Oculus Rift Core 2.0 Beta verfügbar

Die Oculus Rift Benutzeroberfläche "Rift-Core" ist ab sofort in der Version 2.0 (Beta) verfügbar.

Seit gestern, dem 6 Dezember 2017 ist die Oculus Rift-Benutzeroberfläche “Rift Core” in der Version 2.0 (Beta) live. Viele neue Features wie Oculus Dash, Home und Desktop wurden hinzugefügt.

Wie kürzlich von Oculus angekündigt wurde die Beta Version von Rift Core 2.0 veröffentlicht. Damit ihr an der Betaphase der neuen Benutzeroberfläche teilnehmen könnt, benötigt ihr die neusten Grafikkarten Treiber (Nvidia 338.31 bzw. AMD 17.11.4) danach müsst ihr nur noch in den Oculus Optionen den “Public Test Channel” beitreten und schon startet der Download für die neueste Software Version.

Oculus Dash, Home und Desktop: Externes Overlay jetzt möglich!

Jeder Nutzer einer VR-Brille kennt es sicher, einmal auf die Brille auf dem Kopf und man ist von der Außenwelt und nicht VR fähige Anwendungen abgeschnitten. Musste man etwas am Rechner umstellen oder ein zusätzliches Programm starten, durfte man am unteren Rand der Brille vorbei schielen oder musste sie ganz vom Kopf nehmen.

Dank der neuen Oculus Dash & Desktop Option, ist das ab sofort Vergangenheit! Endlich hat man die Möglichkeit direkt aus der laufenden Oculus Software auf seinen normalen Windows-Desktop zuzugreifen, zudem kann man sich diesen nun innerhalb von Rift Core 2.0 VR-tauglich gestalten.

So kann man sich bequem den Browser vor uns anzeigen lassen, kurz währen der VR Session die E-Mails oder Facebook checken oder neben sich ein Video laufen lassen. Selbst während des Spielens kann man dieses überaus nützliche Feature nutzen, so kann man etwa während eines längeren Fluges in Elite Dangerous, nebenbei Youtube schauen oder sich die besten Handelsrouten im Browser anzeigen lassen.

Oculus Home: Dein frei einrichtbares virtuelles Zuhause

Setzt man zum ersten mal nach dem Rift Core 2.0 Update seine VR-Brille auf, wird einen sofort das neue Oculus Home auffallen. So startet man in einem hübschen Zimmer mit Aussicht aufs Meer samt Piratenschiff, auch allerlei benutzbare Gegenstände findet man um sich herum, welche man mit den Touch Controllern auch greifen und benutzen kann.

Eine der Neuerungen ist nämlich, dass die Home Oberfläche “frei” begehbar und sogar editierbar ist! So wird euch nach dem ersten Start ein kurzes Tutorial gezeigt, das erklärt wie ihr euch in feinster Sims Manier euer eigenes virtuelles Zuhause basteln könnt. Wer nicht so auf die karibisch angehauchte Standard Oberfläche steht der kann in der aktuellen Beta Version noch einen Ausflug in den Weltraum buchen, oder einen eine virtuelle Großstadt in schwindelerregender höhe besuchen. Euer “Zimmer” dürft ihr natürlich auch hier frei einrichten.

Rift Core 2.0 – Beta-Version noch nicht ganz fehlerfrei

Da es sich bei der aktuellen Version 2.0 noch um in der Betaphase befindliche Software handelt, läuft diese leider noch nicht ganz fehlerfrei. So kann es gerade bei Nvidia Karten aktuell noch zu Bildstörungen und abstürzen der Oculus Software kommen. Auf der offiziellen Oculus Rift Website gibt es eine Liste mit bekannten Fehlern. Wer keine Lust auf Bugs hat, sollte also mit dem Update noch warten, bis die Beta Phase abgeschlossen ist und die Software in einer offiziellen Version veröffentlicht wird wann dies sein wird gab Oculus allerdings noch nicht bekannt. Sollte ihr die Beta Version bereits installiert haben und unter Bugs leiden, könnt ihr auch ganz einfach in den Einstellungen wieder auf die “alte” Pre 2.0 Version wechseln.

(Quelle: Oculus)

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here