Random Article


 
Neues
 

 

Roccat Kave XTD 5.1 Digital – Test / Review

 
 
Overview
 

Produktname:
 
Hersteller:
 
Preis:
 
Plattform:
 


0
Posted 1. Mai 2016 by

 
Full Article
 
 
ROCCAT KAVE XTD 5.1 Digital
5.1 Surround Gaming Headset
Über Roccat:

2007 gegründet, entwickelt ROCCAT in Deutschland qualitativ hochwertiges und innovatives Zubehör für ambitionierte Computerspieler. In enger Kooperation mit der Gaming Community werden in den ROCCAT Studios Hamburg einmalige Eingabegeräte und Headsets konzipiert, die sich durch erstklassige Präzision, hohen Komfort und ein einzigartiges Design auszeichnen. Die ROCCAT Kone Gaming Mouse war das erste Produkt des Hamburger Entwicklers und spielte von Beginn an in der weltweit ersten Liga der Gaming Mäuse eine führende Rolle. Eine Vielzahl internationaler Awards bestätigen den ROCCAT Produkten erstklassige Qualität und eine hervorragende Funktionsauswahl.

Verpackung / Lieferumfang:

Der Hersteller Roccat liefert dem Kunden das neue Headset „Roccat Kave XTD 5.1 Digital“ in den typischen Roccatfarben blau/schwarz aus. Auch die Verpackung trägt die klassischen Roccat Farben. Sie hat zwei kleine Sichtfenster, zum einen sieht man die Ohrmuschel und deren Verarbeitung und zum anderen sieht man auf der anderen Seite das Bedienelement.

Auf der Front sieht man das Prachtstück von Headset, welches wir gleich auspacken dürfen. Auf der Vorderseite sieht man auch direkt die Kernfeatures vom Headset, auf welche wir später im Test genauer eingehen werden. Auf der Rückseite wird man förmlich mit Informationen zugebombt, was natürlich gut ist, denn so erhält man direkt alle Informationen, die man gerne wissen möchte, bevor man sich für den Kauf eines neuen Produktes entscheidet.

Im Großen und Ganzen macht die Verpackung, welche im klassischen Roccatblau gehalten ist, einen sehr schicken und edlen Eindruck. Fans werden es ganz sicher direkt erkennen. Alle wichtigen Infos sind kurz und knapp erläutert, so wie es sein muss. Eine sehr gute Mischung, die Roccat da kreiert hat.

 

Im Lieferumfang befindet sich neben dem Headset eine CD mit den Treibern, welche man sich aber am besten immer von der Herstellerseite herunterladen sollte, da die Treiber auf der CD meistens nicht die aktuellsten sind. Auf der CD befinden sich aber auch noch ein Manual und Roccat Stuff.

Wie es sich gehört, liegt ein Quick Installation Guide anbei, welcher in Farbe gedruckt ist und viele Bilder beinhaltet. Dieser Guide ist in 10 Sprachen gedruckt. Zusätzlich legt Roccat noch einen Entsorgungsguide hinzu, welcher in 18 Sprachen gedruckt wurde und der darauf hinweist, wie die genaue Entsorgung abzulaufen hat, falls euer Headset nach der Garantie kaputt gehen sollte, denn Elektroschrott gehört nicht in den normalen Müll.

Für alle Roccatfanboys da draußen gibt es auch noch 3 Aufkleber dazu, einen etwas breiteren und 2 kleinere im rechteckigen Format.

Verarbeitung:

Das Roccat Kave XTD 5.1 Digital wird komplett aus Kunststoff gefertigt und spiegelt dabei mit teils matten und teils glänzenden Oberflächen und bläulichen Farbnuancen eine schöne Farbgebung wieder. Dies ist nicht untypisch für Roccat Produkte, denn dies ist nun mal ihr Markenzeichen. Das einzige Manko bei der Materialwahl ist wie üblich der Gegner von matten Oberflächen schlecht hin, der Staub, dieser ist zwar erkennbar auf dem Roccat Kave XTD 5.1 Digital, doch ist bei weitem nicht so störend wie bei anderen Produkten, die wir bisher getestet haben.

