0
Posted 21. Februar 2014 by Domenik Eichberger in Hardware
 
 

Caseking präsentiert: NVIDIA GeForce GTX 750 (Ti) und Titan Black von Inno3D, ASUS, EVGA, MSI & Gigabyte


Maxwell is coming! Der GM107 wird von NVIDIA diesmal zunächst im Gaming-Einstiegsbereich präsentiert. Mit der GTX 750 und 750 Ti sind zwei top-moderne Modelle mit beeindruckend geringem Stromverbrauch erhältlich. Verantwortlich dafür ist die Überarbeitung der SMX-Einheiten und deren CUDA Cores, wobei die Leistung einer jeden Shader-Einheit deutlich höher ausfällt als bei Kepler, ohne aber mehr Energie zu benötigen. Auch die Transistoren-Dichte pro GPU konnte erhöht werden. Der zweite Launch hat es allerdings wirklich in sich! Die GeForce GTX Titan Black bringt alle Top-Qualitäten der beiden High-End-Karten 780 Ti und Titan auf einem Single-Chip-PCB zusammen! Massive 6.144 MB VRAM und 2.880 CUDA Cores sind der Garant für ultimative Spieleleistung – jetzt bei Caseking!

ASUS GeForce GTX 750 Ti OC, 2048 MB DDR5, HDMI, DVI, VGA

Der Maxwell-Chip der GTX 750 (Ti), der hier den Codenamen „GM107“ trägt, ist so genügsam, dass er bei Varianten ohne Werks-Übertaktung sogar ohne zusätzlichen PCI-Express-Stecker vom Netzteil auskommen kann und seine Energie dann folglich nur über den PCIe-Slot selbst bezieht (max. 75 Watt!). Verantwortlich dafür ist die Überarbeitung der SMX-Einheiten und deren CUDA Cores, wobei die Leistung einer jeden Shader-Einheit deutlich höher ausfällt als bei Kepler, ohne aber mehr Energie zu benötigen. Auch die Transistoren-Dichte pro GPU konnte erhöht werden.

Neben ihrer Gaming-Tauglichkeit zum kleinen Preis und dem geringen Stromverbrauch begeistert die die Geforce GTX 750 (Ti) auch durch viele moderne Features, zum Beispiel Adaptive Vertical Sync, die Bildverbesserungs-Modi FXAA und TXAA, Unterstützung für PCI Express 3.0 sowie DirectX 11 oder die Kompatibilität zu NVIDIAs G-SYNC. Natürlich fehlen auch alte Bekannte wie die Möglichkeit zu GPU-PhysX, SLI, 3D Vision und Surround nicht. Der Unterschied zwischen GTX 750 und 750 Ti liegt in der Anzahl der CUDA-Cores (512 zu 640) sowie der Speicher-Größe (1.024 MB zu 2.048 MB).

Gigabyte GeForce GTX 750 Ti OC, WindForce 2X, 2048 MB DDR5, HDMI

Alle Modelle, die Caseking anbietet, kommen mit eigenen Kühllösungen und teilweise mit Werks-Übertaktung daher. Wie z.B. der Windforce-2X-Kühler von Gigabyte. Durch Kupfer-Heatpipes und einen Kühlkörper aus Aluminium sowie zwei automatisch gesteuerte große Lüfter wird die Gigabyte GTX 750 Ti OC Windforce 2X nicht nur sehr gut gekühlt, sondern der Cooler bleibt auch unter Last leise. Auch ASUS setzt bei der GTX 750 Ti OC auf zwei große Lüfter, die für eine effektive Durchlüftung des unter einer schicken, schwarz-roten Verkleidung liegenden Kühlkörpers zuständig sind.

Das Kepler-Herz der GTX Titan Black hingegen schlägt standardmäßig sogar noch schneller als auf den Vorgängermodellen, nämlich mit 941 MHz Grund- sowie 980 MHz Boost-Takt. Der mittels 384 Bit breitem Interface angebundene, 6 GB große GDDR5-RAM arbeitet mit 3.500 (effektiv 7.000) MHz, was in einer unglaublichen Speicherbandbreite mündet! So lassen sich alle Spieletitel in 4K-Ultra-HD-Auflösungen flüssig ins Bild setzen. Dabei gilt: Je kühler die Karte, umso höher der Takt via GPU Boost 2.0 und umso mehr Render-Power.

Viele Hardware-Enthusiasten, die nur das Allerstärkste wollen, sahen die GTX 780 Ti mit einem lachenden und einem weinenden Auge, denn einerseits begrüßten sie die vollen 15 Shader-Blöcke, auf der anderen Seite wollten sie auf den doppelten Speicher – massive 6.144 MB VRAM – der GTX Titan nur ungern verzichten. Nun wird ihr Traum endlich wahr, denn die GeForce GTX Titan Black vereint alle Top-Qualitäten der beiden High-End-Karten – das Beste vom Besten sozusagen!

ASUS GeForce GTX Titan Black, 6144 MB DDR5, DP, HDMI, DVI

NVIDIA begeistert bei der GeForce GTX Titan Black außerdem durch weitere Maßnahmen wie Adaptive Vertical Sync, die exklusiven Kantenglättungsmodi FXAA und TXAA, Unterstützung für PCI Express 3.0, die dedizierte Video-Engine NVENC, die Möglichkeit zu SLI und 3D Vision (Surround) oder das in den Treiber integrierte Softwaretool GEFORCE EXPERIENCE. Damit sind ohne langes Rumprobieren, durch Abgleich mit einer riesigen Datenbank, perfekte Settings für jeden Rechner bei jedem Game möglich!

Um die Temperaturen im Griff zu haben, setzen die meisten Hersteller bei den Standardvarianten auf NVIDIAs Referenzkühler, der eine formidable Symbiose aus ästhetischen und vor allem technischen Aspekten darstellt. Ausnahme hier: Inno3D setzt bei seinem Modell auf auf eine geniale Hybridkühllösung. Dabei ist ein Accelero Hybrid vorinstalliert, der die Vorzüge einer Kompaktwasserkühlung (LCS) mit denen aktiver Belüftung kombiniert. Einerseits gibt die GPU ihre Abwärme via Waterblock an die Kühlflüssigkeit ab, welche innerhalb eines geschlossenen Kreislaufs in einen 120er-Radiator samt Lüfter gepumpt wird – ein entsprecheder Einbauplatz muss also im PC-Gehäuse vorhanden sein!

Inno3D GeForce GTX Titan Black iChill Accelero Hybrid, 6144 MB DDR5

Die NVIDIA GeForce GTX 750 (Ti) der Hersteller Inno3D, ASUS, EVGA, Gigabyte und MSI sind ab sofort zu Preisen ab 114,90 Euro erhältlich, die Modelle der Geforce GTX Titan Black der Hersteller Inno3D, ASUS, EVGA und Gigabyte zu Preisen ab 999,90 bei www.caseking.de bestellbar.

Das Caseking-Special zur NVIDIA GeForce GTX 750 (Ti) finden Sie unter www.caseking.de/gtx750 , die passende Microsite zur GeForce GTX Titan Black entsprechend unter www.caseking.de/gtxtitanblack.

Die neue GTX 750 (Ti) kommt auch im King Mod System CK Mars Outpost zum Einsatz

Quelle: PM


Domenik Eichberger

 
Domenik Eichberger
Ich bin bereits seit den Anfängen von Game2gether dabei. Neben meinem Bachelor Studium in Technische Informatik verfasse ich ab und an Reviews zu PC, Wii U & 3DS Spielen und Hardware-Komponenten für Game2gether.