Random Article


 
Neues
 

 

Antlion ModMic v4 – Test / Review

 

 
Overview
 

Produktname:
 
Hersteller:
 
Erscheinungsdatum:
 
Preis:
 
Plattform: , ,
 
Sound
100%


 
Sprachqualität
89%


 
Ergonomie
100%


 
Ausstattung
100%


 
Verarbeitung
85%


 
Präzision
90%


 
Komfort
100%


 
Total
0%


 
Total Score
83%


User Rating
2 total ratings

 

Positives


Sehr Langes Kabel, Top Sprachqualität, Nebengeräusche werden sehr gut gefiltert, sehr leicht, Mute Knopf am Kabel, Stabiles Etui

Negatives


schwaches Grundrauschen


Fazit

Antlion ModMic 4.0   Stellt euch vor ihr kauft euch ein 5.1 Headset für viel Geld von einem Markenhersteller. Der Sound ist super, die Bässe perfekt, aber das Mikrofon ist lausig verarbeitet, es hat ein super lästiges Grundrauschen intus und zieht Störgeräusche nur so an. So erging es mir. Nun wollte ich aber auf die Kopfhörer […]

0
Posted 22. Februar 2015 by

 
Full Article
 
 

Antlion ModMic 4.0

 

ant1

Stellt euch vor ihr kauft euch ein 5.1 Headset für viel Geld von einem Markenhersteller. Der Sound ist super, die Bässe perfekt, aber das Mikrofon ist lausig verarbeitet, es hat ein super lästiges Grundrauschen intus und zieht Störgeräusche nur so an. So erging es mir.

Nun wollte ich aber auf die Kopfhörer wirklich nicht verzichten, also was tun? Ich googelte und fand das AntLion ModMic 4.0. Die Optik und die Idee fand ich so ansprechend, das ich mir das Mikrofon (Welches seit Kurzem in Deutschland erhältlich ist / Caseking.de) näher anschauen wollte.

Die Hersteller des ModMic v4 stammen übrigens aus Portland in Oregon und sind selbst überzeugte Gamer und Klang Fetischisten.modmic2

Das AntLion ModMic wird in einem Edlen Etui geliefert und ist ordentlich und sicher verpackt. Transportschäden können schon mal ausgeschlossen werden. Eine einseitige Anleitung ist dabei welche einem in Bildern vermittelt, wie man das Headset richtig „Installiert“. Außerdem noch Kabel Clips, 1 extra Klebe Pad und ein Ersatz Magnet.

Aber wie funktioniert das Ganze nun?

Das Mikrofon wird wie auf dem Bild zu sehen direkt startbereit geliefert, lediglich die Schutz Folie vom Klebepad muss entfernt werden. Schon kann man das Mikrofon so anbringen wie in der Anleitung beschrieben. Kinderleicht!
Ein Tipp: (Versucht eine Glatte und keine geriffelte Stelle an eurem Headset zu finden, dort hält der Kleber bombenfest und kann so seine Klebe Eigenschaft am besten zur geltung bringen.)

Das ModMic punktet nicht nur bei der sehr einfachen Anbringung der Hardware, sondern auch bei der Flexibilität. Das Mikrofon ist komplett biegbar und für jeden Gebrauch zu modifizieren. Dank der „Magnet Hüllen“ kann man das Mikrofon auch in alle 4 Himmelsrichtungen versetzen. Dies ermöglicht eine Dreieck-Verzahnung, wie auf dem nebenstehenden Bild zu sehen.

Das Mikrofon selber ist umhüllt von einem riesigen Schaumstoff popp/Windschutz und wirkt für heutige Verhältnisse auf den ersten Blick recht klobig. Das dieser Schutz aber seinen Sinn hat, wird spätestens dann klar, wenn man eine Aufnahme hört. Per 3,5-mm-Kilnkenanschluss ist das Mikro sehr flott an der Soundkarte angeschlossen. Die mitgelieferten „Kabelklemmen“ sind schnell an das Kopfhörerkabel dran geknipst und schon wurde aus den Lieblings Kopfhörern ein Headset. Ein sehr gutes Headset!