Viele Käufer haben damals bei dem Ur-Kave das sehr hohe Gewicht bemängelt, doch nun, dank ein paar Einsparungen am Gewicht, ist das Headset auch angenehm leicht. Dies wird den Kunden sicher gefallen. Uns gefällt es auf jeden Fall. Man könnte nun meinen, dass durch die Einsparungen die Stabilität drunter leidet, dem ist gottseidank nicht so. In unserem Belastungstest, in dem wir die Bügel weit verbogen haben, ist dem Headset nichts passiert.

Tragekomfort:

Die Ohrmuscheln fallen recht groß aus und umschließen die Ohren dank der guten Polsterung sehr gut. Auch im Dauertest einer 5-Stunden Spielesession hat man zu keiner Zeit das Gefühl gehabt, dass das Headset an irgendeiner Stelle anfängt, ungemütlich zu drücken. Dank der verstellbaren Bügel lässt sich das Headset an die eigene Kopfgröße anpassen und bietet somit perfekten Tragekomfort für jeden. Der einzige Nachteil am neuen Roccat Kave XTD 5.1 Digital wird sich spätestens im Sommer zeigen, denn die Kunstlederpolsterung bringt die Ohren und die Haut, auf der das Headset aufliegt, schnell zum Schwitzen. Dies kann sehr unangenehm werden. Ein weiterer Nachteil betrifft nur Brillenträger, denn je nach Brillenrahmen kann das Kunstleder schnell anfangen aufzuplatzen. Wie schnell dies beim Roccat passieren kann, wird man erst in einem längeren Testzeitraum feststellen. Bisher ist es alles noch tip top in Ordnung mit dem Kunstleder.

Soundqualität:

Hinweis: Es sollte euch bewusst sein, dass unser Test auf rein subjektiver Basis geschieht und ihr das berücksichtigen solltet. Jeder von uns und auch euch nimmt Geräusche unterschiedlich wahr und bestimmt, was für einen selbst als angenehm oder unangenehm gilt.

Test Spiele: In diesem Test musste sich das Roccat Kave XTD 5.1 Digital in einer Vielzahl an Spielen unter die Haube schauen lassen. So musste das Roccat Kave XTD 5.1 Digital folgende Hürden meistern: The Division, The Crew Wild Run, Overwatch Beta, Diablo 3, Battlefield 4, Call of Duty Black Ops 3, Grid AutoSports, Dirt Rally, Viktor Vran, Rocket League und Deadcore, um ein genaueres Bild von der Klangqualität zu erhalten.

In den Spielen wie Battlefield 4, Call of Duty Black Ops 3 und The Division mussten wir feststellen, dass man sich dank der 5.1 Surround Funktion nahezu komplett auf sein Gehör verlassen kann, denn noch nie war es so leicht, Gegner anhand von Laufbewegungen oder Schussgeräuschen ausfindig zu machen. Die Explosionen wirken kräftig, aber nicht übertrieben, auch verschluckt das Roccat Kave XTD 5.1 Digital bei Explosionen nicht den Klang anderer Geräusche. Im Rennspiel Grid Autosports und Dirt Rally hat ebenfalls alles bestens funktioniert, so wirken die Motorengeräusche sehr präzise. Auch bei den Spielen aus dem Hause Blizzard wie z.B. Diablo 3 und Overwatch (Beta) hat das neue Roccat Kave XTD 5.1 Digital sich nur von seiner besten Seite gezeigt, auch hier haben wir keine Schwächen gefunden. Egal ob Shooter, Racing, Hack n‘ Slay oder MMO RPGs, in allen Bereichen hat das neue Roccat hervorragende Klangqualität abgeliefert.

Die GUI-Oberfläche vom Treiber bietet euch ein 10-Band Frequenzbereichregler, mit dem ihr aber noch mehr Feintuning betreiben könnt. Genaueres findet ihr im Review unter Softwareumfang.

