MAGIX Video Deluxe Plus ( 2017 ) *Update*- Test / Review

1
59

Wer uns bereits seit längerer Zeit regelmäßig liest, weiß, dass wir auch gerne Software testen, die ebenfalls für Gamer gemacht sind, beispielsweise für sogenannte Let’s Player. Deshalb konnten wir uns es nicht nehmen lassen, uns die neue Video Deluxe Suite von Magix anzusehen. Game2Gether hat hierbei die Plus Version getestet. Viel Spaß beim lesen!


 

Die diesjährige Version macht auf den ersten Blick alles anders, denn die Jahreszahl fehlt. Doch das heißt noch nicht, dass es nächstes Jahr keine neue Version mehr gibt und auch nicht, dass kein Update mehr kommt. Vielmehr wollte Magix ein System einführen, welches wie Windows 10 arbeitet, und zwar mittels permanenter Updates. Ihr kauft die reguläre Version und erhaltet zudem eine 1 jährige Garantie auf Updates. Sollte demnach eine neue Version in eurem Intervall herauskommen, habt ihr einen Anspruch auf das neue Upgrade.

update

Doch kommen wir nun zu den technischen Daten:

Wie bereits in den vergangenen Versionen, gebt ihr euren Key auf der Homepage ein und erhaltet eine Setup Installations Exe. Diese führt ihr nun aus. Anschließend lädt euch das Tool die entsprechende Version direkt herunter. Ebenfalls wird die Software direkt installiert, dieser Prozess kann ein paar Minuten dauern. Nun müsst ihr das Programm nur noch starten, einmalig aktivieren und schon seid ihr bereit, es zu benutzen. Je nach Version könnt ihr natürlich zusätzliche Module herunterladen wie beispielsweise Presets für Film, Musik und Vorlagen. Selbstverständlich ist das kein Muss.

Eine weitere positive Eigenschaft der Software ist, dass sich die Spezifikationen zum letzten Jahr nicht geändert haben. Habt ihr also Version 2016 bereits installiert, könnt ihr ohne Probleme und euch ohne Gedanken zu machen die neue Version installieren, sofern ihr sie möchtet. Nach wie vor gilt: Die Software richtet sich sowohl an Anfänger, als auch an Hobby-Videoschnitt-Künstler, aber auch an Profis. Für jeden ist etwas dabei.

specs

Während man letztes Jahr vermehrt auf 4k Inhalte geschaut hat, legte man den Fokus dieses Jahr auf das Thema 360 Grad. Logisch, die Settings für 4k wurden nochmals optimiert und auch die Codecs haben sich  im letzten Jahr wieder ein bisschen gemacht, dennoch gab es sehr viele Neuigkeiten zum Thema 360°. Dank des integrierten Aktualisierungs-Tools müsst ihr auch nicht mehr nach Updates suchen wie bisher, sondern das Programm verrät euch direkt, falls es ein Update oder eine neuere Version zum herunterladen gibt. Ich gebe zu, dies ist eine kleine Umstellung, da ich diesen Schritt bisher immer manuell gemacht habe.

Handhabung:

Auf den ersten Blick hin erscheint die Oberfläche nach wie vor Simpel und sehr gewohnt. Logisch, in den Vorjahren hat man diese Oberfläche kennen und lieben gelernt, demnach wissen die alten Hasen unter euch bereits, wo welche Funktion ist. Neue User sollten sich schnell einfinden. Solltet ihr dennoch Startschwierigkeiten haben, empfehlen wir euch zudem nochmals die Review vom letzten Jahr. Dort hat mein Kollege Michael ebenfalls einen Überblick dazu mitgestaltet. KLICK

So sieht es übrigens aus, wenn ihr ein Video exportiert.

magix

Funktionsumfang:

Wollt ihr schnell einen Vlog schneiden oder ein Hochzeitsvideo kreieren? Kein Problem, beides und viel mehr ist möglich mit der Video Deluxe Suite. Das Programm kommt ebenfalls mit den üblichen Videoformaten von sämtlichen Handys zurecht. Egal, ob diese aus der Android, Apple oder Windows Welt entstammen. Ein Allesfresser sozusagen. Der Export ist ebenfalls in so ziemlich alle Dateien möglich.  Solltet ihr Hobbyfotograf sein und nur eine Bilder bzw. Slideshow wünschen, stellt dies auch keine Hürde da. Hierfür gibt es ebenfalls Vorlagen oder aber ihr kreiert etwas Eigenes. Sowohl Musik, als auch Schriften, Bild in Bild und Co. können mit integriert werden. Dank sehr vieler Spuren, habt ihr viele Möglichkeiten, euch kreativ auszutoben. Unsere Version ( die reguläre Magix Video Deluxe Suite ) bietet Kreativität auf bis zu 32 Spuren. Sofern ihr also regelmäßig schneidet, bastelt oder am üben seid, bietet sich dies perfekt für euch an. Der Preis von 49,99 Euro ist hierfür durchaus gerecht, denn alle elementaren und nötigen Features sind bereits integriert und können nach der Aktivierung direkt eingesetzt werden. Solltet ihr jedoch mehr wünschen wie beispielsweise 99 Spuren,  den NewBlue Titler Pro Express Effekt oder Vasco de Gamma 9 Essentials, solltet ihr von Beginn an direkt die nächst höhere Version kaufen, da dort jene Features bereits dabei sind oder verfügbar zum Herunterladen. Die nächste Version, Plus – liegt bei 64,99 Euro und die Premium Variante bei  99,99 Euro. Wir können sagen, dass bei allen 3 Versionen ihr Preis gerechtfertigt ist, da wir in den vorherigen Jahren auch mehrmals höhere Versionen mit anderen Anwendungszwecken getestet haben und auch diese Arbeit muss belohnt und bezahlt werden.

