1
Posted 16. Februar 2012 by Katharina in Handy & Tablet
 
 

Krieg um Namensrecht „iPad“ in China


 

Zwischen der chinesischen Firma Proview Technology Shenzhen und dem Apple-Kornzern herrscht „Krieg“ um das Namensrecht zum Wort „iPad“, denn Proview hatte bereits vor über zehn Jahren ein Tablet mit den Namen „iPad“ herausgebracht, dieses aber wieder vom Markt genommen, und wirft Apple nun Namensklau vor.

Von der taiwanesischen Proview-Fimentochter kaufte sich Apple 2009 zwar die Namensrechte ab, diese gelten aber ausschließlich für die Insel Taiwan, nicht aber für das Festland China, so die Gerichte. Das wurde damals dummerweise wohl irgendwie übersehen. Zwar hat Apple gegen diese Entscheidung Berufung eingelegt, dennoch nehmen Händler die iPad-Tablets bereits aus ihren Regalen, auch das chinesische Amazon bietet das Produkt nicht mehr an.

In einer Erklärung des Rechtsanwaltes Xie Xianghui der Firma Proview heißt es: „Bevor man nicht das Recht auf einen Markennahmen hat, darf man diesen Namen auch nicht benutzen. Das ist unsere Rechtsbasis. Apple benutzt einen chinesischen Markennamen ohne Erlaubnis“.
Da Apple demnächst ein neues iPad-Modell vorstellen wird, ist der Konzern mehr oder weniger im Zugzwang und Proview könnte sich dies sehr teuer verkaufen lassen.

 

 

 

Quelle: faz


Katharina