Keytendo – Schluss mit der Schlüsselsuche

0
2

Wo bunkert ihr daheim eigentlich eure Schlüssel? Die meisten von uns haben wohl einen festen Stammplatz für den Schlüsselbund, aber wohl nicht ganz selten landet dieser schlussendlich in einer Ecke in der Küche oder dem Flur. Deutlich mehr Stil bietet da ein Projekt auf Kickstarter: Keytendo.

Dabei leitet sich der Name Keytendo wohl aus den beiden Wörtern Key und Nintendo ab. Keytendo besteht aus einer Front, die dem NES, Nintendos erster massentauglichen Heimspielkonsole aus den 80er Jahren, entspricht. Die Steckplätze der Controller sind dabei die eigentlichen Schlüsselhalter. Mit einem originalen Stecksystem bleibt so der Schlüsselbund immer an seinem Platz. Keine Schlüsselsuche mehr und das ganze noch sehr stylisch verpackt. Finden wir großartig!

Das Projekt läuft noch 6 Tage, bis dahin darf man also fleißig mitfinanzieren. Die Belohnungen starten bei 1$, die eigentlichen Keyholder gehen dann bei 30$ bzw. 35$ los. Versand ist übrigens noch in diesem Jahr, sofern das Projekt erfolgreich finanziert wird.

Zur Kampagne von Keytendo geht es hier entlang -> Keytendo bei Kickstarter

keytendo-001 keytendo-002

TEILEN
Christoph
Kind der 70er. Seit '84 Musiker, seit '85 Hobby-Jedi, seit '86 Zocker und seit 2011 hier Redakteur

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here