1
Posted 26. Oktober 2015 by Michael Goetz in PC
 
 

Magix Video Deluxe 2016 Plus – Test / Review


Alle Jahre wieder beehren uns zahlreiche sich wiederholende Events. Von der klassischen Familienfeier bis hin zur neuen Spiele Version einschlägig bekannter (Multiplayer)-Titel. Auch Magix bastelt jedes Jahr auf ein Neues an ihrer Software. Wir haben uns für euch mit der Magix Reihe Magix Video Deluxe 2016 in der Plus Version beschäftigt.

Die Magix Video Deluxe 2016 Versionen.

Die Magix Video Deluxe 2016 Versionen.

Der inhaltliche Vergleich mit der letztjährigen Version zeigt, was sich geändert hat. Wir wissen um den schmalen Grad zwischen Benutzer- und Einsteigerfreundlichkeit und den Möglichkeiten in der Vielfalt der Videoschnittbearbeitung. In erster Linie war Magix in den beiden erst genannten Kategorien sehr weit an der Spitze. Mit der 2016 Version verändert sich besonders in der Performance, Codectechnologie und Präzision vieles zum Positiven.

Gleichfalls lässt sich eine gelungene Zusammenarbeit mit der Vorgängerversion feststellen. Sämtliche Projekte aus der 2015 Version, vor allem in Videoschnitten, konnten wir problemlos in der neuen Version laden und bearbeiten.

Die neuen Elemente findet ihr im Detail untenstehend aufgelistet.

Versionsvergleich 2015<>2016

Codectechnologie
➤Integration des hochoptimierten HEVC-/H.265-Codecs aus dem Intel Media Server Studio
➤Integration des HEVC-Codecs mit eigener Parsertechnologie für Kompatibilität z.B. zu Samsung-Kameras
➤Export in HEVC übers Datei-Menü oder auch in Stapelverarbeitung
➤optimierte Presets für High Quality- sowie Low Bandwidth-Anwendungsfälle
➤Optimierung des Decoders und damit höhere Performance/Spurleistung für HEVC- sowie H.264-basierte Dateiformate durch massive Parallelisierung
➤verbesserte Importkompatibilität
➤Hardwarebeschleunigung für H.264 Im- und Export
➤per Update: hardwarebeschleunigte H.265-Dekodierung (sobald von Intel verfügbar)
360°-Editing
➤Unterstützung für komplette 360°-Kugelpanoramen oder andere, partielle sphärische Projektionen
➤anwendbar auch als Effekt auf normale 2D-Panoramen zur optischen Aufwertung von Kamerafahrten
➤Unterstützung von 360°-Fotos und -Videos
➤getestete Kompatibilität mit Ricoh Theta
➤volle Parameterisierung und Keyframing für Blickwinkel und -richtung
Videoeffekte
➤vollständige Integration von proDAD Mercalli V2
➤Bildstabilisation mit proDAD Mercalli V2 auch auf Multiauswahl
➤Logischere Gestaltung der Effektmenüs
➤kleinere Überarbeitungen an vorhandenen Effekten, neue Detailoptionen
➤logischer arbeitende Standbildfunktion mit neuen Optionen
➤Geschwindigkeitsanpassung von Objekten auf die Filmframerate und auf konstante Objektlänge
➤neue Action-Filmvorlagen
  • ➤Längen-Kategorisierung
  • ➤einfache Effekte
  • ➤moderner Content
  • ➤Befüllungs-Automatik
  • ➤verbessertes Trimming
➤überarbeitete und neue Blenden, z.B. Effektblenden
➤verbesserte Objektverfolgung
Rastmarker
➤Einführung von Rastmarkern auf allen Timeline-Objekten (für takt- bzw. eventbasierten Schnitt auf Audioobjekten oder als universelle Rastpunkte auf grafischen Objekten)
➤Rastmarker können per Shortcut/Menü angelegt und gelöscht und auch mit der Maus direkt am Objekt verschoben werden
➤neuer Dialog im Mediapool für manuelles Markieren von Schlüsselstellen während der Wiedergabe per Klick oder Touch
Titel
➤überarbeiteter Dialog mit besserer Platzausnutzung, Integration aller Optionen ohne Popups und diversen verbesserten Bediendetails
➤neue Einstellmöglichkeiten wie z.B. Laufweite und Zeilenabstände und Verbesserung der vorhandenen Einstellmöglichkeiten
➤bessere Renderqualität bei Kombination verschiedener Darstellungsoptionen
➤neue Fonts
➤über 250 modernisierte Vorlagen von neutral/seriös bis anspruchsvoll/cineastisch
➤logischere und anwendungsorientiertere Struktur der Vorlagenkategorien
 
