0
Posted 18. August 2015 by Daniel Plaumann in Interview
 
 

Dead Island 2: Macher unglücklich über das Ende ihres Kindes [Update]


Seit einigen Wochen steht Dead Island 2 kurz vor dem vorzeitigen Ende. Dadurch, dass Deep Silver die Rechte dem Team Yager entzogen hat, geht es nun mit dem Zombie Spiel nicht weiter und eine Veröffentlichung steht in den Sternen.

Es könnte soweit sein, dass das Spiel nicht mehr auf den Markt kommen wird. Jetzt melden sich die eigentlichen Schöpfer des Spieles zu Wort und teilen ihre Trauer mit den Fans der Zombie-Reihe.

Für uns waren das traurige Neuigkeiten”, so Smektala gegenüber VideoGamer. “Wenn so etwas in der Videospielbranche passiert, handelt es sich immer um eine traurige Nachricht. Man freut sich nie, wenn ein anderes Studio versagt, weil es jedem von uns passieren kann.

Dass Dead Island praktisch unser Baby ist, macht die Trauer und Enttäuschung natürlich umso größer. Wir haben dieses Spiel konzeptioniert und entwickelt. Wir haben das Spiel gemacht und fühlen noch immer eine starke Verbindung. Ich hoffe, dass wir in Zukunft noch mehr von Dead Island sehen werden und ich hoffe auch, dass sich Yagers Verlust nicht allzu schwer auf die Lage des Unternehmens auswirkt, wie wir alle vielleicht vermuten.

Quelle: videogamer
Übersetzung: Cliff (Giga)

Update 18. August 2015

Wir wollen darauf hinweisen, dass selbst Smektala seine Worte – welche scheinbar zu Missverständnissen führen – lediglich als persönliche Meinung sieht. Keinesfalls stünden seine Aussagen parallel zu den Ansichten des Studios Techland. Das lässt sich auch auf seinem Twitter Kanal lesen.


Daniel Plaumann

 
Daniel Plaumann
Zuständig für Film, Comics und den Xbox Bereich. Fachverkäufer bei Saturn.