FIFA 18 – Schiedsrichter bekommen mehr Grips

Jedes Jahr feilt EA Sports an den Feinheiten ihres Fußballklassikers FIFA. Im kommenden FIFA 18 soll u.A. eine überarbeitete KI dafür sorgen, dass die Schiedsrichter ihre Entscheidungen treffender fällen.

 

 

Wie das Sportmagazin Kicker erfahren hat, möchte EA einen großen Frustfaktor der FIFA 17 Zocker nehmen. Im Spiel sorgen nämlich die Entscheidungen der unparteiischen Schiedsrichter gerne mal für knirschende Zähne. Der Klassiker ist, dass aufs Tor Spieler bei einem groben Grätschfoul im Strafraum oftmals den berechtigten Elfmeter nicht zugesprochen bekommen. Oder wenn doch, der Gegenspieler für sein hartes Einsteigen mit einer Verwarnung in Form der gelben Karte davonkommt.

Als Grund für diese Fehlentscheidungen gab Creative Director Matthew Prior im Interview an, dass die Frostbyte Engine dafür verantwortlich sei. Trotz realistischer Physik sehen im Spiel einige Fouls viel schlimmer aus, als sie tatsächlich sind. Das führt dann zu manchmal skurrilen Entscheidungen seitens der Referees. Mit FIFA 18 sei man auf einem guten Weg, dies zu korrigieren.

Das komplette Interview könnt ihr bei Kicker.de nachlesen.

https://twitter.com/easportsfifa
https://twitter.com/easportsfifa
TEILEN
Christoph
Kind der 70er. Seit '84 Musiker, seit '85 Hobby-Jedi, seit '86 Zocker und seit 2011 hier Redakteur

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here