magix-3

Doch es gibt ein großes Manko an der Software, welches weniger schön auffällt. Letztes Jahr haben wir die schnelle 4K Codierung und Bearbeitung mit einem schnellen Export gelobt. Das war offenbar einmal. Trotz mehrmaliger Installation kommen wir nicht an diese Zeit heran, selbst Full-HD Elemente brauchen nun etwas mehr Zeit. Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass man nun komplett auf 64 Bit umgestiegen ist und der Code nun etwas anders ist oder ob Codes modifiziert worden sind, jedoch ist der Geschwinidigkeitsbonus vom letzten Jahr in den Bereichen Full-HD und 4K nicht mehr vorhanden. Gerade das hat uns letztes Jahr enorm fasziniert und beeindruckt. Wir hoffen dennoch darauf, dass es mit den kommenden Updates wieder beschleunigt wird, das letzte Update hat hier bereits etwas Besserung gezeigt.

Jedoch muss man auch zugeben, dass die Software in Sachen Stabilität erneut punkten kann. Während Version 2015 durchaus im Vorgang abgestürzt ist oder sich aufgehangen hat, wurden diese Problemchen mit Version 2016 so gut wie ausradiert. Nur noch selten kam es vor, dass ein Projekt eingefroren und abgestürzt ist, aber es gab diese Momente. Bei der neuesten Version dagegen ist bisher kein einziger Freeze aufgetaucht. Dies ist ein sehr wichtiger Punkt, der erwähnt werden muss, da trotz automatischer Speicherung und F5 Quick Save hin und wieder etwas hätte verloren gehen können. An dieser Stelle gibt es von uns auch ein Lob hierfür. Ebenfalls sind wir froh darüber, dass das Programm von Jahr zu Jahr besser mit Prozessoren zurechtkommt. In unserem Bild unterhalb seht ihr die Auslastung eines 4K Videos unter einem Intel i7-4790k. Unserer Meinung nach geht die Auslastung völlig in Ordnung.

magix-neu

 

Update 23.11.16:

Wir haben das Programm soeben gestartet und uns begegnete ein großer Patch. Der rund 500MB+ Patch, soll sowohl die Stabilität, als auch die Performance verbessern. Sollten sich besondere Dinge herausstellen, wird es ein Update in der Review geben.

update

Fazit:

Die diesjährige Version der Magix Video Deluxe Reihe ist eine konstante Fortsetzung des mittlerweile 2. bekanntesten Schnittprogramms Deutschlands. Nicht nur gut und günstig, sondern auch mit Qualität kann die Software von der ersten Minute an überzeugen. Anwender die neu in dem Areal sind oder alte Hasen wie Schnittkünstler fühlen sich ebenfalls wie zuhause. Selten gibt es Software, die für jeden da ist und obwohl die Sony Vegas Reihe mittlerweile zu Magix gehört, lässt man es sich nicht nehmen, am eigenen Kind ( Magix Video Deluxe ) ständig zu arbeiten und das Programm noch besser zu machen. Unsere Befürchtung bestand eigentlich darin, dass eine der beiden Programme nun in das andere integriert wird, zum Glück geschah dies nicht. Wer bereits mit der Sony Vegas Suite gearbeitet hat und die Struktur kennt, weiß auch warum wir uns stets für die Magix Oberfläche entschieden haben. Diese ist nach wie vor intuitiver und macht Lust aufs  Schneiden. Solltet ihr also nach einem Upgrade Ausschau halten oder benötigt etwas zu Weihnachten für einen künftigen Filmemacher, können wir euch Magix Video Deluxe (2017) wärmstens empfehlen. Jeder wird auf seine Kosten kommen. Versprochen.

4star-300x107

Vielen Dank an die Firma Magix, für die Bereitstellung der Software.

TEILEN
Christian Rahn
Servus auch, Chrsitian hier. Bereits seit einem Jahr bin ich nun bei Game2Gether und berichte über alles rund ums Thema Spiele. Doch mit der Zeit haben sich auch die Bereiche verändert. So bin ich beispielsweise nun auch Projektleiter und PR-Manager für Game2Gether geworden. Bei Fragen darf man gerne auf mich zukommen ;)

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here