Test Musik: Bei unserem Musiktest haben wir bewusst auf verschiedene Formate zurückgegriffen. Die Mehrheit liegt hier bei MP3, da dies das Format ist, welches am meisten verbreitet ist. Zum anderen haben wir uns einige .flac Titel zum Testen parat gelegt. Wir haben von Metal über Rock, bis hin zu Trance, Techno, Goa/Psy ziemlich viele verschiedene Musikgenres abgedeckt. Und sind am Ende der Musikorgie zu dem Entschluss gekommen, dass Roccat sich bis auf kleine Abstriche im Bass kaum lumpen lässt, was die sagenhafte Klangqualität beim Hören von Musik angeht. Alle Titel hatten einen passenden Bassklang, sofern man für die einzelnen Musikgenres den Equalizer einstellt, ohne diese Maßnahme klingen viele Bässe sehr dumpf und nicht wirklich schön. Das Roccat Kave XTD 5.1 Digital hat sehr schöne Höhen und mittlere Töne. Auch hier kann man sich der Software widmen und hier, und da ein paar Regler verschieben, um das Ergebnis noch zu verfeinern, vor allem aber verbessern, auch wenn in den Höhen und mittleren Tönen kaum was auszusetzen ist.

Test Filme: Im Filmetest werden wir verschiedene Filme an bestimmten Stellen anschauen, um die Klangqualität feststellen zu können. Darüber hinaus werden wir auch Serien via Streaming testen. Filme, die für unseren Test genommen wurden, sind Fluch der Karibik, Herr der Ringe, The Expendables, The Fast and the Furious, Avatar und Pearl Habour. Beim Streamen haben wir aktuelle Serien geschaut wie z.B. The Flash, Scorpion, NCIS, Fear the Walking Dead, Better Call Saul und Z Nation. Mit der Auswahl haben wir ein breites Spektrum an Klang Silhouetten und können uns ein perfektes Bild vom Klang des Roccat Kave XTD 5.1 Digital bilden.

Egal ob Captain Jack Sparrow vor einer Horde anderer Piraten flieht oder ein Hobbit mit Gabber Gandalf auf große Reise geht, der Klang ist einfach phänomenal. Auch in Actionkrachern wie The Expendables liefert das Roccat Kave XTD 5.1 Digital perfekten Klang ab. Einziger Film, wo wir eine kleine Schwäche feststellen mussten, war Pearl Habour, während des Angriffs der Japaner auf Pearl Habour gab es einige Torpedos, die es ins Ziel geschafft haben, doch hier hat man das Gefühl gehabt, dass der Bass nicht so perfekt rüber kommt. Dieser war zwar noch okay, aber kam nicht so gut wie in den anderen Filmen. Die Boardkanonen, sowie die Flaks haben dafür aber umso schöner geklungen. Welcher Film hingegen einen sehr kräftigen und guten Bass hatte, war Fast and the Furious Seven. Das war ein gewaltiger Eargasm.

Kommen wir noch zum Streamen von Serien von Plattformen wie Netflix und Co. Hier gibt es nicht viel zu berichten, außer dass auch hier ein recht ordentliches Ergebnis abgeliefert wurde. All die Serien hatten einen stimmigen und guten Klang, hier hatten wir nicht wirklich etwas auszusetzen. Man darf natürlich nicht vergessen, dass die Audioqualität nicht die gleiche ist wie bei einer Retail BluRay mit DTS.

Mikrofonqualität:

Bei einem Gaming Headset sollte ein ordentliches Mikro nicht fehlen, damit man in all den Situationen im Teamspeak immer top verstanden wird. Denn die reibungslose und schnelle Kommunikation ist essenziell. Bei dem stolzen Preis von knapp 150€ erwarten wir einiges, was die Sprachqualität betrifft. Wir haben beim Zocken das Programm Teamspeak 3 verwendet, haben unsere Channels mit dem besten Codec versehen und haben dann angefangen, die Hütte zu rocken. Das Mikro macht hier einen guten Eindruck. Alle Sprachangaben kamen bei unseren Mitspielern präzise und schnell an. Auch beim Skypen macht das neue Roccat Kave XTD 5.1 Digital eine gute Figur. Im Vergleich zum Logitech G633, welches bisher in Dauerbenutzung war, mussten die Mitspieler die dB anpassen, da ich deutlich leiser war als vorher. Aber nachdem man mich lauter gestellt hat, ein Wunder, ein schönerer und besserer Klang. Und das Beste an dem Roccat Kave XTD ist die Tatsache, dass ihr einfach ein anderes Mikrofon einstöpseln könnt. wenn euch dies noch nicht genug sein sollte.

