0
Posted 23. Februar 2017 by Christoph in PC
 
 

Mass Effect: Andromeda – Entscheidungen werden gespeichert


Nicht mehr lange und mit Mass Effect: Andromeda steht uns das nächste RPG-Highlight ins Haus. In genau einem Monat, also am 23. März, erscheint der nächste Teil des SciFi-Abenteuers für PC, Playstation 4 und Xbox One.

 

 

Wie die Kollegen von Eurogamer in einem Interview mit Fabrice Condominas von Bioware erfahren haben, setzt Mass Effect: Andromeda auf ein Speichersystem, das man bereits aus den alten Spielteilen her kennt. Sprich: Eure Entscheidungen, die ihr im Spiel trefft, werden gespeichert und können potentiell in den nächsten Teil der Saga mit übernommen wird. Wann der erscheinen wird ist natürlich fraglich und ebenso, ob von diesem System Gebrauch gemacht wird. Aber es ist eben möglich.

Ferner sickerte noch ein interessantes Detail zur Spielgröße durch. Der größte Planet innerhalb von Mass Effect: Andromeda ist nämlich größer als die komplette Spielwelt von Dragon Age: Inqusition. Das klingt nach einer Menge Spaß und Inhalt, wir freuen uns drauf!

 


Christoph

 
Christoph
Kind der 70er. Seit '84 Musiker, seit '85 Hobby-Jedi, seit '86 Zocker und seit 2011 hier Redakteur