Random Article


 
Neues
 

 

Creative SoundBlaster X Kratos S3 – Test / Review

 

 
Overview
 

Produktname:
 
Hersteller:
 
Erscheinungsdatum:
 
Preis:
 
Plattform:
 


0
Posted 21. März 2017 by

Die meisten Spieler verwenden heute für ihre Soundausgabe vermehrt Headsets. Doch es sind auch noch unterschiedliche Lautsprechersysteme auf dem Markt vorhanden und diese können für den ein oder anderen Spieler doch sehr interessant sein.
Creative hat mit seiner Kratos-Serie zwei Lautsprechersysteme vorgestellt, die für den Gamer gedacht sind. Wir haben uns das Kratos S3 etwas angeschaut und verraten Euch in diesem Test, was die Lautsprecher bieten können.

Lieferumfang

Der Lieferumfang des Kratos S3 hält sich in Grenzen, denn es sind keine einzelnen Kabel vorhanden, da diese vorinstalliert und fixiert sind. Das heißt, dass wir in unserem Karton, neben der Gebrauchsanweisung, die beiden Satellitenlautsprecher und den Subwoofer, mit den jeweiligen fest angeschlossenen Kabeln, vorfinden. Dabei fällt auf, dass die beiden Lautsprecher unterschiedliche Kabel verwenden, da der rechte Lautsprecher einen Lautstärkeregler sowie einen 3,5 mm-Anschluss besitzt. Doch dazu später mehr.

Lieferumfang:

  • Satellitenlautsprecher mit fest angeschlossenem Chinch-Kabel
  • Satellitenlautsprecher mit Lautstärkeregler und 3,5 mm-Klinkeanschluss sowie fest angeschlossenem Kabel
  • Subwoofer mit fest angeschlossenem Strom und 3,5 mm-Klinkekabel

Die vorhandene Gebrauchsanleitung beschreibt in einer großen Abbildung, wie das System angeschlossen werden sollte. Der Anschluss der Satellitenlautsprecher kann dabei nicht schiefgehen, da beide Lautsprecher unterschiedliche Anschlüsse an den Kabeln besitzen und so an der Subwoofer-Einheit nicht falsch angeschlossen werden können. Das 3,5 mm-Klinkekabel, das vom Subwoofer ausgeht, kann an Geräte mit entsprechenden Klinkeausgang angeschlossen werden.
Am Klinkeanschluss des Lautsprechers kann dazu ein Kopfhörer angeschlossen. Der Sound wird dabei durchgereicht und am Kopfhörer ausgegeben.

Verarbeitung

Die Satellitenlautsprecher sind solide verarbeitet. Als Gehäuse wird Holz verwendet, dass dann mit einer Front aus Kunststoff abgedeckt wird. Auch die Bodenfläche ist dabei aus Kunststoff und etwas geneigt, sodass die Lautsprecher ihre Ausgabe in einem kleinen Winkel nach oben tätigen.
Die Übergänge zwischen Holzgehäuse und Kunststoffabdeckung sind dabei leider nicht perfekt. Hier ist ein minimaler Versatz bei näherer Betrachtung erkennbar, der jedoch keine funktionale Beeinträchtigung mit sich bringt. Die Kunststoffabdeckung der Membranen bieten an den Rändern außerdem noch einen Klavierlacklook.

Die Verarbeitung des Subwoofers verhält sich dabei ähnlich. Außer, dass das Gehäuse hier komplett aus Holz besteht und die Standfüße einzeln angebracht sind. Auf der Unterseite ist die große Membran vorhanden. Die Rückseite des Subwoofers bietet neben dem Bassregler noch die beiden unterschiedlichen Anschlüsse der Satellitenlautsprecher sowie das Strom- und 3,5 mm-Klinkenkabel.

Technik und Leistung

Das 2.1-Lautsprecher System Kratos S3 wird von Creative als Einsteiger-Set beworben. Dabei bringt es mit 92 Watt als Maximalleistung doch etwas mit sich. Im Folgenden sind die technischen Daten aufgelistet:

  • Ausgangsleistung Satelliten: Je 11 Watt
  • Ausgangsleistung Subwoofer: 24 Watt RMS
  • Gesamtleistung 46 Watt RMS
  • Frequenzumfang: 60 Hz – 20 kHz
  • Treiber: Satelliten – 2,75 „; Subwoofer – 5,25 „

Das Lautsprechersystem ist recht schnell aufgebaut. Allerdings fällt dabei auf, dass die Kabel, je nach Stellplatz und/oder Schreibtischgröße, zu kurz sein könnten, da diese nur knapp länger als ein Meter lang sind. Das Anschließen funktioniert ohne Probleme und der Benutzer kann nichts falsch machen.

Der Klang der Satellitenlautsprecher ist in allen Anwendungen (Musik, Spiele, Filme, etc.) sehr klar. Auch die Lautstärke kann sich sehen oder besser: hören lassen. Voll aufgedreht bieten die Lautsprecher immer noch eine sehr gute Klangqualität. Der Subwoofer gliedert sich optimal in das System ein. Er bietet einen vollen und guten Bass. Allerdings ist dieser nicht allzu stark.

Zusätzlich bietet Creative eine Software für das Lautsprechersystem an. Die sogenannte BlasterX Acoustic Engine bietet die Möglichkeit unterschiedliche Profile für das Lautsprechersystem einzustellen und zu konfigurieren. Dabei sind auch Profile, die auf bestimmte Spiele ausgelegt sind (wie zum Beispiel Battlefield), vorhanden. Leider können die vorgefertigten Profile nicht manuell vom Benutzer bearbeitet werden, um beispielsweise den Bass zu erhöhen und es als eigenes Profil abzuspeichern. Die Verwendung der Software ist aber optional.
Die Software kann auf der Herstellerseite kostenfrei heruntergeladen werden.

Fazit

Das Sound BlasterX Kratos S3 von Creative bietet als Einsteiger Lautsprechersystem alles was man braucht. Die Lösung den Lautstärkeregler an den rechten Satelliten-Lautsprecher zu bringen ist sehr praktisch. Der Kopfhöreranschluss ist in Zeiten des vermehrten Einsatzes von Headsets meiner Meinung nach etwas fraglich, aber nicht verkehrt.
Alles in allem bietet das Kratos S3 einen schönen und sauberen Klang, auch wenn der Subwoofer doch etwas mehr Dampf haben könnte. Darüber hinaus sind nur die Kabel sowie die Verarbeitung minimal negativ aufgefallen, aber daran werden sich wohl die wenigsten stören.
Für knapp 80 € erhält man ein solides Soundsystem, das nicht nur durch seinen Klang, sondern auch durch seine Optik überzeugen kann.

Sound BlasterX Kratos S3 jetzt bei Amazon bestellen!


Gustav Knaub

 
Gustav Knaub
Film- und Computerspielbegeisterter TI Student, der mit MediaField anfing und damit nun hier im Bereich für Spiele- und Filmtrailer gelandet ist.


0 Comments



Be the first to comment!


Leave a Response


(required)