Bluetooth Pairing:

„Du bist mitten im Spiel und Dein Handy klingelt im entscheidenden Moment. Jetzt pausieren, um den Anruf anzunehmen ist nicht möglich, also ignorierst Du ihn, richtig? Falsch! Mit dem Smart Link® Feature des Kave XTD 5.1 Digital verbindest Du Dein Handy mit der Fernbedienung und lässt Anrufe auf Dein Headset weiterleiten. Und das alles ohne das Spiel zu verlassen!“

Klingt ja recht interessant, doch wie schlägt sich dieses Feature in der Praxis? Wir haben ein Samsung Galaxy S4, Samsung Tab 2 und ein HTC zum Verbinden benutzt. Bei dem Galaxy S4 klappte zwar das Pairing, darüber hinaus hat dieses Feature allerdings nicht funktioniert. Ob dies an der Custom ROM liegt, könnte natürlich sein. Denn auch das Galaxy Tab 2 kam nicht über das Pairing hinaus, so war es uns nicht möglich Anrufe über die Kabel-Fernbedienung anzunehmen. Anders lief es allerdings mit dem HTC ab, hier klappte sowohl das Pairing als auch die Annahme der eingehenden Anrufe, hier befindet sich aber auch noch die vom Hersteller verwendete originale Firmware auf dem Gerät.

Softwareumfang:

Die mitgelieferte Treiber-Software ist gewohnt mächtig und gewährt zahlreiche sowie detaillierte Einstellungen, die in mehrere Reiter unterteilt sind. So lassen sich dort auch die einzelnen Kanal-Lautstärken einstellen, unter anderem die Sampling-Raten, dynamischer Bass oder der Equalizer. Der Equalizer hält auch gleich sieben vordefinierte Profile bereit, wie zum Beispiel für The Division, Musik oder andere Spiele. Weitere Presets lassen sich natürlich auch definieren und abspeichern. Ein lustiges Gimmick ist „Xear Magic Voice“, das die Stimme für eure Gesprächspartner modifiziert und euch beispielsweise wie ein Monster klingen lässt. Natürlich lassen sich die Einstellungen in maximal fünf Profilen sichern und abrufen. STAY TUNED……

In der Main Control haben wir die wichtigsten Einstellung rund um Stereo oder 5.1 Surround Settings. So können wir wie eben schon gesagt, Stereo, 5.1 Surround und Mix Stereo to 5.1 Channels einstellen. Jede dieser Einstellungen hat ihre Vor- und Nachteile, soviel sei gesagt. Viele schwören auf Stereo Klang, andere wiederum auf 5.1 oder 7.1 Klang. Das stimmigste Ergebnis in unserem Test haben wir mit der 5.1 Surround im Mix Stereo Einstellung empfunden. Zusätzlich haben wir in der Main Control die Möglichkeit, zwischen 44.1 und 48 KHz zu wählen, so kann man die Sampling Rate zwischen CD und DVD Qualität einstellen. Eine weitere Option ist die AVN Einstellung, mit der es uns möglich ist, immer auf eine bestimmte Lautstärke runter zu regeln, falls doch mal das Intro im Spiel viel zu laut ist. Die kleine feine Spielerei kommt zum Schluss, nämlich der XEAR Magic Voice Changer, hier kann der Nutzer zwischen Monster, Rubber Duck, männlich und weiblich wechseln. Ob man dies nun wirklich braucht, bleibt da jedem selbst überlassen, aber für zwischendurch sicher ganz nett.