Reiserouten
➤Kartenumschaltung zwischen OpenStreetMap Mapnik, CycleMap, TransportMap sowie OpenTopoMap
➤Einblendung von Zusatzinformationen
➤Fahrzeug pro Wegpunkt wechselbar
➤Verbesserungen an der Übergabe von GPS-Informationen aus Timeline-Objekten an die Reiseroutenanimation
Audiofunktionen
➤komplett überarbeitete Dialoge für Master-, Spur-, und Objekt-Effekte inklusive VST-Plugins
➤modernere GUI mit größerer Darstellung und Touchoptimierung
➤neue Mastering-Suite
➤Automastering mit Presets für Mastering in verschiedenen Stilen
➤Analyse von Audioaufnahmen für Automastering
➤komplett überarbeitete, modernisierte und anwendungsorientierte Denoiser-Presets
Neue Intros/Outros
Benutzerfreundlichkeit
➤bessere Unterstützung von Dualgrafiksystemen durch Umschalter in den Programmeinstellungen
Premium-Version
➤inklusive proDAD Mercalli V4
➤inklusive NewBlueFX ActionCam Package
➤auch in der Plus Version: NewBlue Titler EX

Systemvoraussetzungen

Magix Video Deluxe 2016 Plus_Betriebssysteme

Magix Video Deluxe 2016 Plus_Systemvorraussetzungen

Magix Video Deluxe 2016 Plus_Dateiformate_Video+Audio

Hinweis: MP3-Export erfordert die Installation von Windows Media Player ab Version 10.
** HEVC erfordert eine kostenpflichtige Erstaktivierung.

Magix Video Deluxe 2016 Plus_Dateiformate_Bild und Sonstiges

Anwendung

Magix richtet sich an jede Erfahrungsstufe bezüglich Schnittbearbeitung. Vor allem Einsteiger finden in der Video Deluxe Produktserie eine gelungen Start-Software, mit der sie nicht gleich von tausend Möglichkeiten offen erschlagen werden. Gleichzeitig beinhaltet Magix allerdings auch variable Techniken die in der gut strukturierten Menüvorlage nicht immer gleich ersichtlich sind. Sowohl für einfaches Medien-Design, wie auch für komplizierte Effektpräsentation, finden sich in dieser Software alle nötigen Funktionen.

Heutzutage werden zwar weniger Manuals gelesen, dennoch findet sich hier – und ganz so wie es sein soll – das obligatorische Handbuch in PDF Format. Wer sich dann doch eher davor scheut, darf sich nebenbei von interaktiven Tipps helfen lassen. Diese sind natürlich wie immer ebenfalls deaktivierbar.

Preislich liegt die Magix Video Deluxe Produktfamilie wie üblich in einem sehr günstigen Maße und ist dadurch auch für private Haushalte leicht erschwinglich.

 

Seite 1: Einleitung / Hardware Spezifikationen / Allgemeine Beschreibung

Seite 2: Stabilität/Leistungstest / Effekte/Filmvorlagen

Seite 3: 4k – die Zukunft wird scharf

Seite 4: Pro & Kontra / Fazit


Michael Goetz

 
Mit Game2Gether habe ich vor einigen Jahren meine ersten Erfahrungen im Bereich "Spiele Redakteur" gesammelt. Mit diesem Team konnte ich weiterhin darauf aufbauen und aus einem Hobby eine kleine Berufung entstehen lassen. An dieser Stelle: Danke dafür! Heute spiele und arbeite ich, mit eigenem Projekt im Hintergrund, Hand in Hand mit diesen Geegs zusammen und freue mich besonders über die internationale Community, die sich dank manchen Projekten und mehrsprachigen Artikeln eingefunden hat.