und werfen mit ihrem Handeln nur mehr Fragen auf, als etwas anderes. Schon von Beginn an ist relativ klar, wie sich die einzelnen Person verhalten. So kommt es zu wenig Überraschungen und mehr zu vorhersehbaren Ereignissen.
    Problematisch ist auch, dass es schwer ist die Handlung wirklich ernst zu nehmen, da die Charaktere viel zu stereotypisch handeln.

    Schade ist auch die Darstellung von Blackbeard oder auch Edward Thatch genannt. Man hat viele Geschichten über ihn gehört und daraus hätte sich sicher auch eine gute Handlung (für eine Serie) entwickeln können. (Siehe Assassin’s Creed IV: Black Flag)
    Doch hier hat man sich entschieden, das Leben von Blackbeard nach seinem Tod 1718 zu erzählen: er hat den Angriff des Leutnants Maynard überlebt und ist untergetaucht. Nun lebt er auf einer Insel und baut dort eine Republik auf. Dies erinnert uns stark an Nassau anfang des 18. Jahrhunderts.
    Leider hilft hier auch die Anwesenheit von John Malkovich als Blackbeard nicht.

    Über die Blu-Ray

    Crossbones ist am 15.01.2015 auf Blu-Ray und DVD erschienen. Inhaltlich gibt es zwischen DVD und Blu-Ray keinen Unterschied, außer, dass die DVD-Fassung vier DVDs beinhaltet, während die Blu-Ray-Fassung mit zwei Blu-Ray für die komplette erste Staffel auskommt.
    Die erste Staffel beinhaltet 9 Folgen, die jeweils eine Laufzeit von etwa einer Stunde aufweisen. Als Sprachen sind hier Deutsch und Englisch in DTS-HD Master Audio 5.1 verfügbar. Leider erhalten wir hier kein Bonusmaterial.

    Fazit

    Heute ist es schwer eine interessante und fesselnde Serie zu entwickeln, es gibt nur wenige die das Zeug dazu haben. Crossbones hat leider seine Schwächen, aber nur wenige Stärken. Es ist wirklich schade, denn es hätte auch ein anderer Handlungsstrang sein können, der vielleicht nicht nahezu komplett fiktiv ist.
    Hier muss ich sagen, dass Piratenfans bei Crossbones nur bedingt auf Ihre Kosten kommen. Denn wenn man schon durch die vorhandene Piratenserie Black Sails etwas verführt ist, bietet Crossbones nicht viel Spaß.

    Crossbones – Die komplette 1. Staffel jetzt bei Amazon bestellen!

    TEILEN
    Gustav Knaub
    Film- und Computerspielbegeisterter, der mit MediaField anfing und damit nun hier im Bereich für Spiele- und Filmtrailer gelandet ist.