Ordensupdates, Neue Regeln, Skelette und Monster – diese Woche im Rückblick….

Kommen wir nun zu den Iron Hands, zu den es ein paar Infos mehr gegeben hat. Da ich kein Freund davon bin, ewig viel, langweilige Infanteriemodelle bemalen zu müssen, freut es mich immer, wenn ich so etwas lese, wie bei dem Ordenstrait der Iron Hands, was Fahrzeuge bufft. Und verdammt ja, dass macht es defintiv! Auch hier haben wir einen starken Fokus auf die Defensive, allerdings deutlich anders als bei den Ravenguards. Während man dort einen direkten Bonus bekommt, der den Feind schwächt, geht es hier doch eher um Notfallsüberlebensfähigkeiten mit dem FNP, einem leichtem Schutz gegen Nahkämpfer, vor allem jedoch um eine Stärkung der Fahrzeuge – nachdem sie Schaden genommen haben. GW hat sich hier etwa mehr ausgelassen, also schauen wir uns mal an, was sie für uns haben – und starten direkt mit einem kleinem Video und einer bezaubernden Stimme, welche uns ganz klar macht, wie wir diesen Orden einzuschätzen haben!

Wenig überraschend, haben auch sie eine Ergänzung für eine der Doktrinen bekommen und ebenfalls wenig überraschend, handelt es sich um die Devestator Docotrin – also die, bei der es um Heavy Weapons geht. Wenn Iron Hands auf etwas schießen, dann bleibt danach nichts von übrig und das geht halt am besten mit einem großem, schwerem Geschütz, was dicke Löcher in die feindlichen Linien hinterlässt. Den Abzug von -1 auf den Trefferwurf zu ignorieren, wenn man sich mit einer schweren Waffe bewegt hat, ich glaube davon träumt jeder, denn es ermöglicht einem Spieler endlich relativ sorglos seine Einheiten sich bewegen zu lassen, wenn man es möchte. Aber und ich musste es wirklich mehrmals lesen um es zu glauben, wir bekommen noch einen weiteren Bonus! Wir bekommen für jede Einheit, die eine schwere Waffe abfeuert, während die Devestator Doctrin aktiv ist, einen kostenlosen Captain-Buff! Trefferwürfe von 1 werden halt einfach mal wiederholt. Normalerweise ist GW bei so etwas mittlerweile recht genau und hat in diversen FAQs nachgearbeitet, wenn sie von einem „single hit roll“, also EINEM (1) Trefferwurf von mehreren sprechen, wie es beispielsweise bei den Salamanders der Fall ist. Das nenne ich mal einen Buff, der sich lohnt! Danke GW, so kann ich mir jeden Captain sparen und brauche nur noch ein paar Lieutenants für die wound rolls…

Auch die Psioniker haben verstanden, dass die Iron Hands auf Fahrzeuge stehen und so haben sie eine Psykraft entwickelt, welche einem verbündeten Fahrzeug einfach mal noch +1 auf den Trefferwurf geben. Das ganze gibt es für einen lächerlichen Psi-Test-Wert von 5 – Ausnahme natürlich, es handelt sich um eine titanische Fahrzeugeinheit. Aber keine Sorge, da müsst ihr nur eine 8 Würfeln und nicht komplett darauf verzichten.
Ein interessantes Stratagem für 2 CP haben sie auch noch veröffentlicht, zumindest wenn ihr mit taktischen Missionszielen spielt. Dann könnt ihr euch nämlich entscheiden ein Missionsziel, welches ihr in der Runde zuvor bereits erledigt habt, NICHT abwerfen zu müssen und könnt es einfach noch mal erledigen und die Punkte nochmal kassieren. Natürlich nur wenn ihr es schaffen solltet, aber warum sollte man es sonst behalten wollen?!

Wie auch bei den Ravenguards, so stellt uns GW auch hier einen Charakter vor und preist dieses auch gleich gebührend an! Auftritt von Iron Father Feirros! Bei ihm handelt es sich um einen gepimpten Techmarine, wenn man es mal auf das wesentliche runterbrechen möchte, aber das wird seiner Ausstattung nicht wirklich gerecht!

Mit der hochmodernen MK X Gravis Rüstung ausgestattet, wartet er direkt mal mit T5, 7 Wunden und einem 2+ Save auf! Sein BS 2+ und WS 3+ könnten vermuten lassen, dass er besser im Fernkampf bleiben soll, aber die 5 Attacken sprechen da eine andere Sprache. Natürlich darf er als Charaktermodell mit ordentlichen Waffen in die Schlacht ziehen und sein Heavy Bolter „Gorgons Wraith“ und seine Axt „Harrowhand“ sind defintiv Waffen, die ich mit meinen Drukhari NICHT abbekommen möchte!

Das allein hat mich aber noch nicht mal schlucken lassen. Wirklich interessant sind seine Fähigkeiten:

  • Rites of Tempering – 6″ Aura, die allen Iron Hands einen 5+ Invul Save gibt.
  • Signum Array – Eine Iron Hands Einheit innerhalb 3″ bekommt einen BS2+
  • Master of the Forge – Wenn dieses Modell ein Fahrzeug repariert, stellt die Fähigkeit „Blessind of the Omnissiah“ 3 Wunden her, anstelle D3.

Entschuldigung? Ich kann mir Captains sparen und bekomme einfach so eine 5+ Invul Aura? Eine Einheit kann einfach so auf 2+ Treffen? Nicht das meine Fahrzeuge ja sowie so vernichtet werden müssen, damit sie mal nicht auf die 3+ treffen würden. Und wenn man ein Fahrzeug mal auf 1-2 Wunden runter bekommt und es leider nicht geschafft hat es zu vernichten, gibt es mit einem Fingerschnippen mal direkt 3 Wunden zurück? ….. Ich wollte ja wirklich nie Space Marines spielen, aber GW führt mich gerade SEHR in Versuchung!

Bisher sind die Supplements interessant gewesen. Mit den Iron Hands könnte es GW etwas übertreiben. Ja, die Space Marines brauchten einen Buff, ja es ist natürlich das große Aushängeschild für 40k, aber wenn sie nicht aufpassen, geht jetzt eine endlose Spirale der Aufrüstung los, bei der Jeder Codex irgendwelche Supplements und Ergänzungen bekommt und so das balancing komplett in Gefahr bringt und zum Schluss nur der harte Cut mit einer neuen Edition als Ausweg bleibt – also wie zuvor bei der Siebten. Aber das wars trotzdem noch nicht, wenn auch erstmal mit den Supplements…