ARCTIC stellt Gen 3 Monitorarme und W1C-Halterung vor

Maximale Tragkraft und Flexibilität für ergonomische Bildschirmarbeitsplätze

ARCTIC präsentiert heute die Neuauflage der erfolgreichen Monitorarm Z- und Z Pro-Serien und führt zugleich die neue Wandhalterung W1C ein. Alle Produkte sind ab sofort im Handel sowie im ARCTIC Webshop erhältlich.

Die neuen Gen 3 Modelle der Monitorhalterungen – Z1 (Gen 3), Z2 (Gen 3), Z1 Pro (Gen 3), Z2 Pro (Gen 3) sowie Z3 Pro (Gen 3) – zeichnen sich durch maximale Belastbarkeit, Flexibilität, das einfache Montagesystem und die hohe Verarbeitungsqualität aus. Mit dem neuen matt-schwarzen Design und der überarbeiten Kabelführung unterscheiden sich die Gen 3 Monitorarme optisch wie funktional von den Vorgängermodellen.

Alle Gen 3 Modelle verfügen über einen leicht zugänglichen USB-Hub mit vier Anschlüssen und sind auch für moderne Ultrawide-Monitore geeignet. Für die Z Pro Gen 3 Serie sind Erweiterungen zur Montage von ein oder zwei zusätzlichen Bildschirmen erhältlich. Darüber hinaus verfügen die Pro Modelle über eine Micro-USB Stromversorgung.

Mit der neuen W1C Wandhalterung erweitert ARCTIC das Portfolio um eine bewegliche und besonders platzsparende Lösung zur Befestigung von Bildschirmen bis 43“ (49“ Ultrawide-Monitore) mit einem Gewicht bis 18 kg. Die Monitor-Wandhalterung ist mit einem beweglichen Gelenkarm ausgestattet, der die gewünschte Einstellung für eine optimale Sicht aus allen Perspektiven im Handumdrehen möglich macht.

Verfügbarkeit

Alle Produkte sind ab sofort bei Amazon ( Z1 (Gen 3) | Z2 (Gen 3) | Z1 Pro (Gen 3) | Z2 Pro (Gen 3) | Z3 Pro (Gen 3) | W1C) und im ARCTIC Webshop ab einem Preis von € 34,99 UVP erhältlich.

Patrick
Nun bin ich knapp drei Jahre bei game2gether als Redakteur tätig und berichte über aktuelle Spiele und teste diese auch. Die Projektleitung teile ich mir mit meiner Kollegin Kathrin. Mein Hauptaufgabenbereich ist hier die Hardware-Redaktion und das PR-Managment. Online treibe ich mein Unwesen unter dem Pseudonym "[DDoS]Dr. Radical oder gerne mal auch als RaketenJohnny"