96 Hours – Taken 3 – DVD-Review

    Der ehemalige Top-Agent Bryan Mills steht vor den Trümmern seines Lebens. Er wird fälschlicherweise eines grausamen Mordes beschuldigt, dessen Opfer ihm sehr nahe stand. Während er selbst plötzlich ins Fadenkreuz des hartnäckigen Polizeiinspektors Dotzler gerät, muss Mills einmal mehr seine ganz besonderen Fähigkeiten einsetzen, um den wahren Killer zu finden und ihn zur Rechenschaft zu ziehen. Denn für ihn gilt es jetzt, das Einzige zu schützen, das für ihn zählt – seine Tochter…

    Taken 3 1

    Oje… Was ist bloß aus dem großartigen Bryan Mills aus dem ersten Teil geworden? Im dritten und hoffentlich letzten Teil der Reihe hat er einiges von seiner Power verloren. Die Action wird nicht mehr explizit gezeigt und durch einige fragwürdige Schnitte wird die letzte Kraft aus den Sequenzen genommen. Das Drehbuch ist ein riesiger Witz und die Story hat riesige Löcher, wodurch die Reihe ein unschönes Ende findet. Das die Auflösung des Falles auch noch warme Bagels involviert ist der größte Schwachsinn von allen Ideen die hier verbraten wurden. Forest Whitaker liefert eine sehr schwache darstellerische Leistung ab, wodurch die Qualität des Filmes unterstrichen wird… Wir hoffen Liam Neeson demnächst wieder in besseren Action-Streifen zu sehen und wir legen jetzt gerne den ersten Taken-Teil ein um diesen Schund zu vergessen.

    Taken 3 2

    Die DVD enthält als Bonusmaterial fünf Featurettes, Fun Clips, Interviews mit Cast & Crew, Sams Geheimversteck und entfallene Szenen. Mit einer Laufzeit von 80 Minuten ist das Bonusmaterial äußerst umfangreich und jeder Fan sollte hierauf einen Blick werfen. Der Ton ist als Dolby Digital 5.1 vorhanden und ist klar zu verstehen. Die Bildqualität ist für eine DVD hervorragend und weist keinerlei Fehler auf.

    Taken 3 3

    Fazit

    Dies ist mit Abstand der schwächste Teil der Trilogie und es ist schade, dass Bryan Mills so ein Ende bekommt. Wir empfehlen euch lieber nochmals den ersten Teil einzulegen. Die technische Umsetzung auf die DVD ist gut gelungen und der Umfang des Bonusmaterials ist genial.

    TEILEN