 

Aufnahme Qualität:

Es gibt wirklich kaum etwas auszusetzen. Ein Grundrauschen ist vorhanden, aber so gering, das man es kaum wahrnimmt. Popp und zisch Geräusche werden weitgehend rausgefiltert und sonst kommt die Stimme sehr klar und deutlich herüber. Wer allerdings plant, eine Karriere als Sänger oder Sängerin anzustreben der wird enttäuscht. Das Headset richtet sich eher an das alltägliche Gaming Tagesgeschäft: Teamspeak, Skype oder Ingame Voice, das AntLion-ModMic v4 kann in allen 3 Punkten überzeugen!

Im Rahmen meiner Möglichkeiten habe ich das ModMic auf „Zisch“ Laute getestet. Zur Verfügung standen folgende Komponenten:

– Roccat Kave 5.1
– T.Bone 440 (Kondensatormikrofon)
– AntLion ModMic v4

Das ModMic in Aktion


Zum Vergleich mein Roccat Kave

Zu guter Letzt das T.Bone 440 Kondensator Mikrofon

Natürlich kommt es nicht an ein Kondensator Mikrofon ran aber im Gegensatz zu dem Cave 5.1 ist wirklich ein ordentlicher Unterschied zu hören.

Fazit:

Für 49,95 Euro ist das Antlion ModMic v4 allein, wahrlich kein Schnäppchen. Verarbeitung und Qualität überzeugen aber auf ganzer Linie. Wer gute Kopfhörer sein eigen nennen mag oder sein aktuelles Headset nicht missen will aber dennoch ein besseres Mikrofon wünscht, sollte hier definitiv zugreifen. Es wurde an alles gedacht, wird edel verpackt und genug Zubehör ist auch dabei. Sogar an ein zweites „Magnetfüßchen“ wurde gedacht, womit ihr sogar ein zweites Paar Kopfhörer ausstatten könnt. Von uns gibt es somit eine Kaufempfehlung.

Technische Details:

  • Position: flexibel (abnehmbar, 90 Grad schwenkbar)
    Richtcharakteristik: unidirektional
    Frequenzbereich: 100 Hz – 10 KHz
    Empfindlichkeit: -38 (+/- 3) dB(A)
    Impedanz: 2.200 Ohm
    SNR: > 50+ dB(A)
  • Maße:
    Bügellänge: 175 mm
    Durchmesser Basishalterung: 12,7 mm
    Gesamtabstand zur Ohrmuschel: ca. 17,5 mm
  • Anschluss:
    Kabellänge: 3,3 m
    Kabeldurchmesser: 2,5 mm
  • Lieferumfang:
    1x ModMic V4
    2x Basishalterungen
    1x Gegenhalterung
    1x zusätzliches doppelseitiges 3M-Klebepad
    1x Alkohol-Reinigungstuch
    1x Anleitung
    1x Etui

Vielen lieben Dank an Caseking.de, die uns das Antlion ModMic zur Verfügung stellten.
Über diesen Link könnt ihr das Antlion ModMic bestellen.


Patrick Schneider

 
Patrick Schneider
Als Zocker der ersten Stunde spiele ich alles was mir unter die Finger kommt. Am besten aber bin ich im Shooter Genre aufgehoben, als ehemaliger eSportler / Counterstriker liegt mir das Genre und dessen Community besonders am Herzen. Aber auch der Blick über den Tellerrand bleibt natürlich nicht auf der Strecke, so zocke ich auch gerne mal das ein oder andere Rollenspiel und auch Strategie Spielen oder tollen Indi Titeln bin ich nicht abgeneigt.


0 Comments



Be the first to comment!


Leave a Response


(required)