Kommen wir zum zweiten Menupunkt, der Advanced Control, hier kann man auf den ersten Blick den Überblick verlieren, aber gehen wir doch einfach alles Schritt für Schritt durch. Zum einen haben wir den dynamischen Bass, welcher den Bass kräftiger wirken lassen soll. Doch Obacht, hier und da den Regler falsch und es klingt wirklich gar nicht mehr schön. Hier kann man schnell das tolle Klangerlebnis mit ruinieren. Eine Einstellung, die sehr viel gerade in den Höhen und mittleren Tönen bewirkt, ist Brilliant Audio, damit wirkt alles deutlich klarer aber auch lauter. Mit der Incoming Voice Clarity, könnt ihr eingehende Klänge verstärken, wie z.B. im TS3 oder Skype. Die Mikrofoneinstellung ist selbsterklärend, da man hier nur den Lautstärkenregler hat und die Wahl zwischen 44.1 und 48 KHz.

Kommen wir nun auch schon zum letzten wichtigen Menupunkt, dem Equalizer. Hier kann sich jeder mächtig austoben. Aktiviert man den Equalizer, so stehen einem 10 Regler zur Verfügung, mit denen man allerhand Einstellungen vornehmen kann. Natürlich lässt sich Roccat nicht lumpen und liefert direkt 8 Equalizer Presets mit aus, damit man sich direkt besser für das jeweilige Genre herantasten kann. Auch hat man unter Create your own Preset die Möglichkeit, eigene Equalizer Presets zu speichern. Dann mal viel Spaß beim Einstellen.

Technische Daten:

Roccat Kave XTD 5.1 Digital Technische Daten

Fazit und Wertung:

Das Roccat Kave XTD 5.1 Digital kann, dank der großen Audiotreiber und dem neuen Klangprozessor, den Raumklang beeindruckend zur Geltung bringen. Man merkt hier deutlich, dass der Hersteller Roccat aus den Fehlern vom Vorgänger gelernt hat. So hat man zusätzlich das Headset leichter gebaut und dabei noch die Verarbeitungsqualität gesteigert. Die Features wie das Smartphonepairing über Bluetooth sind sehr innovativ und können durchaus nützlich sein für den einen oder anderen da draußen, die Bedienung ist zudem sehr simpel gehalten.

Ein kleiner Negativ-Punkt ist die Abschirmung des Kabels, hier hätte Roccat besser arbeiten müssen, im Großen und Ganzen, wenn gewisse Geräte nicht in die Nähe kommen, ist alles i.O. doch kommt man mit dem Kabel gewissen Stromquellen zu Nahe, merkt man dies sofort im Klang, denn es kommt ein leichtes Surren zum Vorschein. Für Musikliebhaber ist das Headset nur bedingt zu empfehlen, denn die extra Basseinstellungen wirken recht künstlich im Klang. Aber eben auch nur bei Musik.

In Puncto Gaming beweist das Roccat Kave XTD 5.1 Digital, was in ihm steckt. Nahezu perfekter Raumklang wird euch hier geboten. Gaming ist in jedem Fall ein Genuss mit dem neuen Roccat Kave XTD 5.1

Wertung 5 stern

 

Downloadlink-Treiber: WIN10 x64 WIN10 x86 WIN8.1 x64 WIN8.1 x86 WIN7 x64 WIN7 x86

Preisvergleich: >>> Geizhals.de <<<  >>> Billiger.de <<<  >>> Guenstiger.de <<<


Patrick Heinemann

 
Patrick Heinemann
Nun bin ich knapp zwei Jahre bei Game2Gether als Redakteur tätig und berichte über aktuelle Spiele und teste diese auch. Doch nun hat sich mein Aufgabenspektrum erweitert und somit leite ich mit meinen Kollegen Christian und Kathrin das Projekt. Des Weiteren kümmere ich mich auch um PR-Angelegenheiten. Zukünftig werde ich noch die Hardware-Redaktion leiten. Hoffen wir auf ein schönes Jahr 2017. Online treibe ich mein Unwesen unter dem Pseudonym "[DDoS]Dr. Radical oder eXilitY oder gerne mal auch als RaketenJohnny"


0 Comments



Be the first to comment!


Leave a Response


(required)