Iron Sky: Invasion – Jetzt auch auf iOS die Eroberer vom Mond bekämpfen

TopWare Interactive und das polnische Entwicklerstudio Reality Pump bringen den virtuellen Kampf gegen die Mond-Nazis auf Apples mobile Plattformen. Die Weltraumsimulation „Iron Sky: Invasion“ steht ab jetzt bis zum 1.Juli.2013 zum Einführungspreis von 2,69 Euro für iPhone und 4,49 Euro für iPad im App Store zur Verfügung. Neben der Vollversion gibt es auch eine kostenlose LITE-Version, die einen ersten Blick in die Weiten des Alls erlaubt.

Iron Sky Invasion Bild 6Angelehnt an den Film „Iron Sky“ erzählt „Iron Sky: Invasion“ die abgedrehte Geschichte über eine Kolonie Nazis von der dunklen Seite des Mondes zu Ende. Mitten im Geschehen um die letzte Schlacht der Erde gegen einen tot geglaubten Feind gilt es, die alliierte Flotte in Echtzeit zu koordinieren und selbst aktiv am Geschehen teilzunehmen. Ob in Einzelgefechten mit den gefürchteten Reichsflugscheiben oder im Sammelangriff gegen die gigantischen Weltraumzeppeline, fordert „Iron Sky: Invasion“ nicht nur waghalsige Flugmanöver, sondern auch einen kühlen Kopf bei der Einsatzplanung der Erdverbände, die gemeinsam gegen den alten Widersacher kämpfen. Über 15 Missionen, zahlreiche Originalschiffe aus dem Film und strategisches Ressourcen-Management warten in Iron Sky: Invasion“.

Iron Sky Invasion Bild 3„Iron Sky: Invasion“ kann sowohl mit einem virtuellen Joystick als auch über die Bewegungssensoren der Geräte gesteuert werden, ein vollständig anpassbares Interface garantiert Spielkomfort. Ein stimmungsvoller Soundtrack rundet das Spielerlebnis ab.

Neben der Version für die mobilen Plattformen veröffentlicht TopWare Interactive auch ein Grafik-Update für die „Mac App Store“-Version des Spiels, das neue Explosionen und einen noch detaillierteren Weltraum ins Hauptspiel einfügt.

TEILEN

Mit Game2Gether habe ich vor einigen Jahren meine ersten Erfahrungen im Bereich „Spiele Redakteur“ gesammelt. Mit diesem Team konnte ich weiterhin darauf aufbauen und aus einem Hobby eine kleine Berufung entstehen lassen. An dieser Stelle: Danke dafür!

Heute spiele und arbeite ich, mit eigenem Projekt im Hintergrund, Hand in Hand mit diesen Geegs zusammen und freue mich besonders über die internationale Community, die sich dank manchen Projekten und mehrsprachigen Artikeln eingefunden hat.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here