Counter-Strike: Erster Pro-Gamer gibt Doping zu

Der Counter-Strike ProGamer Kory „SEMPHIS“ Friesen gab nun offiziell zu, das er die sogenannte Modedroge Adderall vor jedem wichtigen Match genommen und somit gedopt hat.

Dies kam in einem Interview mit Mohan „Launders“ Givondasamy ans Licht. „Launders“ fragte „SEMPHIS“ ob er die Modedroge Adderall je genommen hat, die Antwort war ein simples „Yeah!“.

“Das kümmert mich nicht einmal. Wir waren alle auf Adderall. Das interessiert mich einen Scheißdreck. Es war ziemlich offensichtlich, wenn man den Kommentaren zugehört hat. Die Leute können das hassen oder was auch immer.“

Der eigentliche Verwendungszweck von Adderall ist für die Behandlung von ADHS-Patienten gedacht, dies wirkt Ähnlich wie Ritalon. Die Konzentration sei nicht unwesentlich höher, als ohne Adderall.

Weiterhin behauptet „SEMPHIS“ das immer wenn es ums gute Geld geht, es Leute geben wird die mit unfairen Mitteln spielen werden. Auch sollen alle in der ESL Pro Series diese Modedroge konsumieren.

Sollte sich dies als Wahrheit heraus stellen… Wie wird die ESL mit solch einem Debakel umgehen? Wie ist eure Meinung zu Doping in der E-Sportszene?

TEILEN
Patrick Heinemann
Nun bin ich knapp über zwei Jahre bei Game2Gether als Redakteur tätig und berichte über aktuelle Spiele und teste diese auch. Doch nun hat sich mein Aufgabenspektrum erweitert und somit leite ich mit meiner Kollegin Kathrin das Projekt. Des Weiteren kümmere ich mich auch um PR-Angelegenheiten. Zukünftig werde ich noch die Hardware-Redaktion leiten. Hoffen wir auf ein schönes Jahr 2017. Online treibe ich mein Unwesen unter dem Pseudonym "[DDoS]Dr. Radical, eXilitY oder gerne mal auch als RaketenJohnny"

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here